Liederlexikon: Karnevalslieder-Album

| | 1900

mp3 anhören CD buch

Tongers Taschen-Musik-Album Nr. 11, Karnevalslieder-Album für Mittelstimme und Klavierbegleitung , Verlag Tonger Köln . um 1900?



"Karnevalslieder-Album" im Archiv:

Alaaf de kölsche Kirmesse

Alaaf de kölsche Kirmesse do geiht et löstig zo Su eß kein Gottsdraag wick un breit, Kein Kirmes bei ov noh Wann kütt zoeets en jedem Johr De Kirmes vun Girjuhn Dann halden ich em Büggel nit Ein Deil vun mingem Luhn Doch och die andre wäden dann Met viller Freud gefeet Un eimol he un eimol do Weet Beer

Döckes eß ald en der Welt (Kaffee met jet derzo)

Döckes eß ald en der Welt Mänche Saach, de uns gefällt, De verleechs vill wäät nit schingk, Un der Deechter doch besingk, Dröm well ich mich nit schineere, Han ich jitz bei meer gedaach, Singen och ens met Maneere Fresch vun minger Saach Zum Exempel weiß ich Ein´ De eß zwor noor klitze klein Un kann doch Mirakel dhunn, Un

Flöck vergönn de Kinderjöhrcher (Ahle Junggesell)

Flöck vergönn de Kinderjöhrcher, kölsche Junge, merkt et good! Bahl sin gries de schwatze Höhrcher, höösch un langsam lauf et Bloot. Doht et ziggig üvverläge, wer en Frau hät, eß eesch Mann! Fählt och ens dä Kindersäge, wer weiß, wat noch wähde kann Nett wor ich en junge Johre, flink und we en Fedder leech, hatt ‘ne Püngel schwatze Hohre

Mehr zu "Karnevalslieder-Album"