Liederlexikon: Im grünen Wald dort wo die Drossel singt

| 1838

mp3 anhören CD buch

Das Lied verbreitete sich bei Kriegsbeginn 1914 über ganz Deutschland“. Geht auf das 1838 gedruckte Lied “ Das Leben ist ein Traum “ zurück. Ursprünglich in Südwestdeutschland oft auch als “Lied vom Rehlein“ oder als “Schwarzwaldlied“ bezeichnet.



"Im grünen Wald dort wo die Drossel singt" im Archiv:

Im grünen Wald dort wo die Drossel singt

Im grünen Wald – da wo die Drossel singt, wo im Gebüsch das muntre Rehlein springt, wo Tann´ und Fichte stehn am Waldessaum, verlebt ich meiner Jugend schönsten Traum Das Rehlein trank – wohl aus dem klaren Bach, in dessen Wald der muntre Kuckuck lacht, der Jäger zielt schon hinter einem Baum, das war des Rehleins letzter Lebenstraum. Getroffen wars

Kennst du den Wald zerschossen und zerzauset (Argonnerwald)

Kennst du den Wald zerschossen und zerhauen, darin kein Vöglein singt kein Rehlein springt? Zerschossene Bäume sehen dich traurig an: Was tat ich dir du grauer Kriegersmann? Kennst du den Graben der meilenweit sich ziehet? Von  tapfren Kriegern er verteidigt wird. Kanonen donnern daß es weit erschallt. Dies Stückchen Erde heißt Argonnerwald. Kennst du das Haus, in Felsen eingehauen, Zehn

Im grünen Wald da wo die Drossel singt (1983)

Im grünen Wald – da wo die Drossel singt wo im Gebüsch das muntre Rehlein springt wo Tann´ und Fichte stehn am Waldessaum erlebt ich meiner Jugend schönster Traum Das Rehlein trank am klaren Bach horch wie der Kuckuck aus dem Walde lacht der Jäger zielt schon hinter einem Baum das war des Rehleins letzter Lebenstraum Getroffen wars und sterbend lag es da

Mehr zu "Im grünen Wald dort wo die Drossel singt"