Liederlexikon: Frei Heil

| 1899

mp3 anhören CD buch

Um sich von der nationalkonservativen Deutschen Turnerschaft stärker abzugrenzen, benutzten die Arbeiterturner etwwa ab 1899 den Gruß Frei Heil.



"Frei Heil" im Archiv:

Hinaus in weite Ferne (Auf der Turnfahrt)

Hinaus in weite Ferne an Wald und Flur entlang zieht der Turner gerne mit frohem Liederklang Wie hebt die Brust sich mächtig wenn er die Freiheit grüßt die hehr und mild und prächtig Natur vor ihm erschließt Man sucht sie aller Orten und kommt ihr nimmer bei Solang sich Völker morden wird keins von ihnen frei Doch durch die Schöpfung

Den Mann den haltet ehrenwert (Turner)

Den Mann, den haltet ehrenwert der hohe Wenden macht am Pferd der auch am Recke riesenschwingt und hoch und weit mit Anstand springt Und Ruhm und Preis  sei dem gebracht der`s Handstehn an dem Barren macht und der voll Kraft und Sicherheit Streckschaukeln kann mit Leichtigkeit Und dem auch bringet Lob und Ehren der, wenn er in die Läng und Quer

Frisch Frei Stark und Treu

Frisch, frei, stark und treu frei Heil, hurra! Über Berg und Tal früh am Morgenstrahl ziehn wir Sportler hin stets mit frohem Sinn alles rücket aus keiner bleibt zu Haus denn so im Freien ziehn wie ist das schön Dann geht es fort, fort, fort von Ort zu Ort, Ort, Ort und stellt der Durst sich ein gehts in ein

Mehr zu "Frei Heil"