Liederlexikon: Falke

Gustav Falke

| 1970
  1. Gustav Falke wurde am 11.1.1853 in Lübeck geboren, er wurde zunächst Buchhändler in verschiedenen deutschen Städten, bevor er 1880 in Hamburg als Klavierlehrer arbeitete. Er schrieb Gedichte und Erzählungen, auch in niederdeutscher Sprache. Gustav Falke starb am 8.2.1916 in Großborstel / Hamburg.
  2. Falke = Raubvogel

mp3 anhören CD buch



Falke im Archiv:

Wär ich ein wilder Falke (2)

Wär ich ein wilder Falke ich wollt mich schwingen auf und wollt mich niederlassen vor eines Grafen Haus. Denn darin lebt ein Mädlein Magdalena ist sie genannt so hab ich freier Berggesell kein schöner brauns Meidlein erkannt An einem Montag es geschah an einem Montag sehr früh da sah ich die schöne Magdalena in Vaters Garten ausgehn. Da sie nun in den Garten

Wär ich ein wilder Falke

Wär ich ein wilder Falke, Ich wollt´ mich schwingen auf und wollt´ mich niederlassen vor eines Grafen Haus! Ich wollt‘ mit meinen Schwingen Da schlagen an Liebchens Tür, Daß springen sollt‘ der Riegel, So Liebchen trät‘ herfür. „Hörst die Schlüssel klingen, Dein‘ Mutter ist nicht weit, So zieh mit mir von hinnen, Wohl über die Heide breit.“ Und wollt‘ in

Im Frühling als der Märzwind ging

Im Frühling, als der Märzwind ging, als jeder Zweig voll Knospen hing, da fragten sie mit Zagen: was wird der Sommer sagen? Und als das Korn in Fülle stand, in lauter Sonne briet das Land, da seufzten sie und schwiegen: bald wird der Herbstwind fliegen. Der Herbstwind blies die Bäume an und ließ auch nicht ein Blatt daran. Sie sahn

Mehr zu Falke