Liederlexikon: Richard Dehmel

| 1863

mp3 anhören CD buch

Richard Dehmel
Richard Dehmel

Der Schriftsteller Richard Fedor Leopold Dehmel wurde geboren am 18. November 1863 in Hermsdorf bei Wendisch Buchholz , Mark Brandenburg (heute: Gemeinde Münchehofe Ortsteil Hermsdorf, Landkreis Dahme-Spreewald); er starb am 8. Februar 1920 in Blankenese. (wikipedia)



"Richard Dehmel" im Archiv:

Wir haben ein Bett wir haben ein Kind (Der Arbeitsmann)

Wir haben ein Bett, wir haben ein Kind mein Weib! Wir haben auch Arbeit, und gar zu zweit und haben die Sonne und Regen und Wind Und uns fehlt nur eine Kleinigkeit um so frei zu sein, wie die Vögel sind: Nur Zeit. Wenn wir sonntags durch die Felder gehn mein Kind und über den Ähren weit und breit das

Sei gesegnet ernste Stunde

Sei gesegnet ernste Stunde die uns endlich stählern eint Frieden war in aller Munde Argwohn lähmte Freund und Feind Jetzt, jetzt kommt der Krieg der ehrliche Krieg Dumpfe Gier mit stumpfer Kralle feilschte um Genuß und Pracht jetzt auf einmal fühlen alle was uns einzig selig macht Jetzt kommt die Not die heilige Not Feurig wird nun Klarheit schweben über

Jetzt Mützen ab (Lied für unsere Flotte)

Jetzt Mützen ab, es steigt ein Lied empor zum lieben Gotte es steigt das schwarzweißrote Lied zum Lob der deutschen Flotte Unsre Tausendpfünder haben schwarze Münder die rufen donnernd übers Meer des Reiches und des Kaisers Ehr unterm deutschen Himmel Seht an da schwimmt der Panzerwall Torpedo und Fregatte des Reiches Recht, sie schützens all bis auf die letzte Ratte

Mehr zu "Richard Dehmel"