Bremer Stadtmusikanten

Barbarossa

| 1190

Friedrich I., genannt Barbarossa (geboren etwa 1122 in Waiblingen oder in Weingarten (Altdorf) bei Ravensburg; † 10. Juni 1190 im Fluss Saleph, Anatolien) aus dem Haus der Staufer, war seit 1147 unter dem Namen Friedrich III. Herzog von Schwaben. Seit 1152 war er römisch-deutscher König (rex Romanorum) und seit 1155 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches. Seinen Beinamen Barbarossa (barba = Bart, rossa = rot/rötlich) erhielt er in Italien wegen seines rötlich schimmernden Bartes. (Wikipedia)

mp3 anhören CD buch






"Barbarossa" im Archiv:

Durch den Wald ritt hin der Müller (Barbarossa)

Durch den Wald ritt hin der Müller Will verkaufen seinen Schimmel Finster ists kein Mondenschein Und die lieben Sternelein Halten sich verborgen Aus dem Busch tritt da ein Alter Müller mag dich Gott erhalten Ist der Schimmel dir nicht feil Vierzig Thaler sind dein Theil So du ihn willst geben Voran geht der Alte schnelle […]

In grüner Berge Kranze (Innsbruck)

In grüner Berge Kranze die Silberschnee umsäumt gar schmuck im Sonnenglanze ein Alpenröslein träumt O Innsbruck trautes Städtchen so friedlich und so still wie gleichst du einem Mädchen das heimlich beten will Und doch ist Blut geflossen durch wilden Schlachtenmut reich ward um dich vergossen Tiroler Heldenblut Andreas Hofers Seele dich schirmend noch umkreist daß […]

Es ist in alten Liedern mein Volk dir prophezeit (Barbarossa)

Es ist in alten Liedern mein Volk dir prophezeit des alten Barbarossa erneute Herrlichkeit daß einst die alten Raben verschwinden samt der Nacht und das aus tiefen Träumen das deutsche Reich erwacht Und was die alten Lieder so wundervoll gesagt das gibt dir Gott nun wieder mein Volk der Morgen tagt der alte Barbarossa ist […]

Schulfeiern (1913)

An einem Berliner Gymnasium 1913-1914 In unserem diesjährigen Bericht müssen die patriotischen Gedenktage voranstehen Unsere Schüler, von denen manche an den Feiern durch eigene Darbietungen sich beteiligen, haben bleibende Eindrücke gewonnen und werden – das dürfen wir zuversichtlich erwarten – auch im späteren Leben durch die Tat beweisen, daß sie wissen, was sie dem Vaterlande zu […]

Steht ein Denkmal hoch am Berge (Am Kyffhäuser)

Steht ein Denkmal hoch am Berge wo der Adler Wache hältstatt der Raben, statt der Zwergedie den Rotbart einst umstelltruht nicht mehr in Bergesschoßetrauernd ob des Reiches Notdenn es kam die Zeit, die großedie sein Volk zum Kampf entbot Sitzt nicht mehr am Mamortischein dem öden Felsgesteindenn der Freiheit Hauch, der Frischedrang erlösend zu ihm […]

Der Gott der Bismarck werden ließ

Der Gott, der Bismarck werden ließ, hat’s gut mit uns gemeinet als er den Odem in ihn blies da wollt er uns geeinet Der Jammer endlich traf sein Ohr den wir so lang ertragen in Wort und Lied der Schmerzenschor vielhundertjährger Klagen Das war ein Recke, fromm und stark im Kriege wie im Frieden, der […]


Mehr zu "Barbarossa"