Wüerst von A - Z ..

Das ist ein reicher Segen In Gärten und an Wegen! Die Bäume brechen fast. Wie voll doch alles hanget! Wie lieblich schwebt und pranget Der Äpfel goldne Last! Jetzt auf den Baum gestiegen! Laßt uns die Zweige biegen, Daß jedes pflücken kann! Wie hoch die Äpfel hangen, Wir holen sie mit Stangen Und Haken all´ heran. Und ist das Werk vollendet, So wird auch uns gespendet Ein Lohn für unsern Fleiß. Dann ziehn wir fort und bringen Die Äpfel heim und singen Dem Herbste Lob und Preis Text: Hoffmann von Fallersleben (1859) Musik: Richard Wüerst (1824-1881) u.ain:  Lieder für höhere Mädchenschulen (1919) --

Das ist ein reicher Segen
In Gärten und an Wegen!
Die Bäume brechen fast.
Wie voll doch alles hanget!
Wie lieblich schwebt und pranget
Der [...] ...

Herbstlieder | Liederzeit: | 1859