Schmitt von Trier von A - Z ..

Im weiten deutschen Lande zieht mancher Strom dahin von allen, die ich kannte liegt einer mir im Sinn O Moselstrand, o selig Land! Ihr grünen Berge, o Fluss und Tal ich grüß´ euch von Herzen viel tausendmal Es kommt so stolz gezogen der Strom im Sonnenschein und schlinget seine Wogen durch heller Hügel Reih´n O Sonnenglanz, o Wellentanz ihr grünen Berge, o Fluß und Tal ich grüß´ euch von Herzen viel tausendmal Und an des Stromes Bette all überall im Tal da stehen Dörfer, Städte und Burgen ohne Zahl. O Stadt und Land, o Stromesrand! Ihr grünen Berge, o Fluss und Tal ich grüß´ euch von Herzen viel tausendmal Da blühen holdsel´ge Frauen und manches Mägdlein zart und Mänenr magst du schauen und Knaben guter Art O Männermut, o Liebesglut Ihr grünen Berge, o Fluss und Tal ich grüß´ euch von Herzen viel tausendmal Auf sonn´ger Bergeseite da steh'n die Reben schlank in tiefer Keller Weite da liegt manch kühler Trank O lichter Schein, o kühler Wein Ihr grünen Berge, o Fluss und Tal ich grüß´ euch von Herzen viel tausendmal Und volle Krüg und Flaschen die sind an jedem Ort und wem sind leer die Taschen der gibt ein gutes Wort O froher Sang, o Gläser Klang Ihr grünen Berge, o Fluss und Tal ich grüß´ euch von Herzen viel tausendmal Wer fröhlich führt zum Munde das Glas mit kühlem Wein dem duften auf dem Grunde viel tausend Blümelein Ihr grünen Berge, o Fluss und Tal ich grüß´ euch von Herzen viel tausendmal So seg´n euch Gott ihr Höhen er segne Leut´ und Land die Reben, die da stehen auf grüner Bergeswand O Moselstrand,  o selig Land! Ihr grünen Berge, o Fluss und Tal ich grüß´ euch von Herzen viel tausendmal Text: Theodor Reck - 1846 Musik: Georg Schmitt - 1846 in " Schulgesangbuch für höhere Lehranstalten " - 1912

Im weiten deutschen Lande
zieht mancher Strom dahin
von allen, die ich kannte
liegt einer mir im Sinn
O Moselstrand, o selig Land!
Ihr grünen [...] ...

Heimatlieder | Liederzeit: | 1846