Jahn (Willie Jahn) von A - Z ..

Das Lilienbanner wehet komm Bruder, reich´ die Hand Und wenn der Sturm auch wehet wir fahren durch das Land Wir fahren auf und nieder zu guter Tat bereit hell erklingen unsere Lieder: Gut Pfad, Allzeit Bereit Und unsere weiße Lilie ermahnt uns zur Pflicht daß keiner je die Treue zu diesem Zeichen bricht Und wie des Löwen Stärke und wie des Adlers Flug so sein auch unsere Werke uns selber nie genug Kommt Brüder, reicht die Hände kommt Brüder haltet Schritt Laßt lohn des Herzens Brände und singet freudig mit Seht wie die Banner wehen im jungen Morgenrot Wir wollen kämpfend siegen wohl über unsere Not Text: Winfried Nuter ( Winü), 1924 Musik: Willie Jahn ( Wir traben in die Weite ) von 1914, Beginn des ersten Weltkrieges erstmals 1931 gedruckt , Bundeslied des Deutschen Pfadfinderbundes Mosaik ( DPBM ), auch in HSLB_Neesen (ca. 1951)

Das Lilienbanner wehet komm Bruder, reich´ die Hand Und wenn der Sturm auch wehet wir fahren durch das Land Wir fahren auf und nieder zu guter Tat bereit hell erklingen unsere Lieder: Gut Pfad, Allzeit Bereit Und unsere weiße Lilie ermahnt uns zur Pflicht daß keiner je die Treue zu diesem Zeichen bricht Und wie ... Weiterlesen ... ...

Bündische Jugend | Liederzeit: | 1924


Die Kürassiere reiten der Morgen dämmert auf nun heißt es wohl beizeiten aufs Sterben sich bereiten groß ist der Feinde Hauf Bald wird die Sonne scheinen wie lang noch scheint sie mir will sorgen nicht noch fragen und mich nur tapfer schlagen als wackrer Kürassier Text: Verfasser unbekannt ? , keine Angabe Musik: Willie Jahn ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1915


Ein Tag ist neu erstanden die Sonne steigt ins Blau ihr Gold liegt auf den Landen und blitzt im Tropfen Tau Trutz Leben! Komm, ich bin bereit zu Fahrt und Fest zu Wehr und Streit Mein Aug ist klar´ und hell mein Sinn ich freue mich, daß ich bin Es führen breite Straßen in fremde ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1914


Ich weiß nicht, wo der Weg verläuft den heut´, den morgen ich marschier ich weiß, nicht wo der Regen träuft und ob das Jahr zu Ende schier Ich weiß nicht, wo ich liegen soll auf Daunen oder dumpfer Erd´ ich weiß nur, daß ich siegen soll und siegen werd mit dir mein Schwert Es sind ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1915


Kamerad, nun laß dir sagen Kamerad, nun sei bereit Horch, die Trommel hat geschlagen: Auf zum Streit, auf zum Streit Aus ist der Traum, jetzt heißt´s marschieren heißt sein wen´ges Leben zu verlieren rot ist jeder Wolke Saum Rot und das soll Tod bedeuten Kamerad, so denk daran Gilt das allen jungen Leuten ob der ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1914


Nun tut die Trommel rühren Im weiten deutschen Reich, Tut werben und tut küren Mannsleut,die Schwerter führen Mit gutem Hieb und Stich. Das Rößlein will ich jagen Zu meinem blonden Schatz Und werd ihn etwas fragen Und dann in Freuden sagen Bevor ich reit vom Platz Es wird ein lustig Ringen Weit drüben übern Rhein ... Weiterlesen ... ...

Soldatenlieder | Liederzeit: | 1914


Wir traben in die Weite das Fähnlein weht im Wind Viel tausend uns zur Seite, die ausgezogen sind: Ins Feindesland zu reiten Hurra, Viktoria! Fürs Vaterland zu streite Hurra, Viktoria! Auf grünem Wiesenplane Freund Hain malt Blumen rot, und über uns die Fahne singt rauschend Blut und Tod. Da geht ein brausend Rufen Hurra, Viktoria! ... Weiterlesen ... ...

Bündische Jugend | Soldatenlieder | Liederzeit: | 1914