Ebers von A - Z ..

Wir sind die Könige der Welt wir sind´s durch unsre Freude. Was hilft die Kron und vieles Geld was hilft der Stern am Kleide? In unsern Gläsern perlt der Wein und alles soll jetzt unser sein! Wir sind die Könige der Welt wir geben ihr Gesetze; die gelten künftig mehr als Geld kein Biedrer sie verletze! In unsern Gläsern perlt der Wein drum höre Welt, so soll es sein Von Herzen gut und keinem Feind und fern von Trug und Neide und aller guten Menschen Freund und aller Menschen Freude soll künftig jeder, gross und klein und reich und arm, auf Erden sein Ein warmes, immer reges Herz bei hellem Licht im Kopfe, gesunde Glieder ohne Schmerz gesunde Speis' im Topfe und guter Mut und guter Wein soll künftig nirgends selten sein Die Mädchen sollen so geschwind als möglich Gatten haben, und süsses Glück durch Weib und Kind soll alle Männer laben. So deucht's uns gut beim Glase Wein so wollen wir's, so soll es sein Die Männer, welche Zeit und Kraft dem Wohl der Brüder weihen, die sollen sich beim Rebensaft recht oft, wie wir jetzt, freuen. So wollen wir's, so soll es sein so fügen wir's beim Glase Wein Der Reiche soll mit milder Hand dem Schwachen Armen geben! Wir Menschen sind uns nah verwandt: ein jeder Mensch soll leben! Ergreift das Glas und trinkt den Wein ein jeder Mensch soll glücklich sein!

Text: Gotthelf Wilhelm Christoph Starke (1796)

Steht zuerst in Beckers Taschenbuch zum Geselligen Vergnügen für 1796 mit einer Melodie von H. Kapellmeister Seydelmann und gleich darauf wiederholt in Starkes Vermischten Schriften. Erste Sammlung, Berlin, 1796 Musik: H. Kapellmeister Seydelmann (1796) , im Kommersbuch aber von Karl Friedrich Ebers (um 1820)

u.a. in: Allgemeines Deutsches Kommersbuch (1858) -- Als der Großvater die Großmutter nahm (1885) -- Volkstümliche Lieder der Deutschen (1895)

Wir sind die Könige der Welt
wir sind´s durch unsre Freude.
Was hilft die Kron und vieles Geld
was hilft der Stern am Kleide?
In [...] ...

Trinklieder | Liederzeit: , | 1796