Schmücke dich, o liebe Seele! Laß die dunkle Sünden Höhle! Komm ans helle Licht gegangen Fange herrlich an zu prangen Denn der Herr voll Heil und Gnaden, Wil dich itzt zu Gaste laden Der den Himmel kann verwalten Will itzt Herberg in dir halten Eile, wie Verlobte pflegen Deinem Bräutigam entgegen Der da mit dem ... Weiterlesen ... ...

Liederzeit: , | 1649


Ratet, was es ist? Das schneeweiß von Leibe rötlich vom Kopfe, rund, länglicht und steif das auch im Dunkeln kann treffen die Scheibe stecket in Löcher den spitzigen Schweif darin im Gleichen ein Löchlein zu schauen daraus was liebliches pfleget zu dauen. Diese Gruft, darin man dies Dinglein muß halten ist mit den wertesten Haaren ... Weiterlesen ... ...

Liederzeit: | 1649