Sedan

Sedan: Volkslieder, Reime, Gedichte

Nun laßt die Glocken von Turm zu Turm (Sedan)
Fern bei Sedan auf den Höhen
Bei Sedan wohl auf den Höhen
Seht ihr das Kreuz am Friedhof dort (Sedan)
Zu Sedan auf der Aue
Was donnern die Kanonen (Sedanfeier)
Sedanfeiern (1904)
Die Schlacht bei Sedan (1909)
Bei Sedan war die letzte Schlacht
Bei Sedan auf den Höhen

Es marschierten drei Regimenter wohl über den Rhein

Es marschierten drei Regimenter wohl über den Rhein ein Regiment zu Fuß, ein Regiment zu Pferd und auch ein Regiment Dragoner Bei einer Frau Wirtin da kehrten sie ein die hatt‘ ein schwarzbrauns Mägdlein die schlief wohl ganz alleine. Und als das schwarzbraun Mädel vom Schlaf erwacht, Vom Schlaf erwacht und sich bedacht da fing sie an zu weinen „Ach schönste Madmoiselle, warum […]

Lieder vom Tod | Soldatenlieder | Verlorene Ehre | 1700


Die Reise nach Jütland

Die Reise nach Jütland Ei, die fällt mir so schwer „Du, mein einzig schön´s Mädchen, Wir sehn uns nicht mehr!“ „Sehn wir uns nicht wieder, Ei so wünsch ich dir Glück. Du mein einzig schön’s Mädchen, Denk oftmals zurück!“ Des Sonntags früh morgens, Sagt der Hauptmann zum Rapport: „Nur auf, auf, Kameraden, Heut müssen wir […]

Soldatenlieder | 1849


Was ist mit dir geschehen (Napoleon 1871)

Was ist mit dir geschehen du stolz Napoleum das Zepter und die Krone war stets dein Eigentum Ja mit sechshunderttausend Mann bist du hereinmarschieret und die meisten sind gefallen gefangen und blessieret Bei Weißenburg, bei Sedan da war ein groß Malheur da stürmten die Husaren über kreuz und über quer und alles mußte retirieren und […]

Soldatenlieder | 1870


Ist es denn nun wirklich wahr

Ist es denn nun wirklich wahr, was man hat vernommen, daß so viele tausend Mann sind nach Frankreich kommen? Rummsvidibums videralleralala daß so viele tausend Mann sind nach Frankreich kommen? Viel zu Fuß und viel zu Roß, vielen zum Verderben. Ach, der Kummer war so groß, viele mußten sterben. Rummsvidibums videralleralala ach, der Kummer war […]

Soldatenlieder | 1870


Nun laßt die Glocken von Turm zu Turm (Sedan)

Nun laßt die Glocken von Turm zu Turm durchs Land frohlocken im Jubelsturm! Des Flammenstoßes Geleucht facht an! Der Herr hat Großes an uns getan. Ehre sei Gott in der Höhe Es zog von Westen der Unhold aus sein Reich zu festen in Blut und Graus Mit allen Mächten der Höll´ im Bund die Welt […]

Kriegspropaganda | 1870


Es zogen drei Heere wohl über den Rhein

Es zogen drei Heere wohl über den Rhein die Deutschen sie drangen in Frankreich hinein Denn Frankreich das hatte aus Hochmut und Neid mit ihnen begonnen gar blutigen Streit Doch Gott hat den Deutschen den Sieg beschert bei Weißenburg, Förbach, Saarbrücken und Wörth Drauf siegten sie dreimal in grausiger Hetz und haben umschlossen Bazaine bei […]

Soldatenlieder | 1871


Fern bei Sedan auf den Höhen

Fern bei Sedan auf den Höhen, Steht ein Krieger auf der Wacht, Neben seinem Kameraden, Den die Kugel tödlich traf. Leise flüstern seine Lippen, Du, mein Freund kehrst wieder heim, Siehst die teure Heimat wieder, Kehrst in unsrem Dörflein ein. In dem Dörflein, in der Mitte, Steht ein kleines weißes Haus, Rings umrahmt von Rosen, […]

Soldatenlieder | 1871


Bei Sedan wohl auf den Höhen

Bei Sedan wohl auf den Höhen sieh da steht nach blutger Schlacht bei stillem Abendwehen ein Schütze auf der Wacht Er ging wohl auf und nieder schaut an die tote Schar die gestern um die Stunde noch frisch und rüstig war Was jammert dort im Busche was klagt in bittrer Not „Gib  Gott, zur letzten […]

Soldatenlieder | 1871


Dem Napoleon dem fiel es ein

Dem Napoleon dem fiel es ein er wollte siegestrunken nach dem Rhein es gab sich der kühnen Hoffnung hin einmal zu sehn die schöne Stadt Berlin Mit ihren Rudern, mit ihren Segeln Mit ihren Fischen mit ihren Valteriala Valteriala, Valteriala Doch bei Weißenburg und auch bei Wörth gings dem Franzosenkaiser ganz verkehrt aus Leibeskräften floh […]

Soldatenlieder | | 1871


Du blasser Stern in blauer Höh

Du blasser Stern, in blauer Höh was blickst du traurig nieder? Umfängt die Welt voll Schönheit nicht der weichen Nacht Gefieder? – „Manch treues Blut im Sande ruht ich schaue auf Saarbrücken; zu Tode härmt sich sein Mütterlein wer soll ihr´s Aug zudrücken?“ Was hängst du’s Köpfchen wehmutsvoll Blaublümchen an dem Weiher? Es tropft dein […]

Soldatenlieder | Trauerlieder | | 1871