Gießen

Gießen: Volkslieder, Reime, Gedichte

Glück auf Glück auf der Steiger kommt
Und als der Schäfer über die Brücke trieb (1784)
Da drunten im Garten da ist ein schönes Paradies
Fröhlich und frei bin ich juchhei
Schätzchen sag was fehlt denn dir
Ach was wird mein Schätzchen denken (vor 1856, Hessen)
Schönster Schatz mein Augentrost
Ehrt doch den Handwerksmann (Bürgerlied)
Je höher der Kirchturm desto schöner das Geläute
Was eilst du so Bächlein froh

Groß Jammer und auch Traurigkeit (Schwarze Fahnen sie noch han)

Groß Jammer und auch Traurigkeit Ist in der ganzen Christenheit Das Blutvergießen schwer Das will doch nehmen gar kein End Wie man lang gehofft und vermeint Sonder nur all Tag ärger wird In vielen Landen wird gespürt Groß Morden überall Und daß die Christen jämmerlich Einander schlachten wie das Viech. Darum der Himmel trauren thut, […]

Freiheitslieder | 1626


Graf Friedrich wollt ausreiten (1637)

Graf Friedrich wollt ausreiten mit seinen Edelleuten wollt holen sein ehliche Braut die ihm zur Ehe ward vertraut Als er mit seinen hellen Hauf reit einen hohen Berg hinauf an einem kleinen engen Weg kam er auf einen schmalen Steg In dem Gedräng dem Grafen wert schoß aus der Scheid sein langes Schwert verwundet ihm […]

Balladen | Liebeskummer | | 1647


Glück auf Glück auf der Steiger kommt

Glück auf! Glück auf! Der Steiger kommt! Und er hat sein helles Licht (bei der Nacht) schon angezündt. Hat´s angezünd´t es gibt ein Schein Und damit so fahren wir (bei der Nacht) ins Bergwerk ein Die Bergleut sein so hübsch und fein sie graben das feinste Gold (bei der Nacht) aus festem Gstein Der eine gräbt  Silber […]

Bergmannslieder | 1730


Es waren drei Soldaten (1784)

Es waren drei Soldaten dabei ein junges Blut sie hatten sich vergangen der Graf nahm sie gefangen setzt sie bis auf den Tod Es war ein wackres Mädelein dazu aus fremdem Land sie lief in aller Eilen des Tags wohl zehen Meilen bis zu dem Grafen hin Gott grüß euch edler Herre mein ich wünsch […]

Liebeskummer | Soldatenlieder | , | 1784


Und als der Schäfer über die Brücke trieb (1784)

Und als der Schäfer über die Brücke trieb warum? ein Edelmann ihm entgegen ritt hop hop hop entgegen ritt Der Edelmann tät sein Hütlein ab und bot dem Schäfer ein guten Tag Ach Edelmann laß dein Hütlein stahn ich bin ein armer Schäfersmann Bist du ein armer Schäfersmann und hast doch Edelmanns Kleider an Was […]

Es trieb ein Schäfer den Berg hinan | Schäferlieder | 1784


Da drunten im Garten da ist ein schönes Paradies

Da drunten im Garten da ist ein schönes Paradies das ist so schön anzusehn daß man möcht drinne gehn daß man möcht drinne ja drinne gehn Und als ich in Garten nein kam schaut die schönen Blümelein an da brach ich mir eine Blum zu meinem Eigenthum zu meinem Eigen ja Eigenthum ich nahm es […]

Erotische Lieder | | 1808


Fröhlich und frei bin ich juchhei

Fröhlich und frei bin ich, juchhei! steh unter Gottes Zelt hab mich ihm heimgestellt schallte sonst keck und kühn noch ist das Herz mir grün! Hurra, juchhei! Wächst doch dem Mut immer die Glut! Denk ich ans Vaterland fährt mir ans Schwert die Hand zwei Dinge halt ich wert: blank an der Seit ein Schwert Trotz […]

Deutschlandlieder | Soldatenlieder | | 1817


Ihr Brüder laßt uns stimmen an (26.März 1841 – Ronneburg Thüringen)

Ihr Brüder lasst uns stimmen an Ein Lied von jenem Tag Da alle folgten Mann für Mann Dem stillen Tambour nach. Ja, ja, ja….. Industrie, o Industrie Du edler Zweig der Kunst Wir gaben uns so viele Müh Obgleich es war umsonst Da hat uns Paulus anbefohlen Das Lamm laßt euch nicht nehmen Den wenn […]

Arbeiterlieder | Lieder vom Weben und Spinnen | 1841


Schätzchen sag was fehlt denn dir

Schätzchen sag, was fehlt denn dir Weil du nicht redst mit mir? Gelt, du hast einen anderen an der Seiten Der dir tut die Zeit vertreiben der dir viel lieber ist. „Nein, ein andern lieb ich nicht, Dich aber mag ich nicht.“ Jetzund gehe ich weiter und werd‘ ein Reiter daß du mich nicht mehr […]

Liebeskummer | | 1843


Ach was wird mein Schätzchen denken (vor 1856, Hessen)

Ach was wird mein Schätzchen denken weil ich bin so weit von ihr weil ich bin, weil ich bin weil ich bin so weit von ihr Gerne wollt ich zu ihr gehen wenn der Weg so weit nicht wär so weit nicht wär… Gerne wollt ich ihr was kaufen wenn ich wüßt was ratsam wär […]

Liebeskummer | 1856