Coburg

Coburg: Volkslieder, Reime, Gedichte

Es liegt in deutschen Landen (Coburg)
Ein junger Knab gassaten ging (1582)
Darüber geht nichts
Hoffnung Hoffnung komm nur bald
Ach schönster Schatz verzeih es mir
Fürsten zum Land hinaus (Das deutsche Treibjagen , 1832)
Johannes Cotta (Portrait)
Julius Otto: Das treue deutsche Herz
Gibt´s wohl Schönres auf der Welt als das Fußballspielen
Liebesplage

Ein junger Knab gassaten ging (1582)

Ein junger Knab gassaten ging wohl um der Jungfern willen Er ging vor ihr Schlafkämmerlein Steh auf mein Schatz und laß mich ein ich hab schon lang gestanden Hast du schon lang gestanden hier rein darf ich dich nicht lassen doch schwörest du mir sieben Eid daß dich Niemand gesehen hat so will ich rein […]

Liebeskummer | Tagelieder | , | 1582


Darüber geht nichts

Spaziern auf grüner Auen die Blümlein schön anschauen erquickt des Menschen Herz aber zarte Jungfräuelein erfreuen mehr das Herze mein und wenden allen Schmerz Jagen in Berg und Thalen reiten auf schön Cabalen erquickt des Menschen Herz aber zarte Jungfräuelein erfreuen mehr das Herze mein und wenden allen Schmerz Schön lieblich musicieren und Instrumenta hören […]

Liebeslieder | 1623


Hoffnung Hoffnung komm nur bald

Hoffnung Hoffnung komm nur bald meines Herzens Aufenthalt mein Verlangen steht allein zu dem Herzallerliebsten mein Wer schreibt mir ein Briefelein an den Herzallerliebsten mein ob er noch ist frisch und gsund ob noch lacht sein roter Mund Schwing dich auf Frau Nachtigall grüß mein Schatz viel tausendmal grüß mir ihn aus Herzensgrund wünsch ihm […]

Liebeskummer | | 1740


Ach schönster Schatz verzeih es mir

Ach, schönster Schatz, verzeih es mir daß ich so spat bin kommen doch hat die heiße Lieb zu dir mich noch dazu gezwungen Ach, schläfst du schon, wenn ich jetzt komm so sanft in deinem Bettchen so möcht ich dich gar inniglich mit meinem Liedlein wecken Erweck ich dich, erschreck ich dich so tuts mein […]

Liebeslieder | 1808


Fürsten zum Land hinaus (Das deutsche Treibjagen , 1832)

Fürsten zum Land hinaus nun kommt der Völkerschmaus! Raus! Erst jagt den Kaiser Franz, dann den im Siegerkranz! Schub! Bayernland ans Gewehr, Ludwig geniert gar sehr! Fort! Adlig Hannoverland, du wirst zur Affenschand! Pfui! Der schönste Schwabenstreich war Wilhelm aus dem Reich! Raus! Sachsen wo bleibst du dann? der Mitregent muss dran! Auf! Zarter Kurfürstensohn, […]

Freiheitslieder | | 1832


Schätzichen was machest du

Schätzichen was machest du schlafest oder wachest du Schlafe nicht ich bin sehr krank und der Tod macht mir so bang Ach du Tod du bittres Kraut hätt ich dirs nicht zugetraut daß du mir mein Schatz wegnähmst und mein Herze so sehr grämst Stirbest du so sterb auch ich sterbn wir beide seliglich In […]

Liebeslieder | 1856


Johannes Cotta (Portrait)

Den großen Interessen des Vaterlandes und der Menschheit gewidmet, ist die Gartenlaube stets bemüht gewesen, auf die Männer hinzuweisen, welche eben diesen höchsten und edelsten Ideen ihr Leben und Streben in hervorragender Weise geweiht haben, und ihnen nach ihrem Dahinscheiden ein ehrendes Andenken für alle Zeiten zu sichern. Ein leuchtendes Denkmal, dauernder als Erz, setzt […]

Biographien | | 1868


Julius Otto: Das treue deutsche Herz

Ehrenkranz für einen Liedertafel-Vater.   „Ernst ist das Leben, heiter ist die Kunst! Auf wenige unserer deutschen Sänger des Volkes dürfte dies Wort berechtigtere Anwendung finden als auf Ihn, der sein oft schmerzlich ernstes Leben durch die heitere Kunst zu verschönen und die Ideale seiner Jugend über alle Schatten, mit welchen das Leben sie zu […]

Biographien | Volkslied-Forschung | | 1877


Gibt´s wohl Schönres auf der Welt als das Fußballspielen

Gibt´s wohl Schönres auf der Welt als das Fußballspielen mit dem Ball im freien Feld auf das Tor zu zielen Wie hebt sich die Brust empor wenn der Schuß gelungen und das gegnerische Tor wir im Sturm bezwungen „Scharfes Aug“ und „Flinker Lauf“ steh´n auf unsrer Fahne Weit geht uns das Herze auf auf dem […]

Fussball-Lieder | 1920


Es liegt in deutschen Landen (Coburg)

Es liegt in deutschen Landen in lieblich grüner Au von Busch und Baum umstanden der Coburg alter Bau Es halten vielgestaltig ringsum die Berge Wacht in Gründen traumverloren manch schmuckes Dörfchen lacht Die Welt hab ich durchmessen der Alpen Schnee geschaut auf schroffem Fels gesessen wo tief der Abgrund graut Das Herz ist aufgegangen vor […]

Heimatlieder | 1940