Liederlexikon: Wickenburg

| 1970

mp3 anhören CD buch

Albrecht Graf Wickenburg, geboren am 4.12.1838 und gestorben am 17.12.1911




"Wickenburg" im Archiv:

Heidelberg du Jugendbronnen

“Heidelberg du Jugendbronnn” ist ein Lied von Albrecht Graf Wickenburg, der 1898 als Diplomat nach Heidelberg kam und während seines Aufenthalts den Text dieses Liedes schrieb. Er sandte ihn an das Heidelberger Tageblatt, um „mit diesem ‚Lobgesang auf Heidelberg‘ den Heidelbergern durch die Tagespresse Dank abzustatten und die Stadt, die es auch ihm angetan, zu feiern“. Das Gedicht erschien in

Heidelberg du Jugendbronnen

Heidelberg, du Jugendbronnen Zauberin am Neckarstrand Solchen Fleck, uns warm zu sonnen Gab der Herrgott keinem Land! Schlager schwirren, Gläser klingen Alles atmet Frohnatur, Selbst im Laub die Vöglein singen: Gaudeamus igitur! Selbst im Laub die Vöglein singen: Gaudeamus igitur! Wohl die alte Burg voll Narben Trauert um vergangne Zeit, Doch sie tut´s in lichten Farben Fröhlich-feuchter Traurigkeit. Schaut sie

Ja wenn der Steffel reden kunnt (Lied vom Stephansturm)

Ja wenn der Steffel reden kunnt was wüßt er zu erzählen er, dem im ganzen Wienerrund sich gar nichts laßt verhehlen der alle die Geschlechter schaut entstehen und vergehen und dem ein jedes anvertraut all seine List und Wehen In Türken und Franzosennot und allen Kriegesschauern und als der grause schwarze Tod gehaust in unsern Mauern wie sah da jeder

Mehr zu "Wickenburg"