Liederlexikon: Sittenbilder aus dem deutschen Böhmerwalde

| 1886

Charakter- und Sittenbilder aus dem deutschen Böhmerwalde, von Johann Peter, Graz 1886. In der Einleitung: „Der Verfasser, dieser teils in Rosegger’s Heimgarten abgedruckten Skizzen, zählt den Böhmerwald zu seinen idealen Gütern, weil er diesem wildromantischen Waldgebirge mit seinen stolzen ätherumwobenen Berggipfeln und poesiereichen Hainen, mit seinen melancholisch träumenden Hochwaldseen und schroffen Seewänden, wildschönen Schluchten und freundlichen Talmulden, murmelnden Bächlein und plaudernden Quellen, grünenden Triften und blumigen Auen, trauernden Mooren und sonnigen Schlägen, Alles: Jugend und Frohsinn, Herz und Gemüt, Patriotismus und Loyalität, Liebe und Leben verdankt. Der Böhmerwald ist ein unbekanntes Prachtwerk der Natur, wie Heinrich Leo Weber ganz treffend sagt, ein Wald, der es ebenso wert wäre von Dichtersang verherrlicht zu werden wie der Schwarzwald…“

Ort:

Anmerkungen zu "Sittenbilder aus dem deutschen Böhmerwalde"

LINK