Liederlexikon: Krome

| 1888

mp3 anhören CD buch

Hermann Krome (1888-1955)



"Krome" im Archiv:

Nach der Heimat möcht ich wieder (1885)

Nach der Heimat möcht ich wieder nach dem teuren Vaterort wo man singt die frohen Lieder wo man spricht manch trautes Wort. Teure Heimat, sei gegrüßt in der Ferne sei gegrüßt Sei gegrüßt in weiter Ferne Teure Heimat, sei gegrüßt Deine Täler, deine Höhen deiner heil´gen Wälder Grün o die möcht ich wiedersehen dorthin, dorthin möcht ich ziehn Teure Heimat…. Doch mein

Hab Sonne im Herzen ob´s stürmt

Hab Sonne im Herzen, ob´s stürmt oder schneit. ob Himmel voll Wolken, die Erde voll Streit! Hab Sonne im Herzen, dann komme, was mag! Das leuchtet voll Licht dir den dunkelsten Tag! Hab ein Lied auf den Lippen mit fröhlichem Klang, und macht auch des Alltags Gedränge dich bang! Hab ein Lied auf den Lippen, dann komme, was mag! Das

Lieb Vaterland

Lieb Vaterland – Soldatenlieder und Märsche – im Verlag Richard Birnbach , Textbuch mit 2-stimmigen Melodien, etwa 80 Seiten, bearbeitet von Hermann Krome , nach 1935. Das Buch ist in seiner Zusammenstellung durchaus typisch für die Zeit: Einerseits enthält es auch heute noch als harmlos erscheinende Volkslieder wie “Hoch auf dem gelben Wagen” oder “Ade zur guten Nacht” , andererseits deutsche Übersetzungen faschistischer Lieder aus Italien, Lieder

Mehr zu "Krome"