Bremer Stadtmusikanten

Frisch auf Soldatenblut

| 1763

Frisch auf Soldatenblut“ ist ein Lied eines unbekannten Verfassers aus dem Siebenjährigen Krieg (1756–1763)

mp3 anhören CD buch






"Frisch auf Soldatenblut" im Archiv:

Frisch auf Soldatenblut (1893)

Frisch auf, Soldatenblut faßt einen frohen Mut Wenn die Kanonen blitzen so laßt Euch nicht erschießen Schlaget immer tapfer, tapfer drein Gott wird Euer Führer sein Die Trommel rühret sich und  wir streiten fürchterlich Man sah fast keinen Boden vor lauter Blut und Toten Hier liegt ein Fuß, ein Arm daß sich Gott im Himmel erbarm Wie manche junge Braut […]

Frisch auf Soldatenblut

Frisch auf, Soldatenblut faßt einen frischen Mut Und laßt euch nicht erschüttern wann schon Kanonen zittern! (wittern) Schlaget nur tapfer drein ich will der erste sein Die Trommel rühret sich ihr Klang ist fürchterlich Man sieht fast keinen Boden vor Sterbenden und Toten Hier liegt ein Fuß, ein Arm oh daß es Gott erbarm Wie […]

Die Volkslieder nach Zeit

Die Lieder nach Zeit, nach Jahrhunderten und Ereignissen, Jahr für Jahr die wichtigsten Volkslieder chronologisch:  Der Begriff „Volkslied“ ist in Deutschland erst seit Ende des 18. Jahrhunderts in Gebrauch, wenig später erschien mit „Des Knaben Wunderhorn“ die erste große Volksliedsammung, allerdings wurden die meisten Lieder darin um- und neugedichtet. Erotische, derbe Lieder wurden gar nicht aufgenommen, […]

Frisch auf Soldatenblut (1908)

Frisch auf, Soldatenblut faßt einen frischen Mut Und laßt euch nicht erschüttern wann schon Kanonen zittern! Schlaget nur tapfer drein ich will der erste sein Die Trommel rühret sich ihr Klang ist fürchterlich Man sieht fast keinen Boden vor Sterbenden und Toten Hier liegt ein Fuß, ein Arm oh daß es Gott erbarm Wie mancher […]

Frisch auf Soldatenblut (1926)

Frisch auf, Soldatenblut habt einen frohen Mut Und laßt euch nicht erschüttern wann schon Kanonen blitzen Schlagt nur tapfer drein ich will der Vord´re sein Die Trommel rührte sich ihr Klang war fürchterlich Da sah man keinen Boden vor sterbenden Franzosen Hier lag ein Fuß, ein Arm ach daß sich Gott erbarm So manche junge Braut sie weinet überlaut Den sie so sehr […]


Mehr zu "Frisch auf Soldatenblut"