Mayr von A - Z ..

Treu geliebt und still geschwiegen treue Liebe spricht nicht viel Nur in unhörbaren Zügen Wallt das heiligste Gefühl Oft sagt eine stille Träne Mehr als Sprach' und Melodie O! der Liebe leise Töne Sind nur Herzensharmonie Ach! nur Wenigen gegeben Ist es, ihren süßen Drang Und ihr wundervolles Beben Auszusprechen im Gesang Wenig Männer Gottes sangen Würdig von der Liebe; nur Wenig Männer Gottes drangen Ins Geheimnis der Natur Heiß geliebtet! Dank und Segen! meine Seele stammelts dir Und mein Herz schlägt Dir entgegen ewig treu, Geliebte, Dir Drum vergib, dass ich geschwiegen treue Liebe spricht nicht viel -- ach in unhörbaren Zügen Wallt das heiligste Gefühl. Text: Friedrich Zehelein Musik: Mayr.  Später hat Lindpaintner das Lied komponiert. Bei Böhme: "Sei gegrüßt in deiner Schöne (Der Abendstern)" von Emmerich Joseph Otto von Hettersdorf, Böhme druckt das Lied ohne die Strophen 3 u 4 und merkt dazu an in "Volkstümliche Lieder der Deutschen" (1895): Zuerst in "Deutsches Liederbuch zum geselligen Vergnügen" (Stuttgart Metzler 1791, S 131). Im Register ist Zehelein als Verfasser und Mayr als Komponist genannt. [..] Lindpaintners ... vielfach gedruckte Mel ist aber nicht volkstümlich, sondern überkünstelt nach italienischer Manier verschnörkelt Deshalb haben wir auf eine passende volkstümliche Weise oben verwiesen."

Treu geliebt und still geschwiegen
treue Liebe spricht nicht viel
Nur in unhörbaren Zügen
Wallt das heiligste Gefühl

Oft sagt eine stille Träne
Mehr als Sprach‘ [...] ...

Liebeslieder | Liederzeit: | 1791