Hoffmann von Fallersleben (Lieder)

Hoffmann von Fallersleben

August Heinrich Hoffmann wird am 2. April 1798 in Fallersleben, heute ein Stadtteil von Wolfsburg, im ehemaligen Kurfürstentum und späteren Königreich Hannover als drittes von fünf Kindern des Kaufmanns, Gastwirts und Bürgermeisters Heinrich Wilhem Hoffmann und dessen Frau Dorothee geb. Balthasar geboren. Er stirbt am 19. Januar 1874 in Corvey, wo er auch begraben liegt. Um den Adel zu verspotten,

| 1798


Ich sollt ein Nonne werden

Ich sollt ein Nonne werden, ich hatt kein Lust dazu ich schlaf nicht gern alleine geh in die Kirch nicht fruh Ich wünsch dem Kläffer Unglück viel der mich armes Mägdelein ins Kloster bringen will Ins Kloster, ins Kloster mag ich nicht gern hinein da schneid man mir die Häärlein ab, bringt mir Beschwerden ein Ich wünsch dem Kläffer Unglück

Frauenlieder | , | 1359


Entlaubet ist der Walde

Entlaubet ist der Walde gen diesem Winter kalt Beraubet werd ich balde mein Lieb das macht mich alt dass ich die Schön muss meiden die mir gefallen thut bringt mir manigfältig Leiden macht mir ein schweren Mut Was lässt du mir zur Letze mein brauns schwarz Meidelein das mich die Weil ergetze so ich von dir muß sein? Hoffnung muß

Liebeslieder | 1452


Vergangen ist mir Glück und Heil

Vergangen ist mir Glück und Heil Und alle Freud´ auf Erden; Elend bin ich verloren gar, Mir mag nit besser werden. Bis in den Tod Leid´ ich groß Not, So ich dich, Lieb, muß meiden, Geschieht mir, ach, O weh der Sach´! Muß ich mich dein verjehen, Groß Leid wird mir geschehen. Erbarmen tu ich mich so hart, Das kommt

Liebeskummer | | 1539


Es spielt ein Ritter mit seiner Magd

Es spielt ein Ritter mit seiner Magd. Ballade von einer ungewollten Schwangerschaft, schon 1544 im Antwerpener Liederbuch. Vielfach mündlich überliefert. Das Lied hat das „Recht der ersten Nacht“ (Jus Primae Noctis“) zum Thema ( Hans Ostwald). Ein reicher Ritter bzw Graf beschläft seine Untergebene, diese wird ungewollt schwanger, treibt das Kind ab und stirbt. In mehreren Versionen überliefert, hat das

| 1544


Venus du und dein Kind

Venus, du und dein Kind seid alle beide blind und pflegt auch zu verblenden wer sich zu euch thut wenden wie ichs wol hab erfahren in meinen jungen Jahren. Amor du Kindlein bloß Wem dein vergiftes Gschoß Das Herz einmal berühret Der wird alsbald verführet Wie ich wol hab erfahren In meinen jungen Jahren. Für nur ein Freud allein Gibst

Liebeskummer | 1574


Ein süsser Traum mich tät in Nachtesruh umfangen

Ein süsser Traum mich tät in Nachtesruh umfangen Allda micht deucht ich hätt die mir macht ein Verlangen Ich scherzt mit ihr und sie mit mir vermeint ich wär in Freuden Aber o Nacht du hast mich bracht in Angst mit deinem Scheiden Freundlich ich sie empfing freundlich wir redten beide freundlich sie mich umfing erst wußt ich nichts von

Liebeslieder | 1579


Es wollt ein Mädl zum Tanze gehn

Es wollt ein Mädl zum Tanze gehn sie schmückt sich wunderschöne was fand sie an dem Wege stehn ein Hasel die war grüne Guten Tag guten Tag Frau Haselin von was bist du so grüne Schön Dank schön Dank feins Mädelein von was bist du so schöne Von was daß ich so schöne bin das kann ich dir wohl sagen

Verlorene Ehre | 1580


Gott grüß mir die im grünen Rock

Gott grüß mir die im grünen Rock Die schön und allerfreundlichst Dock So jetzt mag leben Auf Erdenkreis Den Ruhm und Preis muß ich ihr geben Gott grüß mir die grünen Kleid Mein Trost und Freud zu aller Zeit Mein Schatz im Herzen Du süße Seel Was ich erzähl Gschicht ohne Scherzen Gott grüß mir die so grün anträgt Sie

Liebeslieder | Lieder von Arm und Reich | 1586


Schleuß auf das junge Herze dein

Mit Lieb bin ich umfangen hart gegn einem hübschen Jungfräulein zart mit Lieb bin ich besessen Ihr Tugend gut, ihr adlich Muth ich kann ihr nit vergessen Gott thu ich bitten Tag und Nacht in meinem Herzen stets betracht wie ich sie möcht bekommen wie ichs anfing, daß mirs geling Daß ich nit würd verdrungen Ach, du mein zartes Fräuelein

Liebeslieder | 1588


Hoffmann von Fallersleben (Lieder)

Hoffmann von Fallersleben war nicht nur Verfasser der Nationalhymne und Dichter von politischen Liedern und Lieder für Kinder. Er war auch ein wichtiger Germanist und Sammler von Volksliedern. Alle Lieder von und mit Hoffmann von Fallersleben im Volkslieder-Archiv von A-Z: August Heinrich Hoffmann wird am 2. April 1798 in Fallersleben geboren. Er stirbt am 19. Januar 1874 in Corvey, wo er auch begraben liegt. Um den Adel zu verspotten, legt er sich den Künstlernamen von Fallersleben zu: Alles über August Heinrich Hoffmann von Fallersleben  im Fallersleben-Archiv.