Die Welt gleicht einer Opera

Home » Gedichte » Gedichte »

Die Welt gleicht einer Opera
wo jeder der sich fühlt
nach seiner lieben Leidenschaft
Freund, eine Rolle spielt

Wie armer, guter Pöbel stehn
verachtet, doch in Ruh
vor dieser Bühne, gähnen oft
und sehn der Fratze zu.

Die Kosten freilich zahlen wir
für´s ganze Opernhaus;
doch lachen wir, mißrät das Spiel,
zuletzt die Spieler aus

Text: Johann Nikolaus Götz (um 1760) – erst 1785 gedruckt , aber schon vor 1765 bekannt.
u.a. in: — Als der Großvater die Großmutter nahm (1885) —

Liederthema:
Liederzeit: vor 1760 : CD-Tipp:

Dieses Lied auf dem Album:

:

Die Grenzgänger spielen Lieder und Texte aus den Lagern und Gefängnissen des NS-Staates und dem Widerstand gegen das Hitler-Regime. Die Lieder führen mitten hinein in die Gedanken und Gefühle der Gefangenen, feiern ihren Mut, ihren Überlebenswillen, ihre Menschlichkeit. „Grossartig! Meisterklasse!“ (Folk-Magazin) Hörproben und Bestellmöglichkeit

Die größten Hörerlebnisse bei Audible