Suchergebnisse für: Kehr ich einst in meine Heimat wieder

Kehr ich einst in meine Heimat wieder (Kehr ich einst zur Heimat wieder) früh am Morgen, wenn die Sonn´ aufgeht schau ins tiefe, tiefe Tal hernieder wo vor einer Tür mein Mädchen steht Dann seufz ich still, ja still und flüst´re leise Mein Schlesierland, mein Heimatland ja von Natur, Natur in stiller Weise wir sehn uns wieder, mein Schlesierland […]
[…] nicht mehr Nein, vor meinem Blick erweitert sich die Aussicht hell und weit welch ein Strahl der Ahndung heitert meines Trübsinns Dunkelheit Wenn die Bäume wieder blühen kehr ich Wanderer froh nach Haus und von allen meinen Mühen ruh in deinem Arm ich aus Bei den Gräbern meiner Väter an der Gottesackertür wird dann […]
[…] ihr Grab O könnt ich ewig, ewig bei dir bleiben ja weil ich keine Heimat mehr hab Mir ist als rief es aus der Ferne Flieh, flieh und kehr nie mehr zurück Die du geliebt sind alle längst gestorben die du geliebt sind längst nicht mehr Text:  Hermann Lingg, 1849 Musik:   August Wiltberger,  Wilhelm Heinrich […]
[…] mir´s in der Fremde ging Schuh und Strümpfe sind zerrissen durch die Hosen pfeift ein kühler Wind und so seufzt er still und flüstert leise Tirol, Tirol… Kehr´ ich einst zur Heimat wieder wenn im fernen Ost die Sonn´ aufgeht steig ich dann ins Tal hernieder wo an jedem Tor ein Mädchen steht und […]
[…] wohl geliebtes Vaterland lebt wohl, ihr trauten Haine ich zieh nun fort ins ferne Land beim klaren Morgenscheine ich denk an euch mit nassem Blick muß lange von euch scheiden doch kehr ich einst zu euch zurück dann jauchzt mein Herz voll Freuden Text: Wilhelm Müller (1821) Musik: K. L. Fischer (1850) in Alpenrose (1924)