Grünet Felder grünet Wiesen

Grünet Felder, grünet Wiesenweil der Heiland ist gebornDen Gott selber auserkiesensonsten wär´n wir all verlornDrum so lasset uns frohlockenund ihm benedeien allja, ja, schaut nur es liegt dortenin ein´m schlechten Ochsenstall Ich will die Pfeifen auch mitnehmenden Dudelsack nimmst du zu dirWenn das Kind anfängt zu flennenpfeifen wir ein’ Tanz ihm fürDanach hebts bald an zu lachenund hört mit dem

Weiterlesen

O König von Preußen

O König von Preußen, Du großer Potentat Wie sind wir deines Dienstes so überdrüßig satt! Was fangen wir jetzt an in diesem Jammertal Allwo ist nichts zu finden als lauter Not und Qual. Und kommt das Frühjahr an dann ist die große Hitz’ Da muß man exerzieren daß ei’m der Buckel schwitzt. Da muß man exerzieren von Morgen bis Mittag Und

Weiterlesen

So trinken wir alle diesen Wein

So trinken wir alle diesen Wein mit SchalleDieser Wein für ander Weinist aller Wein ein FürsteTrink mein liebes Dieterleinso wird dich nimmer dürstenTrinks gar aus! Trinks gar aus! Das Glas soll umbher gahnlaß keiner lang vor ihm stahnDieser Wein treibt weg alls LeidDieterlein, tu mir BescheidEr schon in den Zügen leiter gar ein guter Zecher geitTrinks gar aus! Trinks gar

Weiterlesen

Seid munter und fröhlich

Seid munter und fröhlichalles, was junge Leutchen seinsetzet euch hier niederbei einem Glas Wein Dann woll´n wir trinkenbis der Taler ist verzehrtdann hat’s uns allenrecht wohl geschmeckt Dann wollen wir sprechenein angenehmes Wortwollen Rosen abbrechenSchatz, ich muß fort Adjes, mein Liebchenreich mir deine zarte Handbis ich wiederum kommeins Heimatland aus dem 19. Jahrhundert    

Weiterlesen

Das Bierfaß im Himmel

Und bald i mein Schimmel vakaufaft geh i ins nächste Wirtshausdort hoaßt´s allweil “Segn Gott”is dat nit a schöns Wort?und aft sauf mr den ganzen Tag fort Und bald mr koa Geld nit mehr habndann sauf mr glei no a weil dranund der Wirt mit der Kreideund der mag’s scho deleidnund der tuat uns auf’d Wand aufi schreibn Und bald

Weiterlesen

Freunde lasset uns beim Zechen

Freunde, lasset uns beim Zechen wacker eine Lanze brechen! Es leb der Wein, die Liebste mein! Drauf leer sein Gläschen jeder aus Mit euch ist gar nichts anzufangen da sitzt ihr still wie Hopfenstangen Sie lebe hoch! So schreiet doch! Sie lebe hoch! So schreiet doch, so schreiet doch! Seid ihr wie Stockfisch denn geworden stumm? Seid ihr wie Stockfisch

Weiterlesen