1813: Fünf Märlein zum Einschläfern für mein Schwesterlein

Das Männlein in der Gans

Das Männlein ging spazieren einmal Auf dem Dach, ei seht doch Das Männlein ist hurtig, das Dach ist schmal Gib acht, es fällt noch Eh sich‘ s versieht, fällt‘ s vom Dach herunter Und bricht den Hals nicht, das ist ein Wunder Unter dem Dach steht ein Wasserzuber Hinein fällt’s nicht schlecht Da wird es […]

| | 1813


Der Spielmann

Der Spielmann stimmt seine Geigen Und spricht zu ihr Du sollst dein Kunststück zeigen Komm, geh mit mir! Der Spielmann geht mit ihr vor ein Schloß ‚ s ist Nacht, der Spielmann fiedelt drauf los Der Spielmann sagt: ’s ist nicht genug Ich muß fiedeln noch einen Zug Vor dem Schloß ist ein Garten Mit […]

Allgemein | | 1813


Vom Bäumlein das andere Blätter hat gewollt

Es ist ein Bäumlein gestanden im Wald in gutem und schlechtem Wetter Das hat von unten bis oben nur Nadeln gehabt statt Blätter Die Nadeln, die haben gestochen das Bäumlein, das hat gesprochen „Alle meine Kameraden haben schöne Blätter an und ich habe nur Nadeln niemand rührt mich an Dürft ich wünschen, wie ich wollt […]

| | 1827


Vom Bäumlein das spazieren ging

Das Bäumlein stand im Wald In gutem Aufenthalt Da standen Busch und Strauch Und andre Bäumlein auch Die standen dicht und enge Es war ein recht‘ s Gedränge Das Bäumlein mußt sich bücken Und sich zusammen drücken Da hat das Bäumlein gedacht Und mit sich ausgemacht Hier mag ich nicht mehr stehn Ich will wo […]

| | 1827


Vom Büblein das überall mitgenommen hat sein wollen

Denk an, das Büblein ist einmal spazieren gangen im Wiesental da wurd’s müd gar sehr und sagt, ich kann nicht mehr wenn nur was käme und mich mitnähme Da ist das Bächlein geflossen kommen und hat’s Büblein mitgenommen das Büblein hat sich auf’s Bächlein gesetzt und hat gesagt: So gefällt mir’s jetzt. Aber was meinst […]

| | 1813