Suchergebnisse für: Was Gott tut das ist wohlgetan

[…] bracht Darum o Christ durch diese Zeit Auch dich zum Weihnachtsfest bereit‘ Auf bet und sing mit wahrer Buß Rorate und des Engels Gruß Ihr Himmel tauet Gott herab Ihr Wolken regnet diese Gab Durch die mein Will’n mit Gnad befeucht’t Und mein Verstand werd mehr erleucht’t Damit ich Gott noch mehr erkenn Und […]
Kennst Du das Land wo die Kartoffeln blühn, wo dürre Ochsen krumme Furchen ziehn wo Magd und Bauer aus der selben Schüssel fressen? Das ist das Land der dummen Hessen ( Wo Magd und Bauer wanken, dort ist das schöne Franken ) aus dem Internet – Parodie auf Kennst du das Land wo die […]
[…] der ist so freudenreich aller Kreature denn Gottes Sohn vom Himmelreich über die Nature von einer Jungfrau ist geborn, Maria, du bist auserkorn, daß du Mutter wärest. Was geschah so wunderlich? Gottes Sohn vom Himmelreich der ist Mensch geboren. Ein Kindelein so löbelich ist uns geboren heute von einer Jungfrau säuberlich zu Trost uns […]
Lobt Gott, ihr Christen, allzugleich in seinem höchsten Thron, der heut´ schließt auf sein Himmelreich und schenkt uns seinen Sohn Er kommt aus seines Vaters Schoß und wird ein Kindlein klein, er liegt dort elend, nackt und bloß in einem Krippelein Er äußert sich all seiner G‘ walt, Wird niedrig und gering, Und nimmt […]
[…] Und hat ein Blümlein bracht Mitten im kalten Winter, Wohl zu der halben Nacht. Text und Musik: Verfasser unbekannt in Deutscher Liederhort III (1894, Nr. 1920 „Weihnachtslied“ Das altkatholische Triersche Christliedlein“) Wie alt das schöne Weihnachtslied sei, ist nicht genau zu ermitteln; es mag aus dem 15. Jahrhundert stammen und schon durchs ganze 16. […]
Geborn ist uns ein Kindelein von einer Jungfrau reine Gott Vater, Sohn, Gott Heiliger Geist die seind gepreist mit Maria alleine Wir wolln Gott loben in Ewigkeit darzu das Kindlein kleine und Maria die Mutter sein die Jungfrau rein wolln uns ihr Gnad mitteilen Freu dich Maria in Ewigkeit darumb du hast empfangen den […]
[…] dich, du Christenheit! Verzeihung aller Sünden Ist uns im Stall bereit’t Freut euch von Herzen, ihr Christen all, Kommt her zum Kindlein in dem Stall. Der Gnadenbrunn tut fließen. Freu dich, du Christenheit! Tut alle das Kindlein grüßen, Kommt her zu ihm mit Freud! Freut euch von Herzen, ihr Christen all, Kommt her zum […]
[…] mit Loben und mit Preisen: „O Jesulein süß, o Jesulein süß.“ Laßt uns sein Händlein und Füße Sein feurigs Herzlein grüßen Und ihn demütig ehren Als unsern Gott und Herren! O Jesulein süß! Laßt unser Stimmlein schallen Es wird dem Kindlein gefallen: Laßt ihm ein Freudlein machen Das Kindlein wird eins lachen. O Jesulein […]
O Tannebaum, o Tannebaum holdselig ist dein Nam! Im ganzen Wald wird wachsen kaum ein solcher edler Stamm. Dein Äst gehn weit herummer, gar zierlich ausgebreit´ du grünst im Winter und Summer im Herbst und Frühlingszeit. um 1642, in: Deutscher Liederhort (1895, Nr. 2143) vergleiche auch „O Tannenbaum du bist ein edler Zweig„
[…] das Kindlein im Krippelein Sie funden ein Esel und ein Rind und Maria mit ihrem Kind Der Joseph bei der Wiegen saß und der auch schier erfroren was Er zündet ein kleines Feuerlein und kocht dem Kindlein ein Müselein Und streicht ihms mit dem Finger ein O Jesu liebes Herrle mein Der Joseph sprach […]