Bremer Stadtmusikanten

Weihnachtslieder

A A A das Kindlein lieget da (Weihnachtslied)

A A A, das Kindlein lieget da Es lieget da ganz nackt und bloß es weinet in der Mutter Schoß A A A, das Kindlein lieget da E E  E, nach Bethlehem ich geh Willst du nicht auch das Kind verehrn? Ja, ja von Herzen tu ich´´ s gern. E E  E, nach Bethlehem ich […]

Liederzeit: | 1905


Advent Advent ein Lichtlein brennt

Advent Advent ein Lichtlein brennt erst eins dann zwei dann drei dann vier dann steht das Christkind vor der Tür und wenn die fünfte Kerze pennt dann hast du Weihnachten verpennt Machen sich hier Kinder über zu viel Weihnachtsbrimborium der Großen lustig oder haben sich das am Ende doch die Erwachsenen ausgedacht?

| 2009


Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder Kommt das Christuskind Auf die Erde nieder Wo wir Menschen sind Kehrt mit seinem Segen Ein in jedes Haus Geht auf allen Wegen Mit uns ein und aus. Steht auch mir zur Seite Still und unerkannt, Daß es treu mich leite An der lieben Hand. Text: Wilhelm Hey 1837 – (1789-1854) Melodie: Friedrich […]

Liederzeit: | 1837


Als ich bei meinen Schafen wacht (Des bin ich froh)

Als ich bei meinen Schafen wacht Ein Engel mir die Botschaft bracht. Des bin ich froh, bin ich froh, Froh, froh, froh, o, o, o! Benedicamus Domino. Er sagt‘, es soll geboren sein Zu Bethlehem ein Kindelein Er sagt, das Kind läg da im Stall Und soll die Welt erlösen all. Als ich das Kind […]

Liederzeit: | 2005


Am Adventskranz leuchtet heute

Am Adventskranz leuchtet heute uns das erste Lichtlein schon hell wie Weihnachtsfestgeläute klingt von fern ein Glockenton Christkind klopft bei allen an fragt, ob es wohl kommen kann Ei wer sollte da nicht flehen Liebes Christkind komm zu mir wollest nicht vorüber gehen heut an meines Herzens Tür Komm doch kehre bei mir ein sollst […]

| 2010


Am Weihnachtsbaume die Lichter brennen

Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen Wie glänzt er festlich, lieb und mild Als spräch er: „Wollt in mir erkennen Getreuer Hoffnung stilles Bild.“ Die Kinder stehn mit hellen Blicken, Das Auge lacht, es lacht das Herz, O fröhlich, seliges Entzücken, Die Alten schauen himmelwärts. Zwei Engel sind hereingetreten, Kein Auge hat sie kommen sehn, Sie […]

Liederzeit: | 1841


Auf auf ihr Buben alle gschwind auf

Auf, auf! Ihr Buben alle gschwind auf! Steht auf und tut losen, wie schön sie tun blasen da draus! Beim Stall da fliegen die Engel herab tun Gloria singen Wir sollen halt springen zum Stall Allein ein Kindlein geboren tut sein es liegt in der Krippen beim Vieh in der Mitten allein O Kind! Ein […]

| 2005


Auf auf ihr Hirten euch nicht verweilet

Auf, auf ihr Hirten euch nicht verweilet laufet mit Freud Da werd´t ihr sehen tut alle gehen groß und klein insgemein nach Bethlehem, nach Bethlehem Da werd´t ihr finden, tut doch anzünden die Lichtelein Die Sternlein glänzen die Englein tanzen, ja, ja, ja hopsasa beim Kind im Stall Laufet geschwinde gleich wie die Winde nach […]

Liederzeit: | 2005


Auf auf ihr Hirten nicht schlaft mir so lang

Auf, auf, ihr Hirten, nicht schlaft mir so lang die Nacht ist vergangen, nun saget es schon Schaut´s nur daher, schaut´s nur daher wie glänzet das Sternlein je länger je mehr Zu Bethlehem drunten geht wieder der Schein Es muß ja was köstlich´s verborgen dort sein an einem Stall, an einem Stall da scheint es […]

| 1951


Auf auf ihr Hirten was ich euch will verkünden

Auf, auf, ihr  Hirten, was ich euch will verkünden was ich euch was Neues zu sagen hab! Es lieget gewickelt in Windeli fein ein kleines Kind, heißt  Jesulein! Maria, seine Mutter, sie betet es an, Sie ruft dem Sankt Josef, ihrem eigenen Mann, Er soll doch betrachten das Kindeli klein, Ein kleines Kind, heisst Jesulein. Sie legte das Kindli aufs zarte […]

Liederzeit: | 1900


Meistgelesen in: Weihnachtslieder


Weihnachtslieder: 120 Lieder zu Weihnachten aus allen Jahrhunderten. Weltliche und geistliche Weihachtslieder, die in der Weihnachtszeit gesungen werdem. Bekannte und weniger bekannte Lieder, Informationen über den Wandel der Weihnachtsbräuche, Nachdichtungen und Parodien auf „O Tannenbaum“, „Stille Nacht, heilige Nacht“, Geschichte der Lieder und ihrer Entstehung:

„Heut schlafen noch die Kinder / und sehen es im Traum / doch morgen tanzen und springen sie / um den Weihnachtsbaum“

„Drum pflanzet grüne Äste / und schmücket sie aufs Beste / mit frommer Liebe Hand / daß sie ein Abbild werden / der Liebe, die auf Erden / solch großes Heil uns hat gesandt“