Volkslieder von A-Z



V

Vöglein im hohen Baum

Vöglein im hohen Baum Klein ist´s, ihr seht es kaum Singt doch so schön Daß wohl von nah und fern Alle die Leute gern Horchen und stehn Blümlein im Wiesengrund blühen so lieb und bunt tausend zugleich Wenn ihr vorüber geht wenn ihr die Farben seht freuet ihr euch Wässerlein …

Vöglein im hohen Baum Weiterlesen »

Geistliche Lieder | 1837


Vöglein im Tannenwald pfeifet so hell

Vöglein im Tannenwald pfeifet so hell pfeifet den Wald aus und ein lehret uns immer fröhlich sein Vöglein im Tannenwald pfeifet so hell Vöglein am kühlen Bach pfeifet so süß pfeifet den Bach auf und ab oh wie ich daran Freude hab Vöglein am kühlen Bach pfeifet so süß Möcht …

Vöglein im Tannenwald pfeifet so hell Weiterlesen »

Lob der Musik | 1927


Vöglein singt im Walde

Vöglein singt im Walde singt so hell und rein Vöglein darf im Walde sich des Lebens freun Lalalala…. Vöglein baut im Walde sich ein kleines Haus Vögleins Nest im Walde sieht so niedlich aus Vöglein schläft im Walde singet selbst sich ein Vögleins Schlaf im Walde muß ein süßer sein …

Vöglein singt im Walde Weiterlesen »

Kinderlieder | 1922


Vöglein Vöglein in den Lüften

Vöglein, Vöglein in den LüftenLerche, die zum Himmel schwebtUnten still in BlumendüftenUnd im Grün der Wiesen lebtDu bist mein, du süße KehleMeine Sehnsucht, meine LustAlles Weh der MenschenseeleKlingst du hell aus frommer Brust Also trägst du meine Schmerzenaus der Erde Nebelflorzu dem Herzen aller Herzenu dem Himmelshort, emporTrägst mich hin …

Vöglein Vöglein in den Lüften Weiterlesen »

Weitere Volkslieder | | 2009


Völker erhebt euch (Gesang der Arbeiter)

Völker erhebt euch und kämpft für die ewigen Rechte! Kämpft und erobert die Freiheit dem Menschengeschlechte! Reif ist die Zeit. Völker erhebt euch zum Streit! Duldet nicht Herren noch Knechte Brüder der Arbeit, vereint eure Kräfte zum Bunde Einigkeit richtet die Macht der Tyrannen zugrunde Stürzt sie in Nacht! Sammelt die …

Völker erhebt euch (Gesang der Arbeiter) Weiterlesen »

Arbeiterlieder | , | 1920


Völker hört die Zentrale

Im Wahlkampf raufen die Parteien Um die Posten in der Republik Die Führer aller Farben schreien Vom General zum Bolschewik Jede biedere Untertanserscheinung Schmeißt ihre Stimme in die Urne rein Du hast ein Amt, doch deine Meinung Muß die Meinung der Zentrale sein Völker hört die Zentrale heraus zum Wahlgefecht …

Völker hört die Zentrale Weiterlesen »

Couplet | Politische Lieder | 1921


Völker Rache wetzt des Henkers Beil

Völker Rache wetzt des Henkers Beil die Fürsten und die Pfaffen die bringen uns kein Heil eingesandt ans ALS 1956 von Bernd Seypelt , Zittau – Die Fürsten und die Pfaffen die bringen uns kein Heil den Hitler und den Stahlhelm erschlagen wir mit dem Beil eingesandt ans ALA von …

Völker Rache wetzt des Henkers Beil Weiterlesen »

Allgemein | , , , | 1849


Völker Rache! Schwingt des Henkers Beil

Völker Rache! Schwingt des Henkers Beil Der Stahlhelm, Jungdo, Werwolf die müssen unters Beil eingesandt ans ALA von Paul Lehmann 1955 aus  Eisleben , in Steinitz II , 1962 – Laut Steinitz wurde hier Hecker durch Heckert (1884-1936, Mitbegründer des Spartakusbundes und einer der Führer der KPD in der Weimarer …

Völker Rache! Schwingt des Henkers Beil Weiterlesen »

Politische Lieder | | 1920


Völkischer Beobachter

Dame (zu einem Herrn, der ihr nachsteigt) : „Sie sind wohl der „Völkische Beobachter“ ?“ Er: „Nein, das nicht; aber ich glaubte, Sie wären die „Berliner Allgemeine“.“ in Hilfe mein Zwerchfell (1928)

Witzesammlung | 2011


Voll Falschheit starret rings die Welt

Voll Falschheit starret rings die Welt sie drohn im Westen, Osten nun soll der Feind, der uns umstellt echtdeutsche Hiebe kosten wir alle stehen kampfbereit zu Lande wie zu Meere Das Reich zu schützen jederzeit zu wahren Deutschlands Ehre Ein einig Volk zieht zornentbrannt und mit verhalt´nem Grimme das Schwert …

Voll Falschheit starret rings die Welt Weiterlesen »

Soldatenlieder | 2009


Voll Zärtlichkeit will ich der Dirne sagen (Burschenrecht)

Voll Zärtlichkeit will ich der Dirne sagen wie sie mein ganzes Herz gerührt sie kann nicht länger meinen Blick ertragen gleich wird von ihr kapituliert. Ein Mann, wie ich, nimmt manche Freiheit sich heraus ein Mann, wie ich, geht stets willkommen ein und aus Als Sänger führ´ ich, ohne viel …

Voll Zärtlichkeit will ich der Dirne sagen (Burschenrecht) Weiterlesen »

Liebeslieder | 1860


Vollbart steht mir nicht

Ein Mann kommt von der Arbeit heim und sagt zu seiner Frau: „Zieh dich sofort nackt aus.“ Die denkt sich „Geil, endlich mal wieder Sex.“ Der Mann: „So, nun gehen wir ins Schlafzimmer. Stell dich vorn Spiegel und mach nen Kopfstand.“ Die Frau freut sich schon und denkt „Wow, ne …

Vollbart steht mir nicht Weiterlesen »

Witzesammlung | 2011


Vom Barette schwankt die Feder

Vom Barette schwankt die Feder, wiegt und biegt im Winde sich. Unser Wams von Büffelleder ist zerfetzt von Hieb und Stich. Stich und Hieb und ein Lieb muß ein, ja muß ein Landsknecht haben. Unsre Linke auf dem Schwerte, in der Rechten einen Spieß; kämpfen wir bis an das Ende, …

Vom Barette schwankt die Feder Weiterlesen »

Bündische Jugend | Soldatenlieder | | 1893


Vom Baume der Großstadt ein welkendes Blatt

Es gleichet die Großstadt dem grünenden Baum der hoch emporragt in irdischem Raum und seine Blätter an Ast oder Zweig sind Großstadtkinder, teils arm oder reich und wenn so am Wipfel ein Blättchen erwacht gilt es dem Reichen, dem Sonnenschein lacht Aber tief drunten blinkt kein Sonnenstrahl da sind die …

Vom Baume der Großstadt ein welkendes Blatt Weiterlesen »

Lieder von Arm und Reich | Weberlieder | 1926


Vom Berg ergeht ein Rufen

Vom Berg ergeht ein Rufen und Antwort schallt im Tal Da springen von grünen Stufen Die Quellen allzumal Und Eines ruft´s dem Andern das klinget fern und nah Die rechte Zeit zum Wandern die Frühlingszeit ist da O du holdselig Weben in Wald und Tal und Höhn nun atmet alles …

Vom Berg ergeht ein Rufen Weiterlesen »

Frühlingslieder | Wanderlieder | | 1880


Vom Berge sieht der Winter Schneeglöckchen

Vom Berge sieht der Winter Schneeglöckchen in dem Tal er denkt, was steckt dahinter Sie blühen allzumal sie blühen allzumal Schneeglöckchen, lieb Schneeglöckchen was schmückt ihr euch so früh so schön mit weißen Röckchen ihr bringt den Frühling? Wie? Er lauscht. Schneeglöckchen läuten gar leis und wunderfein wir künden allen …

Vom Berge sieht der Winter Schneeglöckchen Weiterlesen »

Frühlingslieder | | 1900


Vom Berglan hoch droben wo´s Edelweiß blüht

Vom Berglan hoch droben wo´s Edelweiß blüht da hört ma im Fruahjahr manch lustiges Liad Durt steht a klan´s Hüttle aus Rantlan und Lam und drin in den Hüttlan is mei Mizzi derham Von Diandle voll Leben a Diandle voll G´müat i scham mi nit z´sagen han oft vor ihr …

Vom Berglan hoch droben wo´s Edelweiß blüht Weiterlesen »

Liebeslieder | 1900


Vom Flaschenhaupt den Pfropfen fort

Vom Flaschenhaupt den Pfropfen fort und vom Humor die Zügel! Frau Musika, sie geb dem Worte die leichten, flinken Flügel und auf des Liedes Schwingen steig´ das Herz zu dieser Stunde hoch in der Freude Sonnenreich in lust´ger Zecherrunde Und haben wir kein Flügelpaar das trägt bis zu den Sternen …

Vom Flaschenhaupt den Pfropfen fort Weiterlesen »

Studentenlieder | Trinklieder | 1900


Vom Himmel hoch da komm ich her

Vom Himmel hoch, da komm´ ich her Ich bring´ euch gute neue Mär Der guten Mär bring´ ich so viel, Davon ich singen und sagen will Euch ist ein Kindlein heut‘ gebor’n Von einer Jungfrau auserkor’n, Ein Kindelein, so zart und fein, Das soll eur‘ Freud‘ und Wonne sein. Es …

Vom Himmel hoch da komm ich her Weiterlesen »

Weihnachtslieder | , | 1539


Vom Himmel hoch o Englein kommt!

Vom Himmel hoch, o Engel, kommt! Eia, eia, susani, susani, susani! Kommt, singt und springt, kommt pfeift und trombt! Alleluja, alleluja! Von Jesus singt und Maria! Kommt ohne Instrumente nit, Eia, eia, susani, susani, susani! Bringt Lauten, Harfen, Geigen mit! Alleluja, alleluja! Von Jesus singt und Maria! Laßt hören euer …

Vom Himmel hoch o Englein kommt! Weiterlesen »

Marienlieder | Weihnachtslieder | 1623


Vom Himmel kam der Engel Schar

Vom Himmel kam der Engel Schar Erschien den Hirten offenbar Sie sagten ihn´n: Ein Kindlein zart Das liegt dort in der Krippe hart Zu Bethlehem in Davids Stadt Wie Micha das verkündet hat Es ist der Herre Jesus Christ Der euer aller Heiland ist Des sollt ihr billig fröhlich sein …

Vom Himmel kam der Engel Schar Weiterlesen »

Weihnachtslieder | , | 1543


Vom hohen Olymp herab ward uns die Freude

Vom hoh´n Olymp herab ward uns die Freude ward uns der Jugendtraum beschert drum traute Brüder, trotzt dem blassen Neide der unsre Jugendfreuden stört! Feierlich schalle der Jubelgesang schwärmender Brüder beim Becherklang! Versenkt ins Meer der jugendlichen Wonne lacht uns der Freuden hohe Zahl, bis einst am späten Abend uns …

Vom hohen Olymp herab ward uns die Freude Weiterlesen »

Trinklieder | 1795


Vom Odenwald zum Bodensee

Vom Odenwald zum Bodensee entlang des Rheines Strand umgrenzt von dunklen Tannenhöhn liegt unser schönes Badnerland Drum grüß ich dich …

Allgemein | 1900


Vom Osten her wie wildes Meer (Marienburger Lied)

Vom Osten her wie wildes Meeres wogt heran des Zaren HeerHerbei, herbei von fern und nahihr Söhne der GermaniaDes Kriegshorn Schallbeschwört Euch all´Erhebt Euch als ein fester Wallein Felsendamm am Weichselstrandzu Schutz und Trutz fürs Vaterland Wir hörten all des Kriegshorns Schallwir stehn im Kampf, ein fester WallWir weichen nicht, …

Vom Osten her wie wildes Meer (Marienburger Lied) Weiterlesen »

Soldatenlieder | | 2009


Vom Rheine begrenzet durchspielt von der Lahn (Nassau)

Vom Rheine begrenzet durchspielt von der Lahn wo Reben rings klimmen die Felsen hinan auf den Bergen hoch dämmert der Wälder Pracht voll von wogenden Saaten die Talflur lacht Du Perle des Reichs in dem grünen Gewand Nassovia lebe, mein Heimatland Du Perle des Reichs in dem grünen Gewand Nassovia …

Vom Rheine begrenzet durchspielt von der Lahn (Nassau) Weiterlesen »

Heimatlieder | 1914


Vom Turm wo ich oft gesehen (Herzog Ulrich der Verbannte)

Vom Turm, wo ich oft gesehen hernieder auf ein schönes Land, vom Turme fremde Fahnen wehen wo meiner Ahnen Banner stand. Der Väter Hallen sind gebrochen gefallen ist des Enkels Los, er birgt, besiegt und ungebrochen sich in der Erde tiefem Schoss. Und wo einst in des Glückes Tagen mein …

Vom Turm wo ich oft gesehen (Herzog Ulrich der Verbannte) Weiterlesen »

Balladen | Lieder von Arm und Reich | 1826


Vom weißen Mäuschen (Die Milchweiße Maus)

Vom weißen Mäuschen sing ich dir zum Zeitvertreib ein Märchen für es ist ganz kurz und klein und lauschend hört mir in der Ruh die liebe kleine Gräfin zu Bsch! Bsch! dann schläft sie ein Ein Milchweiß Mäuschen war einmal von einer großen Mäusezahl die einz´ge ihrer Art ihr Fellchen …

Vom weißen Mäuschen (Die Milchweiße Maus) Weiterlesen »

Gedichte | Pädagogische Kinderlieder | | 1772


Von all den tausend Klängen

Von all den tausend Klängen hat keiner solche Macht als wie der Klang der Glocke in heil´ger Weihenacht Die Erde schläft in Frieden still unter Eis und Schnee da dröhnt die erz’ne Stimme gewaltig aus der Höh Und wie von Engelschören klingt’s über Wald und Feld Dein Heiland ist geboren …

Von all den tausend Klängen Weiterlesen »

Geistliche Lieder | Weihnachtslieder | | 1900


Von all unsern Kameraden (Der kleine Trompeter)

Von all unsern Kameraden war keiner so lieb und so gut als ein kleiner Trompeter ein lustig Rotgardistenblut. Wir saßen so fröhlich beisammen in einer so stürmischen Nacht, mit seinen Heimatliedern hat er uns so fröhlich gemacht. Da kam eine feindliche Kugel bei einem so fröhlichem Spiel, mit einem seligen …

Von all unsern Kameraden (Der kleine Trompeter) Weiterlesen »

Arbeiterlieder | Trauerlieder | , | 1925


Von allem was auf Erden mir Trautes ist bekannt (Franken)

Von allem, was auf Erden mir Trautes ist bekannt sei du mir hochgepriesen mein edles Frankenland! Du birgst die Lieben alle du trägst mein Vaterhaus in deinen Armen schlief ich in der Kindheit Träume aus Wie stolz rollt seine Wogen der Strom durch deine Au’n wie lieblich sind die Dörflein …

Von allem was auf Erden mir Trautes ist bekannt (Franken) Weiterlesen »

Heimatlieder | Landeshymnen | 1894


Von allen blauen Hügeln

Von allen blauen Hügeln reitet der Tag ins Land er reitet mit wehenden Zügeln er reitet mit weiter Hand. Er rücket stolz zu Felde und schlägt die Nacht entzwei er nimmt sie ganz gefangen und macht die Erde frei. Er jagt die Nebelschwaden und macht den Himmel weit die Hügel …

Von allen blauen Hügeln Weiterlesen »

Morgenlieder | | 2006


Von allen den Mädchen so blink (Die Lore am Tore)

Von allen Mädchen so blink und so blank, (Von all den Mädchen so blink und so blank) gefällt mir am besten die Lore von allen den Gassen und Gäßchen der Stadt gefällt mir´s nur draußen am Tore. Der Meister, der schmunzelt, als hab er Verdacht als hab er Verdacht auf …

Von allen den Mädchen so blink (Die Lore am Tore) Weiterlesen »

Liebeslieder | Studentenlieder | | 1843


Von allen Farben auf der Welt (Blau)

Von allen Farben auf der Weltmir doch am meisten blau gefällt;blau ist des Himmels lichte Bogenhat ihn kein Nachtgewölk umzogen Blau ist des holden Veilchens Kleid,wenn es sich voll Bescheidenheitin dungelgrüne Blätter hüllet,und doch die Luft mit Balsam füllet. Blau ist das Blümchen welches spricht:„Ich bitte dich, vergiß Mein nicht!“Das …

Von allen Farben auf der Welt (Blau) Weiterlesen »

Weitere Volkslieder | | 2012


Von allen in der Fußballwelt

Von allen in der Fußballwelt ist´s ein Verein der mit gefällt ist´s ein Verein, vergnügt und fein ich möchte doch nur *** sein Wenn andere in Zwietracht sich zerfleischen wüst und kümmerlich Wir leben flott in Saus und Braus bei uns ist Einigkeit zu Haus Wenn einer mal erzürnet sich …

Von allen in der Fußballwelt Weiterlesen »

Fussball-Lieder | 1920


Von allen Kameraden

Von allen Kameraden War keiner so frohgemut Als unser kleiner Trompeter – Ein jung Husarenblut Wenn uns der Mut wollt´ sinken Manchmal in stürmischer Nacht Mit trauten Heimatliedern Hat er uns stark gemacht Hat oft um unsertwillen Vergessen die eigene Not Ein trutzig Stücklein geblasen Umlauert vom frühen Tod Und …

Von allen Kameraden Weiterlesen »

Soldatenlieder | | 1915


Von allen Ländern in der Welt

Von allen Ländern in der Welt das deutsche mir am besten gefällt, es träuft von Gottes Segen; es hat nicht Gold noch Edelstein doch Männer hat es, Korn und Wein und Mädchen allerwegen. Von allen Sprachen in der Welt die deutsche mir am besten gefällt, ist freilich nicht von Seiden; …

Von allen Ländern in der Welt Weiterlesen »

Deutschlandlieder | 1817


Von allen Truppen in der Welt

Von allen Truppen in der Welt die Artillerie mir wohl gefällt in ihrem schwarzen Kragen sie ist der Waffen höchste Zier vom Oberst bis zum Kanonier das muß sich jeder sagen Von allen Chargen in der Welt und überall des Tages Held das ist der flotte Bombardier zu Pferd, zu …

Von allen Truppen in der Welt Weiterlesen »

Soldatenlieder | | 1893


Von Bayerns Joch und Tyrannei

Von Bayerns Joch und Tyrannei und seiner großen Schinderei mach uns, o lieber Herr Gott, frei! Dieweil es nun gilt Seel und Gut so soll´s auch gelten Leib und Blut! O Herr, verleih uns Heldenmut! Es muß sein! Diesen Spruch führten die Emser Bauern 1626 auf ihren Fahnen . Er …

Von Bayerns Joch und Tyrannei Weiterlesen »

Freiheitslieder | 1652


Von dem Bodensee längs des Rheins hinab (Badner Land)

Von dem Bodensee längs des Rheins hinab zieht durch Wald und Flur ein blühend Land; wo der Donau Quell durch den Schwarzwald fliesst und durchs Höllenthal die Dreisam schiesst – dieses schöne Land ist der Badner Land ist mein liebes, teures Heimatland! Breisgaus reiche Flur, wo des Landmanns Fleiss mit …

Von dem Bodensee längs des Rheins hinab (Badner Land) Weiterlesen »

Heimatlieder | Landeshymnen | | 1866


Von dem Elternhaus verstossen

Von dem Elternhaus verstossen Zieht ein Jüngling in die Welt Er zieht einsam durch die Strassen Weiß noch nicht, wohin es geht Hab kein Obdach, keine Bleibe hab so manche lange Nacht unter Gottes freiem Himmel in der Kälte zugebracht. Habt Erbarmen, liebe Leute Gott der Herr wird´s Euch belohn´n …

Von dem Elternhaus verstossen Weiterlesen »

Lieder von Arm und Reich | Politische Lieder | 1920


Von dem Kopf bis an die Nas do machts Spaß

Von dem Kopf bis an die NasMaier, do machts SpaßMaier! Maier! do machts Spaßan der Gütel ihre Nas Von der Nas bis an die BrustMaier, do machts LustMaier! Maier! do machts Lustan der Gütel ihrer Brust Von der Brust bis an den BauchMaier, do leg dich draufMaier! Maier! do leg …

Von dem Kopf bis an die Nas do machts Spaß Weiterlesen »

Liebeslieder | 2012


Von dem Ufer einer See (Die Kröte und die Wassermaus)

Von dem Ufer einer See Krochen abends späte Eine Wassermaus und eine Kröte An den Bergen in die Höh‘; Aber mitten in dem Wandern Rollt‘ die eine mit der andern Plötzlich in den See herab, Und wie sehr die Kröte rang, Und den Leib zu schwimmen zwang, Fand sie doch …

Von dem Ufer einer See (Die Kröte und die Wassermaus) Weiterlesen »

Gedichte | 1748


Von den Bergen fliesst ein Wasser (1914)

Von den Bergen fliesst ein Wasser Das ist lauter kühler Wein, Kühler Wein der soll es sein, Schatz, ach Schatz, ach könnt ich bei dir sein In dem Wasser schwimmt ein Fischlein, Dass ist glücklicher als ich Glücklich ist wer das vergisst, Was nun einmal nicht zu ändern ist. Mädel, …

Von den Bergen fliesst ein Wasser (1914) Weiterlesen »

Liebeskummer | 1915


Von den Bergen fließt ein Wasser (1936)

Von den Bergen fließt ein Wasser das ist lauter kühler Wein Kühler Wein, der soll es sein Schatz, ach Schatz, ach könnt ich bei Dir sein Scheiden ist ein hartes Wort, Du bleibst hier aber ich muß fort Du bleibst hier aber ich muß fort weiß noch nicht, weiß noch nicht an …

Von den Bergen fließt ein Wasser (1936) Weiterlesen »

Abschiedslieder | | 1936


Von den Bergen rauscht ein Wasser

Von den Bergen rauscht ein Wasser, Ja, ja, ja rauscht als wär es kühler Wein. Kühler Wein, der soll es sein, Schatz, ach Schatz, ach könnt ich bei Dir sein. In dem Wasser schwimmt ein Fischlein, Ja, ja, ja das ist glücklicher als ich. Glücklich ist wer das vergisst, was …

Von den Bergen rauscht ein Wasser Weiterlesen »

Abschiedslieder | Liebeskummer | Soldatenlieder | | 1906


Von den Bergen rauscht ein Wasser (WK1)

Von den Bergen rauscht ein Wasser rauscht als wär es kühler Wein Kühler Wein, der soll es sein Schatz, ach Schatz, könnt ich bei dir sein Schätzchen reich mir deine Hand Zum Beschluss und zum Bestand Zu, Beschluss noch einen Kuss Weil ich von dir scheiden muss Scheiden ist ein …

Von den Bergen rauscht ein Wasser (WK1) Weiterlesen »

Abschiedslieder | Liebeskummer | , | 1915


Von der Alm da ragt ein Haus (Auf der Alm da gibt´s koa Sünd)

Von der Alm, da ragt ein Haus(Von der Alpe ragt ein Haus)friedlich übers Tal hinausDrinnen wohnt mit frohem SinnEine schöne Sennerin.Senn´rin singt so manches Liedwenn durchs Tal der Nebel ziehtHorch, es klingt durch Luft und Wind:Auf der Alm, da gibt´s koa Sünd´!Hol di ei i di! Als ich jüngst auf schroffem …

Von der Alm da ragt ein Haus (Auf der Alm da gibt´s koa Sünd) Weiterlesen »

Liebeslieder | 2007


Von der Alpe tönt das Horn

Von der Alpe tönt das Horngar so zaubrisch wunderbar´s ist doch eine eigne Weltnah dem Himmel schon fürwahr Andre Blumen, andre Wolkenwie in einem ZauberreichNur mein Lieben, nur mein Leidenbleibt sich ewig , ewig gleich Und ich zieh zur Alpe hinwill dem eignen Schmerz entfliehndoch ich denk an dich zurückmuß …

Von der Alpe tönt das Horn Weiterlesen »

Liebeskummer | 2012


Von der Alpen weißem Rande (Salzburgerlied)

Von der Alpen weißem Rande längs der Salzach Enns und Mur bis zum alten Bayernlande dehnt sich Salzburgs grüne Flur Dieses Land, es ist zwar klein doch in Öst´reichs Krone nicht der letzte Edelstein O wie schaue ich so gerne euch ihr Berge klein und groß seh von euch auf …

Von der Alpen weißem Rande (Salzburgerlied) Weiterlesen »

Allgemein | 1924


Von der blutbefleckten Erde (Italienisches Bolschewistenlied)

Von der blutbefleckten Erde hat ein Schrei sich losgerungen. Schrei der unterdrückten Menschheit, wie noch keiner je erklungen Doch dort drüben über Rußland hat ein Licht sich neu entzündet das den Unterdrückten kündet Anbruch einer neuen Zeit Bolschewisten, Bolschewisten, Edelste der Kommunisten Erst durch euch, ihr Bolschewisten, wird die Freiheit …

Von der blutbefleckten Erde (Italienisches Bolschewistenlied) Weiterlesen »

Arbeiterlieder | 1928


Deutsche Volkslieder

Jacob Grimm sah das wesentliche Merkmal aller Volkspoesie darin, daß sie nicht von einzelnen und namhaften Dichtern hervorgegangen, vielmehr unter dem Volk selbst, im Munde des Volkes entsprossen sei. Also nicht ein einzelner, sondern die Gesamtheit, der Volksgeist selber dichtet die Volksgesänge: sie sollen sich „sozusagen von selber an- und fortgesungen haben“. Und für den neugierigen Frager, der diesen Vorgang gedeutet wissen wollte, hatte er die Antwort: „Über die Art, wie das zugegangen, liegt der Schleier des Geheimnisses gedeckt, an das man Glauben haben soll.“ (Jac. Grimm, Über den altdeutschen Meistergesang, Göttingen 1811, Vorrede.)