Volkslieder von A-Z



P

Publikum vernimm die Trauermäre (Japan – Russland)

Publikum, vernimm die Trauermäre, Die ich erzähl, im Auge eine Zähre Von einem Russen Der zuerst erschussen Und dann zu Tod gemartert worden ist — Voller List Im Fernen Osten, wie wir täglich lesen Da kämpft der Russe mit den Japanesen Und auch ein breiter Russischer Gefreiter, Der in den …

Publikum vernimm die Trauermäre (Japan – Russland) Weiterlesen »

Moritaten | | 1905


Puella, das Mädchen

 Ella und Eduard sitzen eifrig über ihren Schularbeiten. Eduard paukt lateinische Vokabeln: Puella, das Mädchen — puella, das Mädchen — puelle , das Mädchen. . . “ Minna: „Pu-Eduard, der Knabe – Pu-Eduard, der Knabe, mich kannste doch nicht foppen!“ in Hilfe mein Zwerchfell (1928)

Witzesammlung | 2011


Pumpernickels Hänsle saß hinter dem Ofen und schlief

Pumpernickels Hänsle saß hinnern Ofen und schlief da brannten seine Hösle an Potztausend, wie er lief      aus Franken , bei Irmer , Volkslieder Nr. 29 Sanctus Bonifacius lag hinterm Hall und schlief Da brannten ihm die Hosen Potztausend, wie er lief! Gedruckt im Grillenschwarm 1620 (Quodlibet) – Anfang auch bei …

Pumpernickels Hänsle saß hinter dem Ofen und schlief Weiterlesen »

Kinderlieder | , | 1890


Püppchen du bist mein Augenstern

Ein süßes kleines Kindchen Sei Euch vom Glück beschert! Mit Händchen, Füßchen, Mündchen Und was dazu gehört! Schreit oft nach seinem Süppchen Das Baby wie am Spieß Bald ist das liebe Püppchen Für Euch ein Paradies Und Pappi singt es brav Mit Mutti in den Schlaf! Püppchen, Du bist mein …

Püppchen du bist mein Augenstern Weiterlesen »

Kinderlieder | Liebeslieder | 1910


Puthühnchen Puthühnchen

Puthühnchen Puthühnchen was tust in unserm Hof Du pflückst uns all die Blümchen ab du machst es gar zu grob Mamachen, die wird zanken Papachen, der wird schlagen Puthühnchen Puthühnchen wie wird es Dir noch gehn aus Norddeutschland , in Kindervolkslieder (1920), bereits 1843 aus Brandenburg in „Die deutschen Volkslieder mit ihren Singweisen“: Puthöneken …

Puthühnchen Puthühnchen Weiterlesen »

Kinderlieder | 1843


Deutsche Volkslieder

Jacob Grimm sah das wesentliche Merkmal aller Volkspoesie darin, daß sie nicht von einzelnen und namhaften Dichtern hervorgegangen, vielmehr unter dem Volk selbst, im Munde des Volkes entsprossen sei. Also nicht ein einzelner, sondern die Gesamtheit, der Volksgeist selber dichtet die Volksgesänge: sie sollen sich „sozusagen von selber an- und fortgesungen haben“. Und für den neugierigen Frager, der diesen Vorgang gedeutet wissen wollte, hatte er die Antwort: „Über die Art, wie das zugegangen, liegt der Schleier des Geheimnisses gedeckt, an das man Glauben haben soll.“ (Jac. Grimm, Über den altdeutschen Meistergesang, Göttingen 1811, Vorrede.)