Volkslieder von A-Z



A

Ach das Exmatrikulieren

Ach, das Exmatrikulieren ist ein böses Ding, ja, ja! Mich befällt ein leises Frieren denk ich an Examina. Mir wird bang und immer bänger denn die schöne Zeit ist aus! Zögern darf ich nun nicht länger muß zurück ins Vaterhaus! Der Papa, der schreibt posttäglich: „Lieber Sohn, bist fertig Du?“ …

Ach das Exmatrikulieren Weiterlesen »

Studentenlieder | 1841


Ach den ich hätt so gern

Ach den ich hätt so gern er ist von mir so fern und den ich gar nicht mag den seh ich alle Tag Einen Schönen krieg ich nicht einen andern mag ich nicht und ledig bleib ich nicht Was fang ich an Und den ich gar nicht mag den seh …

Ach den ich hätt so gern Weiterlesen »

Frauenlieder | 1914


Ach der Tag wie so lang (Emil)

Ach, der Tag wie so lang und mein Herz wie so bang, bis die Nacht und mein Freund mein Emil, nun erscheint! O wie wohl dann mir ist wenn er hold mich begrüsst, mein Willkomm ihn entzückt und ein Kuss ihn beglückt! Dann geniess ich der Lust, ihm zu ruhn …

Ach der Tag wie so lang (Emil) Weiterlesen »

Liebeslieder | 2019


Ach der Tugend schöne Werke

Ach der Tugend schöne Werke gerne möcht ich sie erwischen doch ich merke, doch ich merke immer kommt mir was dazwischen Text: Verfasser unbekannt in Der Pott (1935, 1942)

Feste und Feiern | 1935


Ach die Heimat seh ich wieder

Ach, die Heimat seh‘ ich wieder wo in frommer Eltern Kreise bei der Hirten muntern Lieder schwand die erste Jugendzeit Die Erinnrung kehret wieder, doch die Zeit kehrt nie zurück. Dieser Augen sanfte Sterne wecken Sehnsucht mir im Herzen nach dem Lande, das so ferne, wo der Frauen schönste weilt. Doch seitdem ich dich …

Ach die Heimat seh ich wieder Weiterlesen »

Heimatlieder | Liebeslieder | 1844


Ach die Sonne brennt so sehr (auf dem Marsche)

Ach die Sonne brennt so sehr und das Fläschen ist schon leer doch wir haben frischen Mut trotz der heißen Sonnenglut Schau, da kommt ein kühler Wald der Herr Hauptmann, der ruft „Halt! Legt ab den Tornister schwer setzt zusammen die Gewehr!“ Kameraden, jetzt geruht Speis und Trank gibt frischen …

Ach die Sonne brennt so sehr (auf dem Marsche) Weiterlesen »

Soldatenlieder | | 1914


Ach du klarblauer Himmel (Wohin mit der Freud)

Ach du klarblauer Himmel und wie schön bist du heut möcht ans Herz gleich dich drücken vor Jubel und Freud Aber´s geht doch nicht an denn du bist mir zu weit und mit all meiner Freud´ was fang ich doch an? Ach, du lichtgrüne Welt und wie strahlst du vor …

Ach du klarblauer Himmel (Wohin mit der Freud) Weiterlesen »

Liebeslieder | 1850


Ach du liebes Herzelein (Abschied von der Wallfahrt)

Ach du liebes Herzelein lass mich dir befohlen sein denn es muß geschieden sein von dir und deinem Kindelein O Maria jetzt ist´s Zeit daß man voneinander scheid´t fort, fort laß uns gehn adje ,du großer Gnadenort O Maria, Mutter mein laß mich dir befohlen sein denn es muß geschieden …

Ach du liebes Herzelein (Abschied von der Wallfahrt) Weiterlesen »

Geistliche Lieder | Marienlieder | 1933


Ach du mein liebes Kind (Liebe in Gedanken)

Ach du mein liebes Kind was muß ich leiden was mich von Herzen freut das muß ich meiden All mein Gelegenheit ist mir genommen Lieb Mädchen sag mir doch wann soll ich kommen Mit was für einem Band sind wir gebunden ich hab ja Tag und Nacht kein ruh´ge Stunden …

Ach du mein liebes Kind (Liebe in Gedanken) Weiterlesen »

Liebeskummer | 1929


Ach Elslein du liebstes Elselein (Brieg, 1600)

Ach, Elslein, du liebstes Elselein du holder Bule mein! Dein Äuglein thun mich kränken denn ich bin dein, es kann nit anders gsein ein schönes Kränzelein aus Lieb tu ich dir schenken Ich bin dir hold du feines Elselein für rothes Gold soll mir kein Liebre sein freundlich sprichst du …

Ach Elslein du liebstes Elselein (Brieg, 1600) Weiterlesen »

Liebeslieder | 1590


Ach Elslein liebes Elselein (1593)

Ach Elslein liebes Elselein Wie gern wär ich bei dir! So sind zwei tiefe Wasser Wohl zwischen dir und mir „Willst du dich abwenden drum weil der Wasser sind zwei? Da doch sonst mancher junge Knab leidet noch so mancherlei?“ „Ach, Lieb, das schreckt mich allein daß ihr fahren kann …

Ach Elslein liebes Elselein (1593) Weiterlesen »

Liebeslieder | 1593


Ach Elslein liebes Elslein

Ach Elslein, liebes Elslein mein, Wie gern wär ich bei dir! So sein zwei tiefe Wasser Wohl zwischen dir und mir Das bringt mir große Schmerzen, Herzallerliebster Gsell! Und ich von ganzem Herzen Halt´s für groß Ungefäll. Hoff, Zeit wird es wohl enden, Hoff, Glück wird kommen drein, Sich in …

Ach Elslein liebes Elslein Weiterlesen »

Liebeskummer | 1534


Ach Elslein liebes Elslein mein (Steg bauen)

Ach Elslein, liebes Elslein mein Wie gern wär ich bei dir So sind zwei tiefe Wasser Wohl zwischen dir und mir. Das eine hab ich durchwatet das ander ist mir zu tief Ich fürcht, ich möcht ertrinken ´s wäre mir nur Leid um dich Ei, nun mein feines Knäbelein so …

Ach Elslein liebes Elslein mein (Steg bauen) Weiterlesen »

Liebeslieder | 2009


Ach englische Schäferin gewähr mir ein Bitt

Ach, englische Schäferin gewähr mir mein Bitt und laß mich eingehen in deine Schäferhütt „Ach herzlieber Jäger das kann ja nicht sein die Tür ist geschlossen laß niemand herein!“ „Ach, englische Schäferin warum denn so stolz euer Hüttchen und Bettchen ist nure von Holz“ Tät ich mich hineinlegen so wär mir ein Spott, …

Ach englische Schäferin gewähr mir ein Bitt Weiterlesen »

Dialoglied | Jäger und Mädchen | Liebeslieder | Schäferlieder | 1900


Ach Frau, get ons en Peistei!

Ach Frau, get ons en Peistei! Fein Rosenblümelein! Dat schlont wie en de Pann entzwei. Fein Rosenblümelein! Ei du wackres Mägdelein! Könnt ihr se noch nit fengen? Se liggen auf den Spengen. Ach Frau, get ons en Rückstück, dann werden ok de Jongen flück. Ach Frau, get ons en Brotwurst, …

Ach Frau, get ons en Peistei! Weiterlesen »

Brauchtum | , | 1850


Ach Gott ich bin ein armer Bauer

Ach Gott ich bin ein armer Bauer mein Leben ist mir mächtig sauer. Jetzt treibs ich noch bis Martinstag, dann hab ich erst die größte Plag. Der Amtmann hält mich immer auf, und setzt mich in das Narrenhaus. Bring ich Etwas auf den Markt, so pressen mich die Leute stark. …

Ach Gott ich bin ein armer Bauer Weiterlesen »

Bauernlieder | | 1700


Ach Gott laß dich erbarmen das Zillertal ist worden arm

Ach Gott! ach Gott, laß dich erbarmn! Das Zillertal ist worden arm Durch Leibsteuer und Geldaufschlag Da führt man jetzt gar ein große Klag und auch andre Anlagen und Beschweren, So jetzt täglich zunehmen auf der Erden Das jetzt der arme Bauersmann Schier gar nimmer erschwingen kann Die Leibsteuer hat …

Ach Gott laß dich erbarmen das Zillertal ist worden arm Weiterlesen »

Bauernlieder | Politische Lieder | , | 1645


Ach Gott sprach Hans (Der gelehrige Bauer)

Ach Gott sprach Hans, ein Bauerssohn zu einem lustigen Patron ach Gott mir kräuselt´s in den Haaren ich soll, ich soll — nun was denn, sprich ach Gott ich soll Franzosen fahren und diese Herrn verstehn nicht mich und ich versteh nicht ihre Sprache Das ist wohl eine rechte Plage …

Ach Gott sprach Hans (Der gelehrige Bauer) Weiterlesen »

Gedichte | 1813


Ach Gott vom Himmel sieh darein (1524)

Ach Gott vom Himmel, sieh darein Und laß dich des erbarmen Wie wenig sind der Heil´gen dein Verlaßen sind wir Armen Dein Wort man nicht läßt haben wahr Der Glaub´ ist auch verloschen gar bei allen Menschenkindern Sie lehren eitel falsche List Was eigner Witz erfindet Ihr Herz nicht eines …

Ach Gott vom Himmel sieh darein (1524) Weiterlesen »

Geistliche Lieder | 1524


Ach Gott vom Himmel sieh darein (1815)

Ach Gott vom Himmel sieh darein und laß dich des erbarmen Wir müssen wieder zopfig sein Wir Hessen, ja wir Armen! Er hängt uns in der Anke fest dazu ein Schlucker und Drosselnest Mit Puder über den Rücken Wir jagten die Franzosen fort, Sollt besser sein geschwinder Man gab uns …

Ach Gott vom Himmel sieh darein (1815) Weiterlesen »

Freiheitslieder | | 1815


Ach Gott wem soll ich klagen

Ach Gott, wem soll ich klagen Das heimlich Leiden mein! Mein Buhl  ist mir verjaget Bringt meinem Herzen Pein Soll ich mich von ihr scheiden Tut meinem Herzen weh So schwing ich mich über die Heiden Du siehst mich nimmer meh´ Wie soll es denn geschehen Wenn ich von dir …

Ach Gott wem soll ich klagen Weiterlesen »

Liebeskummer | 1500


Ach Gott wem soll ich klagen

Ach Gott, wem soll ich klagen Das heimlich Leiden mein! Mein Glück  ist mir verjaget das bringt mir große Pein Ich muß dich ziehen lassen das macht mein Herz so schwer So schwing ich mich über die Haide ich seh dich nimmermehr Ein Vöglein kam hernieder und sang wohl für und für ach …

Ach Gott wem soll ich klagen Weiterlesen »

Liebeskummer | 1525


Ach Gott wie ist der Himmel so rot (Kriegslied)

Ach Gott wie ist der Himmel so rot , rosenrot wie eine Glut rosenrot, wie eine Glut das bedeutet Soldatenblut das vergießen tut Vater ich bin Euer Sohn Helfet mir mit Geld davon Helfet mir mit Gut oder Geld daß ich nicht brauch ziehen in das Feld und darf bleiben …

Ach Gott wie ist der Himmel so rot (Kriegslied) Weiterlesen »

Soldatenlieder | | 1930


Ach Gott wie weh tut scheiden

Ach Gott, wie weh tut scheiden hat mir mein Herz verwundt So trab ich über die Heiden und traur zu aller Stund Der Stunden, der seind allsoviel mein Herz trägt heimlichs Leiden wie wohl ich oft fröhlich bin. Tät mir ein Gärtlein bauen von Veil und grünem Klee ist mir …

Ach Gott wie weh tut scheiden Weiterlesen »

Abschiedslieder | Liebeskummer | , | 1550


Ach hätt ich hunderttausend Gulden (Altes Leutnantslied)

Ach! hätt‘ ich hunderttausend Gulden, so kauft‘ ich mir ein Bataillon bezahlte die verdammten Schulden und ging als Obrister davon. so aber ist der Beutel leer: was bin ich denn als Lieutnant mehr? Und als ich komm‘ von der Parade hab‘ kaum gemäß Rapport getan, so ist der Teufel schon vorhanden und alle Gläub’ger …

Ach hätt ich hunderttausend Gulden (Altes Leutnantslied) Weiterlesen »

Lieder von Arm und Reich | Soldatenlieder | 1860


Ach Herzallerliebste mein steh auf und lass mich hinein

Ach Herzallerliebste mein steh auf und lass mich hinein ich will dich was fragen wenn du mir´s erlauben willst wass ich dich bitten will dürfst mir es wohl sagen „Ach Schatz was ist dein Begehr? Für was bist du gekommen her? Willst du mich etwas fragen?“ „In deim Schlafkämmerlein sind …

Ach Herzallerliebste mein steh auf und lass mich hinein Weiterlesen »

Liebeslieder | 1930


Ach Herzchen schönstes Schätzchen (Hochzeit)

Ach Herzchen schönstes Schätzchen, was hör ich von dir? Daß du willst heiraten, wie schwer fällt es mir! Willst du schon heiraten, du schönes junges Blut? Du wirst schon erfahren, wie das Heiraten tut. Dann weinen die Kinder und rufen Mama Der Vater spricht wieder: Kein Brot ist mehr da …

Ach Herzchen schönstes Schätzchen (Hochzeit) Weiterlesen »

Hochzeitslieder | Liebeslieder | 1880


Ach hilf mir, lieber Herr (Schiffergebet)

Ach hilf mir, lieber Herr! Dein Meer ist gar so groß, mein Schifflein ist so klein. Drum hilf mir, lieber Herr, und laß mich nicht allein! Text und Musik: Verfasser unbekannt – Aus der Bretagne.

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | 1844


Ach Himmel es ist verspielt (Andreas Hofer)

Ach Himmel, es ist verspielt ich kann nicht mehr lange leben, der Tod steht vor der Tür will mir den Abschied geben, meine Lebenszeit ist aus ich muss aus diesem Haus Mich General vom Sand den führen sie jetzt gefangen, mein´ bittern, blutgen Schweiß den habens mir abgenommen sie führn …

Ach Himmel es ist verspielt (Andreas Hofer) Weiterlesen »

Gefangenenlieder | Politische Lieder | | 1810


Ach höchster Gott ins Himmels Saal

Ach, höchster Gott in ´s Himmels Saal Erhör einmal im Jammertal Das Wehklagen der Armen! Hilf deiner armen Christenheit Leg ab den großen Krieg und Streit Laß dich´s einmal erbarmen! Ach, mein Gott! wie viel Christenblut Ist schon worden vergossen Darab der Himmel trauren thut Erschlagen und erschossen! Wann du …

Ach höchster Gott ins Himmels Saal Weiterlesen »

Bauernlieder | Freiheitslieder | , , | 1626


Ach höret ach hört wie die Nachtigall singt (Heirat)

Ach höret, ach hört wie die Nachtigall singt und wie sie so fröhlich im Wald herumspringt Kaum ist sie gefangen, ihr Liedchen war aus sie kann nicht mehr singen geht traurig nach Haus Kaum hatte sie fünf Wochen einen Mann so geht auch das Weinen und klagen schon an „Was …

Ach höret ach hört wie die Nachtigall singt (Heirat) Weiterlesen »

Hochzeitslieder | Liebeskummer | , | 1933


Ach ich bin so müde

Ach ich bin so müde ach ich bin so matt möchte gerne schlafen gehn und des Morgen früh aufstehn „wird gesungen um das müde Kind zum Schlafengehen zu bewegen“ – so Lewalter , mündlich aus Kassel um 1911 , Nr. 64  – dort unter “ Zuchtreime „

Schlaflieder | 1911


Ach ich bin so müde

Ach ich bin so müde wird jetzt gesungen Tag und Nacht daß es noch mehr amüsieret hab ich Text dazu gemacht Schöne Kinder, wir nicht minder sagen´s oft mit Lachen denn es paßt täglich fast auf die meisten Sachen Weiber sind oft ungehalten wenn der Mann das Liedchen singt wenn …

Ach ich bin so müde Weiterlesen »

Liebeskummer | Scherzlieder | , | 1900


Ach ich bin wol ein armer Baur

Ach ich bin wol ein armer Baur Mein Leben wird mir mächtig saur Ich mein, ich könn oft nimmermehr: Ach daß ich nie geboren wär! Mein, horcht mir nur ein wenig zu: Mit Wyden bind ich meine Schuh Kein Frucht hab ich schier in der Scheur Und muß doch geben …

Ach ich bin wol ein armer Baur Weiterlesen »

Bauernlieder | Politische Lieder | Schuster | , | 1761


Ach ich liebte war so glücklich

Ach, ich liebte, War so glücklich, Kannte nicht der Liebe Schmerz! Schwur ihm Treue Dem Geliebten Gab dahin mein ganzes Herz Doch wie bald schwand meine Freude Trennung war mein banges Los Und nun schwimmt mein Aug in Tränen Kummer ruht in meinem Schoß

Liebeskummer | | 1781


Ach ich verschmachte schenket ein

Ach, ich verschmachte, schenket ein! Leert alle Fässer! Gebt mir Wein von allen Bergen auf der Erde macht neues Land, reißt Schlösser ein und pflanzt an ihre Stellen Wein und gebt mir, daß ich trunken werde. Ha! dieser Wein genügt mir nicht bring eine neue Welt an’s Licht o Schickung, meinem Durst zu …

Ach ich verschmachte schenket ein Weiterlesen »

Studentenlieder | Trinklieder | 1840


Ach in Stücke möcht ich mich zerreißen

Ach in Stücke möcht ich mich zerreißen ins Wasser möcht ich springen dieweil mein Schatz ein andres liebt möcht‘ ich mich selbst umbringen Ach ich armes ganz verlassnes Mädchen Ihr Schatz hat sie verlassen Sie fragt, ob er nicht drinnen wär sie sucht auf allen Strassen Schweig nur still, ich …

Ach in Stücke möcht ich mich zerreißen Weiterlesen »

Frauenlieder | Liebeskummer | 1890


Ach Joseph lieber Joseph (Kindsmörderin)

Ach Joseph, lieber Joseph was hast du gedacht Daß du die schöne Bertha ins Unglück gebracht Ins Unglück geführet so jung und so schön Auf daß sie hat ermordet ihr einziges Kind Ach Joseph, lieber Joseph mit mir ists bald aus Denn sie werd´n mich ja führen zum Schandtor hinaus …

Ach Joseph lieber Joseph (Kindsmörderin) Weiterlesen »

Lieder über uneheliche Kinder | Moritaten | Raub-Mord-Totschlag | 1856


Ach könnt ich Molly kaufen

Ach, könnt´ ich Molly kaufen für Gold und Edelstein und hätte große Haufen die sollten mich nicht reu´n Zwar wühlt sich´s hübsch im Golde Wohl dem, der wühlen kann Doch ohne sie, die Holde was hätt´ ich Frohes d´ran Ja, wenn ich Allgebieter von ganz Europa wär´ Ich gäb Europens …

Ach könnt ich Molly kaufen Weiterlesen »

Liebeslieder | 1790


Ach lieber Herr Schmied

Ach lieber Herr Schmied um was ich euch bitt ich hab ein klein Rößlein vernagelt mir´s nit Drei Nägel, sechs Schlägel drei Nägel, sechs Schlägel rumbumbidibum rumbumbidibum Text : Verfasser unbekannt  – Musik: anonym – Volksweise in Großheppacher Liederbuch (1947)

Kinderlieder | 1947


Ach lieber Herre Jesu Christ

Ach lieber Herre Jesu Christ weil du ein Kind gewesen bist so gib auch diesem Kindelein dein Gnad und auch den Segen dein: ach Jesus, Herre mein behüt dies Kindelein Dein´r Engel Schar die wohn ihm bei es schlaf, es wach und wo es sei Dein Geist behüts, o Gottessohn …

Ach lieber Herre Jesu Christ Weiterlesen »

Religiöse Lieder für Kinder | 1430


Ach lieber Lude sei süß

Ach, lieber Lude, sei süß Mit deiner Trine steht’s mies Denn gestern hat sie geföst Und heute bekommst du keine Mös Ach, gebt mir mal die Reitpeitsche her! Denn ohne die Reitpeitsche geht es nicht mehr. Denn meine Trine, die wird mir so frech, Und ich als Lude bekomme kein …

Ach lieber Lude sei süß Weiterlesen »

Erotische Lieder | 1900


Ach lieber Schuster

Ach, liebster Schuster du flick du mir meine Schuh die Schuh, die sind entzwei der Schuster macht sie neu Wer weet, wi dat noch kommen kann Wer weet, wi dat noch kömmt wer weet, wer mi noch nehmen deit wer weet, wer mi noch nimmt Andere Fassung; Ei, so wickeln …

Ach lieber Schuster Weiterlesen »

Kinderlieder | Schuster | 1900


Ach Lisetchen deine kleine

Ach, Lisetchen, deine kleine — Augen haben mich verletzt Hast denn du noch eine reine — Treu und Lieb auf mich gesetzt O, so laß in deine enge — Felsenbrust meine Seufzer ein Und betrachte doch die Länge — Meiner all zu großen Pein Sieh doch gütigst meinen steifen — …

Ach Lisetchen deine kleine Weiterlesen »

Erotische Lieder | 1840


Ach merket auf (Susanna Cox, Ein Trauerlied)

Ein Trauerlied , enthaltend die Geschichte der Susanna Cox, welche in Reading wegen Ermordung ihres Kindes hingerichtet wurde. Ach merket auf, ihr Menschen all, nun wird´s euch vorgesagt von einem sehr betrübten Fall, von einer armen Magd Sie hatte lang in Oley gedient, wohl bei dem Jacob Gehr: Ihr Name …

Ach merket auf (Susanna Cox, Ein Trauerlied) Weiterlesen »

Auswandererlieder | 2004


Ach Mutter liebste Mutter wie soll ich tun

Ach Mutter liebste Mutter mein wie soll ich tun wie und wie soll ich tun? Es kommt mir alle Nacht  ein alter Mann an mein Lad und will mich han wie soll ich tun wie und wie soll ich tun? Ach Tochter liebste Tochter so sollst du´s tun so und …

Ach Mutter liebste Mutter wie soll ich tun Weiterlesen »

Dialoglied | Frauenlieder | | 1933


Ach Pitter nemm mich

Ach Pitter nemm mich onn schlag mir de Tromm onn fahr mir dat Lieschen em Schlitten herom bei Simrock 335

Winterlieder | 2009


Ach Schatz jetzt muss ich wandern

Ach Schatz jetzt muss ich wandern muss wandern allesoweit muss wandern auf fremde Strassen im Herzen tut es mir leid Wann wirst du wiederum kommen wann kehrst du wieder zu mir wenn´s schneiet feine Rosen wenn´s regnet kühler Wein Es schneit kein feine Rosen regnet auch kein kühler Wein wann …

Ach Schatz jetzt muss ich wandern Weiterlesen »

Abschiedslieder | Liebeslieder | 1930


Ach Schatz warum bist du so traurig (Ungewollte Schwangerschaft)

Ach Schatz warum bist du so traurig Ach Schatz warum bist du so traurig und redst kein Wort mit mir, juchhe und redst kein Wort mit mir? Warum sollt ich denn nicht weinen warum sollt ich denn nicht wein und auch nicht traurig sein,. o weh und auch nicht traurig …

Ach Schatz warum bist du so traurig (Ungewollte Schwangerschaft) Weiterlesen »

Frauenlieder | Lieder über uneheliche Kinder | 1933


Ach Schatz wenn du über die Gasse gehst

Ach Schatz wenn du über die Gasse gehst schau unser Haus nicht an dass unsere Leut nicht merken tun dass wir uns gerne han Ach, Schatz, wenn du in die Kirche gehst Schau nicht so hin und her Schau du wohl auf dein Büchelein wo Jesus Christus wär Ach Schatz wenn …

Ach Schatz wenn du über die Gasse gehst Weiterlesen »

Liebeslieder | 1914


Deutsche Volkslieder

Jacob Grimm sah das wesentliche Merkmal aller Volkspoesie darin, daß sie nicht von einzelnen und namhaften Dichtern hervorgegangen, vielmehr unter dem Volk selbst, im Munde des Volkes entsprossen sei. Also nicht ein einzelner, sondern die Gesamtheit, der Volksgeist selber dichtet die Volksgesänge: sie sollen sich „sozusagen von selber an- und fortgesungen haben“. Und für den neugierigen Frager, der diesen Vorgang gedeutet wissen wollte, hatte er die Antwort: „Über die Art, wie das zugegangen, liegt der Schleier des Geheimnisses gedeckt, an das man Glauben haben soll.“ (Jac. Grimm, Über den altdeutschen Meistergesang, Göttingen 1811, Vorrede.)