Volksliedbücher


mp3 anhören CD buch

Vorrede zu Deutscher Liederhort

Später, als in der Ankündigung vom August 1853 verheißen, übergebe ich diesen Band deutscher Volkslieder mit ihren eigentümlichen Melodien der Öffentlichkeit zu gemeinsamem Genusse, milder Pflege und eindringender Forschung dessen, was in diesen Früchten deutschen Lebens, deutschen Geistes und Gemütes niedergelegt ist. Daß ich Mühe und Arbeit nicht gescheut, mit Liebe und Begeisterung den Klängen und Lauten gelauscht, ihren Spuren in Schrift

| 1853


Vorwort Allgemeines Schweizer Liederbuch (1828)

Dieses Liederbuch ist weitaus reichhaltiger als die meisten deutschen Sammlungen der Art es enthält dazu noch die meisten vaterländischen Gesänge und ist ungeachtet seines Umfangs doch wohlfeil. Die erste Auflage desselben hat sich ungewöhnlich schnell vergriffen was genugsam beweist daß das Bedürfniß einer solchen Sammlung allgemein und gerade diese den Wünschen der Meisten angemessen ist Besonders den Sängervereinen, zumal sie

Liederzeit: | 1828


Vorwort zu “Erotische Volkslieder aus Deutschland” (1910)

Bis in mein Zimmer hinein höre ich das Gepolter der Eisenbahn oder das Gebimmel der Elektrischen, das Heulen der Fabriksirenen und das Töfftöff des Autos. Sehr melodisch klingen diese Töne nicht. Aber sie verschwinden doch manchmal. Und dann singt das Locken der Vögel vom Garten herein. Wie eifrig und deutlich das Vogelmännchen dem Weibchen seine Wünsche und seine Gelüste vorträgt!

Liederzeit: | 1910


Vorwort: 100 historische deutsche Volkslieder (Soltau)

Der Gedanke, historische deutsche Volkslieder, die in Deutschland zu allen Zeiten ungleich  zahlreicher entstanden, als irgendwo, zunächst nur aus dem Gesichtspunkte ihres historischen Wertes vom übrigen weit reicheren deutschen Volksliede gesondert zu sammeln, ist sehr viel später zum Bewußtsein und eine, nicht bloß landschaftlich historische, sondern allgemein literarische Absicht bei Zusammenstellung derselben, noch viel später zur Ausführung gekommen, als die

| 1836


Vorwort: Allgemeines Deutsches Kommersbuch 100. Auflage

Das Allgemeine Deutsche Kommersbuch ist zuerst 1858 in Lahr erschienen. Ein ganzer Neukömmling war es auch damals nicht und brachte schon Richtung und gute Namen mit; was ursprünglich in Bonn entstanden war, verjüngte sich im deutschen Siidwesten und schon sehr bald im Zeichen von Heidelberg. Diese Vereinigung von 1858 hat demnach ihre goldene Hochzeit schon begangen, und sie hält mit der Selbsttreue einer achtbaren Familiengeschichte, die

Liederzeit: | 1914


Vorwort: Allgemeines Schweizer Liederbuch von 1833

Wer einmal einer der großen Gesang Aufführungen in den Kantonen Zürich Appenzell Aargau etc. beigewohnt hat, dem wird es auch nicht entgangen sein , welchen Eindruck diese Chöre auf die versammelte Menge der Zuhörer machen . Bereits haben auch die Sängervereine ein reges Streben nach edlerem und gebildeterem Gesang über alle Klassen des Volks verbreitet und es ist erfreulich wahrzunehmen,

| 1833


Vorwort: Das deutsche Kinderbuch

Wer sich an dieser trefflichen Sammlung nicht jung liest, der verdiente eigentlich nicht alt zu werden. Da haben wir das wahrhaftige Bild unserer Kindheit in seiner ganzen Frische, Einfachheit und Unschuld lebendiger gezeichnet, als es irgend eine gemachte Kindergeschichte vermag. Man weiß nicht, soll man mehr die Reichhaltigkeit unserer Sprache und volksthümlichen Literatur oder den Fleiß eines Mannes bewundern, der

| 2018


Vorwort: Das Löns-Liederbuch

Löns-Lieder! Wer kennt nicht die zarten und die frischen, die feinen und die derben, die ernsten und die übermütig lustigen Lieder aus dem kleinen Rosengarten von Hermann Löns, dem Heidedichter: Wer hat nicht schon den berauschenden Zauber dieser Verse auf sich wirken lassen, die so einfach und natürlich und doch so eigenartig klangvoll sind ? Fast von selbst finden sich Melodien

Liederzeit: | 1919


Vorwort: Der Kinder Lustfeld (1827)

Der Kinder Lustfeld gehört eigentlich zuerst in die Hand der Mutter, daß sie daraus ihren kleinen Kindern vorsinge, vorspreche oder vorerzähle. Fängt das Kind, an selbstständig zu lesen, so soll dies Büchlein sein erstes Lesebuch zur Unterhaltung sein. Selbst wenn das Kind den Inhalt desselben durch jene mütterlichen mündlichen Mitteilungen schon kennt, wird es nichts desto weniger gerade dies Bekannte

| 1827


Vorwort: Der Liederfreund (1949)

Zur neuen Liedersammlung Vor einem halben Jahrhundert fand sich eine kleine Schar junger Deutscher zusammen, die nicht die ausgetretenen Pfade der „Alten” gehen wollten. Ihr eigenes Leben wollten sie, ein Leben der Wahrheit und Echtheit. Ohne viel Auf-liebens davon zu machen, zogen sie sich aus dem Zwang und der Lüge der bürgerlichen Gesellschaft jener Zeit zurück und suchten im Wandern

| | 1949



Meistgelesen in: Volksliedbücher