Sedanfeiern

Sedanfeiern: In Erinnerung an den deutsch-französischen Krieg und die entscheidende Schlacht bei Sedan am 2. September 1870 wurden im Deutschen Kaiserreich (1871–1918) jährlich der Sedantag gefeiert. Anlässlich dieses Tages wurden ab 1871 im ganzen Deutschen Kaiserreich an zentralen Plätzen Siegesdenkmäler errichtet und meist mit feierlichen Zeremonien am Vortag des Sedantages eingeweiht. Auf Anordnung des preußischen Kultusministeriums gab es Festveranstaltungen an Schulen und Universitäten. Sedan war für viele Deutsche bis zum Ersten Weltkrieg mehr als eine gewonnene Schlacht. Sie fühlten sich durch den Sieg als auserwähltes Volk, als begänne ein “neues Zeitalter – die Hegemonie des germanischen Geistes auf Erden… Als wir den Kaiser der Franzosen, seine Marschälle und Soldaten auf dem Schlachtfelde von Sedan gefangennahmen, endete das Zeitalter der französischen Gewalttaten, französischer Halbbarbarei und begann die Periode des deutschen Friedens und der deutschen Bildung“. (“Kreuzzeitung”)

Meistgelesen in: Sedanfeiern

==>> Sedanfeiern beim Amazon

Kaum gelesen in: Sedanfeiern