Studentenlieder


mp3 anhören CD buch

Wohlauf noch getrunken den funkelnden Wein

Wohl auf noch getrunken den funkelnden Wein! Ade nun, ihr Lieben, geschieden muß sein Ade nun ihr Berge, du väterlich Haus Es treibt in die Ferne mich mächtig hinaus Juvivallera, juvivallera, juvivallerallerallera Die Sonne, sie bleibet am Himmel nicht stehn: Es treibt sie durch Länder und Meere zu gehn. Die Woge nicht hastet am einsamen Strand, die Stürme sie brausen

Liederzeit: | 1809


Würd ich noch einmal wieder jung (Heidelberg)

Würd ich noch einmal wieder jung so denk ich oft bei mir – dann tät ich einen Freudensprung o Heidelberg, zu dir. Und wenn ich einmal bei dir wär blieb´ ich ein Jährlein da nach dir verlangt mir gar zu sehr seitdem ich dich nicht sah Das Haar wird grau, das Alter schreibt uns Furchen ins Gesicht; doch deiner Schönheit

Liederzeit: | 1900


Zieht der Bursch die Straß entlang

Zieht der Bursch die Straß entlang drängt sich alles, ihn zu schauen und es lauschen dem Gesang an den Fenstern schöne Frauen Vater, schließ die Läden zu Mutter, hüt dein Mädchen, du Blickt er gleich so brav und gut ein Student ist leichtes Blut Wer keine Sorge je und kein Verzagen weiß und wer sich rasch erstürmt des Lebens kecken

Liederzeit: | 1895


Zu Heidelberg im Pfälzerland

Zu Heidelberg im Pfälzerland da ist fürwahr gut sein, dieweil ein edler Trunk zur Hand und Mägdlein jung und fein Zu Heidelberg beim grossen Fass da war auch ich einmal, Herrjeh! ist da die Luft so nass im lieben Neckartal! Zu Heidelberg hab ich geschaut manch flotte Burschenzier und oft gesungen freudig aus: “Palatia sei’s Panier!” O Heidelberg, wie prangt

Liederzeit: | 1886


Zur Ohrenspeise daß des Commerses Freude wächst

Zur Ohrenspeise daß des Commerses Freude wächstsingt alte Weisemit neuem Text!Edite bibite, collegialesPost multa saecula pocula nulla Dulce in locosagt man, ist disperenostro in jocoschweigt alles WehEdite bibite, collegialesPost multa saecula pocula nulla Zechen gehöretzu der Germanen moribusselbiges lehretHerr TacitusEdite bibite, collegialesPost multa saecula pocula nulla Gleich unsern Ahnenstärken wir zechend unsre Kraftechten Germanenziemt GerstensaftEdite bibite, collegialesPost multa saecula pocula

| 2008



Mehr zu Studentenlieder im Archiv:

Deutsche Studentenlieder

Deutsche Studentenlieder , mit Bildern und Singweisen , illustriert von Franz Pocci und Ludwig Richter und herausgegeben von Georg Scherer, erschien 1856 in Leipzig. Das Buch enthält 130 Studentenlieder , beginnt mit “Was ist des deutschen Vaterland” und endet mit “Bemooster Bursche zieh ich aus”

Deutsch-Österreichisches Studentenliederbuch

Liederbuch für deutsche Studenten, herausgegeben von Fritz Wirth. Mindestens 5 Auflagen. Wien und Neutitschein . Druck und Verlag von L.V.Enders. Das Büchlein enthält auf ca. 160 Seiten Vaterlands- und Freiheitslieder , Kneip- und Burschenlieder , Volks- und Liebeslieder und im Anhang Bummellieder. Das Buch enthält eine Widmung vom 8. April 1888.

Krambambuli

Krambambuli ist der Titel eines Studentenliedes, das 1745 von Christoph Friedrich Wedekind unter dem Pseudonym Crescentius Coromandel verfasst wurde. Das Lied wurde mehrfach umgeschrieben und erweitert, unter anderem existiert eine Fassung mit über 100 Strophen. Eine Variante wurde schließlich in das Allgemeine Deutsche Kommersbuch, die bedeutendste Sammlung von Studentenliedern, aufgenommen. Bei Studentenverbindungen wird seit dem 19. Jahrhundert die Bezeichnung Krambambuli

Meistgelesen in: Studentenlieder