Frühling

Frühling-Lieder: Volkslieder und Volkstümliche Lieder

Mit Frühling im Titel:

An dem Frühling an dem Sommer schön das Menschenleben aufgeht gleich wie das Blümlein auf dem Feld Und das Blümlein das tut verderben du o Mensch musst einmal sterben und ich hoff, es währt nicht lang so kommt der Tod, nimmt eins davon Auf dem Grabstein da kann man´s lesen der da liegt, der ist ... Weiterlesen ... ...

1928


An dem reinsten Frühlingsmorgen ging die Schäferin und sang Jung und schön und ohne Sorgen Daß es durch die Felder klang So lalalera lalala, Laleralalala la Thyrsis bot ihr für ein Mäulchen zwei, drei Schäfchen gleich am Ort. Schalkhaft blickte sie ein Weilchen Doch sie sang und lachte fort: So lalalera lalala, Laleralalala la Und ... Weiterlesen ... ...

1791


Bald ist der schöne Frühling da bald sind die Bäume weiß bald hängen schöne Blüten dran und nicht mehr Schnee und Eis Schneeglöcken hat geläutet schon heraus: Ihr Blümelein Schlaft nicht so lange, hört es doch der Frühling zieht jetzt ein Da strecken sie die Köpflein hoch Wir sind schon längst erwacht und üb´rall wird´s ... Weiterlesen ... ...

1916


Blaue Luft Frühlingsduft und der Winde Wehn Immerzu ohne Ruh über Berg und Höh´n Heissa, wie die Pulse schlagen In der Vögel Sang mischet sich, vom Wind getragen ferner Glockenklang Waldesnacht, Blätterpracht das ist mein Palast Heller Schall, überall klingt aus Busch und Ast Und so zieh ich fröhlich weiter durch die schöne Welt schaue ... Weiterlesen ... ...

1823


Den schönsten Frühling sehn wir wieder in ganz Europa weit und breit Frisch auf Gesell  singt frohe Lieder es kommt die allerschönste Zeit Es lebt und blüht in der Natur die Bäume, Felder, Wiesen, Flur ein jeder ist nun wieder frei von der verdammten Sklaverei Frisch auf der Frühling kommt heran es freut sich jeder ... Weiterlesen ... ...

1900


Der Frühling hat sich eingestellt; Wohlan, wer will ihn sehn? Der muß mit mir ins freie Feld, Ins grüne Feld nun gehn. Er hielt im Walde sich versteckt, Daß niemand ihn mehr sah; Ein Vöglein hat ihn aufgeweckt; Jetzt ist er wieder da. Jetzt ist der Frühling wieder da! Ihm, folgt, wohin er geht, Nur ... Weiterlesen ... ...

1836


Der Frühling ist kommen Der Frühling ist da Wie freun wir uns alle juchheirassassa Es singen die Vögelein von fern und von nah „Der Frühling ist kommen, der Frühling ist da“ Text: M. Emminger – Musik: Karl Pfleger – in Großheppacher Liederbuch (1947) ...

1916


Der Frühling kehret wieder Und Alles freuet sich Ich blicke traurig nieder Er kam ja nicht für mich Was soll mir armen Kinde Des Frühlings Pracht und Glanz? Denn wenn ich Blumen winde Ist es zum Totenkranz Ach! keine Hand geleitet Mich heim ins Vaterhaus Und keine Mutter breitet Die Arme nach mir aus Ich ... Weiterlesen ... ...

1847


Der Frühling naht mit Brausen er rüstet sich zur Tat, und unter Sturm und Sausen keimt still die grüne Saat. Drum wach, erwach, du Menschenkind daß dich der Lenz nicht schlafend find drum wach, erwach, du Menschenkind daß dich der Lenz nicht schlafend find Tu ab die Wintersorgen, Empfange frisch den Gast; Er fliegt wie ... Weiterlesen ... ...

1835


´s Dirndl hat g’sagt: Jetzt kommt der Frühling Kummst auf d´ Nacht, dann derfst bei mir lieg´n Daß mer fei komma tuast, i wills hoffa Dann laß i die ganze Nacht ´s Fenster offa ´s Dirndl hat g´sagt: Jetzt kommt der Somma Kummst auf d´Nacht, kummst a weng umma Daß mer fei komma tuast…. ´s Dirndl hat ... Weiterlesen ... ...

1900


Es brechen im schallenden Reigen die Frühlingsstimmen los sie können´s nicht länger verschweigen die Wonne ist gar zu groß Wohin? Sie ahnen es selber kaum es rührt sie ein alter, ein süßer Traum Die Knospen schwellen und glühen und drängen sich an das Licht und warten in sehnendem Blühen daß liebende Hand sie bricht Und ... Weiterlesen ... ...

1834


Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht. Er fiel auf die zarten Blaublümelein; sie sind verwelket, verdorret. Ein Knabe hatte ein Mädchen lieb. Sie flohen beide von Hause fort, es wußten nicht Vater noch Mutter. Sie sind gewandert wohl hin und her Sie hatten nirgends Glück noch Stern, sie sind verdorben, gestorben Auf ihrem Grab ... Weiterlesen ... ...

1834


Es war einmal ein Frühling, so schön, so wunderbar, wie er so schön noch niemals der Welt erschienen war. Der Baum der Freiheit blühte in Pracht und Herrlichkeit; es war für uns gekommen die neue schöne Zeit. Da schlug voll Freud und Hoffnung gar froh das deutsche Herz; Begeistert riefen alle: „Willkommen , schöner März ... Weiterlesen ... ...

1849


Es zieht der Frühling durch die Lande und schmückt die Flur mit neuem Grün Mich hälts nicht länger hier am Strande o Vater, Mutter, laßt mich ziehn Will wandern durch die Welt wo wechseln Tal und Höhen will andre Länder schaun und andre Menschen sehen Ade, ade, ade, ade Ade, lebt wohl ihr Eltern beide und ... Weiterlesen ... ...

1914


Frühling Frühling wie bist du schön nun kann ich wieder ins Freie gehn Kann wieder spielen mit Reifen und Ball höre die lieblichen Vögelein all Frühling Frühling wie bist du schön nun kann ich wieder ins Freie gehn Frühling Frühling wie bist du gut du schenkst mir Sträußchen auf meinen Hut Doch wären alle deine ... Weiterlesen ... ...

1868


Grün ist der Frühling Und grün der Salat Und grün ist der Jüngling Der kein´ Schnurrbart hat Vierzeiler ...

1900


Heiter war der Frühling meines Lebens süße Freuden schwammen um mich her doch sie sind verschwunden und vergebens jammern muss mein Herz, sie sind nicht mehr Nun und nimmer kehren sie mir wieder weinen werd ich, bis das Herze bricht mich erfreuen nicht mehr frohe Lieder Jüngling, ach vergiß dein Mädchen nicht Hätte mich mein ... Weiterlesen ... ...

1856


Hoffnung Hoffnung, mild wie Frühlingsschimmer strömst du Leben hin auf tote Flur Blumen blühn durch dich auf öde Trümmer laß mich folgen deiner Rosenspur Deine Stimme tröstet stets und spricht Einst wirds besser, einst wirds besser Hoffnung täuschet nicht Eine Freundin aller Trauervollen die im Unglück nimmer von uns wich Sucht sie uns die Zukunft ... Weiterlesen ... ...

1720


Hört ihr des Frühlings holden Klangder ziehet durch den Waldda vieler Vöglein lauter Sangdurch Hain und Fluren hallt Hört ihr das Lüftchen säueln stilldas durch die Blätter rauschtund plätschern, weil es plaudern willdas Bächlein? Kommt und lauscht! Seht ihr der Blumen Farbenspieldie auf den Wiesen stehnDer schönen Blumen sind so vielkommt lasst uns pflücken gehn Text: ... Weiterlesen ... ...

2009


Ich habe den Frühling gesehen ich habe die Blumen begrüßt Der Nachtigall Lieder gelauschet ein himmlisches Mädchen geküßt Hört ihr die Glocke, sie läutet zur Ruh Läute nur, läute nur zu, läute zur seligen Ruh Der liebliche Lenz ist entschwunden die Blumen sind alle verblüht Ins Grab ist mein Liebchen gesunken verstummt ist der Nachtigall ... Weiterlesen ... ...

1830


Ich habe den Frühling gesehen ich habe die Blumen begrüßt der Nachtigall Stimme belauschet ein himmlisches Mädchen geküßt Der liebliche Lenz ist verschwunden, Die Blumen sind alle verblüht! In das Grab ist mein Liebchen gesunken. Und verstummet der Nachtigall ihr Lied. Dort liegt sie mit Erde bedecket, Rosen blühen auf ihrem Grab. Ach könnt ich ... Weiterlesen ... ...

1854


Ich trinke dich heilige FrühlingsluftDas Mai´nglöckchen ist mein Becher.Es wallet empor ein himmlischer Dufto ich glücklicher, seliger ZecherAuf dein Wohl, du Dirnl mit blondem Haarund bläulich schimmerndem Augenpaarauf dein Wohl! auf dein Wohl! Ich trinke dich, silberner Morgentaudie Tulpe, sie ist mein Becherdie schönste Tulpe der Blumenau´o ich glücklicher, fröhlicher ZecherAuf dein Wohl! du Mädel im braunen HaarUnd schelmisch blitzendem ... Weiterlesen ... ...

2008


Im Frühling, als der Märzwind ging, als jeder Zweig voll Knospen hing, da fragten sie mit Zagen: was wird der Sommer sagen? Und als das Korn in Fülle stand, in lauter Sonne briet das Land, da seufzten sie und schwiegen: bald wird der Herbstwind fliegen. Der Herbstwind blies die Bäume an und ließ auch nicht ... Weiterlesen ... ...

1907


Im Frühling, als der Märzwind ging, als jeder Zweig voll Knospen hing, da ging ich fröhlich wandern von einem Ort zum andern Und als das Korn in Fülle stand, die Sonne heiß herniederbarnnt´ zog ich fidel und heiter so manche Strasse weiter Der Herbstwind blies die Bäume an und ließ auch nicht ein Blatt daran. ... Weiterlesen ... ...

1910


Im Frühling im Frühling wenn wieder grünet Wald und Feld dann sind wir gerüstet und wandern durch die Welt Wir wandern mit juvallerallala wir wandern durch die Welt Die Sonne am Himmel begleitet uns auf Schritt und Tritt die Vögel im Walde die wandern fröhlich mit Und hoch in den Lüften und drunten in dem ... Weiterlesen ... ...

1903


Im Frühlings ist´s auf den Alpen so herrlich, so schön wenn der Kuckuck ruft und die Lerche singt und das Schweizermädel frohe Lieder singt ist´s auf den Alpen so herrlich, so schön Im Sommer ist´s auf den Alpen so herrlich, so schön wenn die Blitze zucken und die Donner krachen und die Schweizer Mädel ihre Arbeit ... Weiterlesen ... ...

1865


Im Frühlingsschatten fand ich sie Da band ich sie mit Rosenbändern Sie fühlt‘ es nicht und schlummerte Ich sah sie an; mein Leben hing Mit diesem Blick an ihrem Leben Ich fühlt‘ es wohl und wußt es nicht Doch lispelt‘ ich ihr sprachlos zu Und rauschte mit den Rosenbändern Da wachte sie vom Schlummer auf ... Weiterlesen ... ...

1802


In dem Frühling, in dem Sommer Menschenleben hat viel Kummer Menschenleben, das vergeht als wie die Blümlein auf dem Beet Es fällt ab und muß verderben und der Mensch muß einmal sterben Wenn im Geist das Licht fällt ab so heißt´s mit mir, muß fort ins Grab Ich muß reisen fremde Straßen Muß mein Schatz ... Weiterlesen ... ...

1827


Iß der Frühling do blühn die Veilchen blou tausend Vögel singen daß die Beeme klingen Iß der Frühling do blühn die Veilchen blou und de Bächel uf die Reese giehn O du guldne Zeit zengs eim Lande weit ei de Heemte, Heemte möcht´ ich ziehn Durt am Rasenplatz tanzt mit ihrem Schatz schmuck de Paster´s ... Weiterlesen ... ...

1936


Kommt der Frühling in das Land fangen alle Leute mit dem Flohfangen an kommt der Frühling in das Land fangen alle Leute mit dem Flohfangen an Oh, oh, oh, du armer Floh hast sechs Beine, und du hüpfst nur so oh, oh, oh, du armer Floh hast sechs Beine, und du hüpfst nur so Kommt ... Weiterlesen ... ...

2012


Lasset uns schlingen dem Frühling Blümelein zum Kranz Lasset uns springen, heißa, zum Tanz Blumenpracht, Laubesduft, reges Gewimmel Sang und Klang, Sonnenschein, heiterer Himmel Dank dem Gefährten bei unserm Spiel und Scherz und Tand! Was wir begehrten, hat er gesandt Blumenpracht, Laubesduft, reges Gewimmel Sang und Klang, Sonnenschein, heiterer Himmel Hat er doch wieder ein ... Weiterlesen ... ...

1847


Lieder gib mir süße LiederHerr, zu deiner FrühlingsprachtDeine Sonne strahlet wiederauf die Wunder deiner MachtRingsumn waltet selig Lebenalle Kräfte sind erneutBlüten sind dem Baum gegebenKränze auf die Flur gestreut Möchte mit den Vöglein singenmöchte mit den Blumen blühnmöchte mich zur Höhe schwingenwo die goldnen Wolken ziehnMöchte in den Himmel fliegenbaden mich im Lichte hellund mit ... Weiterlesen ... ...

2008


Mir blühet kein Frühling, mir lacht keine Sonne mir duftet kein Veilchen, für mich ist alles dahin Jetzt wall ich in Nächten, zu Stätten voll Grausen Und weine und jammre und fleh um Tröstung zu Gott Wie war mir’s so anders, als sie mir zur Seite Beim Schimmer des Mondes mit mir die Fluren durchstrich ... Weiterlesen ... ...

1805


Nun ist die schöne Frühlingszeit nun geht es an ein Wandern; bald ist´s allein und bald zu zwein und trifft es sich mit andern. Wie junges Grün und Sonnenschein muss bei dem Lenz das Wandern sein das frische, frohe Wandern. Dreifache Lust ist Sangeslust kann sie in’s Weite schallen; im grünen Hain die Vögelein die ... Weiterlesen ... ...

1854


Nun winkt in holder Frühlingspracht, mir Wiese, Busch und Hag und aus des Waldes dunkler Nacht tönt Nachtigallenschlag. Es zieht sich wie ein schwarzes Band die Elster durch die Flur Mein Elstertal, mein Heimatland, wer schuf so schön dich nur Der Herrgott hat dich so geschmückt, Waldheimat, lieb und traut Wie schaut mein Auge hochbeglückt ... Weiterlesen ... ...

1892


O klingender Frühling, du selige Zeit! Und bist du vorüber, uns tut es nicht leid, wir lieben uns heut wir lieben uns morgen wir glücklichen Leut! Einst holten wir Burschen die Birke voll Mut und zogen zum Dorfe, die Maien am Hut; da traten die Mädchen aus jeglichem Haus wie lachtest du, Herzlieb, verstohlen heraus! ... Weiterlesen ... ...

1900


O laß sie träumen den Kaiserwahn, Alt-Deutschlands Ritter und Recken; Wie werden sich vor dem roten Hahn Die roten Adler verstecken! O laß sie träumen noch eine Nacht! Dann wetzen wir aus die Scharte, Dann werden Fidibusse gemacht Aus der europäischen Karte. Die Völker kommen und läuten Sturm – Erwache, mein Blum, erwache! Vom Kölner ... Weiterlesen ... ...

1849


Schöner Frühling, komm doch wieder Lieber Frühling, komm´ doch bald Bring´ uns Blumen, Laub und Lieder Schmücke wieder Feld und Wald La lala lalala La lala lalala La lala lalala La lala lalalala la Auf die Berge möcht´ ich fliegen Möchte seh´n ein grünes Tal Möcht in Gras und Blumen liegen Und mich freu´n am ... Weiterlesen ... ...

1874


Tage der Wonne kommt ihr so bald? schenkt mir die Sonne Hügel und Wald? Reichlicher fließen Bächlein zumal Sind es die Wiesen? ist es das Tal? Blauliche Frische Himmel und Höh Goldene Fische wimmeln im See Buntes Gefieder rauschet im Hain Himmlische Lieder schallen darein Unter des Grünen blühender Kraft Naschen die Bienen summend am ... Weiterlesen ... ...

1830


Tra ri ra! Bald ist der Frühling da! Bald werden grün die Felder, Die Wiesen und die Wälder. Tra ri ra! Bald ist der Frühling da! Tra ri re! Schon schmilzet Eis und Schnee: Die Quellen rauschen wieder Von allen Bergen nieder. Tra ri re! Schon schmilzet Eis und Schnee. Tra ri ro! Jetzt sind ... Weiterlesen ... ...

1845


Über meiner Heimat Frühling Seh ich Schwäne nordwärts fliegen Ach, mein Herz möcht sich auf grauen Eismeerwogen wiegen Schwan im Singsang deiner Lieder Grüß die grünen Birkenhaine Alle Rosen gäb ich gerne Gegen Nordlands Steine Grüße Schweden, weißer Vogel! Setz an meiner statt die Füße Auf den kalten Fels der Ostsee Sag ihr meine Grüße ... Weiterlesen ... ...

1933


Und wieder treibt die Frühlingslust durch Feld und Wald zu ziehen nun öffne dich, du junge Brust bei Sang und Blumenblühen Ich schnalle mir das Bündel zu und such die letzten Heller die lasse ich in guter Ruh beim Schwanenwirt im Keller Den Waldpfad eil ich froh entlang wo Moos und Blumen sprießen und seh vom ... Weiterlesen ... ...

1904


Unsre Wiesen grünen wieder Blumen duften überall laut ertönen Finkenlieder lieblich schlägt die Nachtigall Hell  wie Gold und Purpur strahlet Lichter Maienwölkchensaum und der holde Frühling malet weiß und rot den Apfelbaum Veilchen, eben aufgegangen hüllet er in dunkles Laub läßt Aurikeln farbig prangen pudert sie mit Silberstaub Sieh! Das Maienglöckchen blicket aus dem breiten ... Weiterlesen ... ...

1787


Was glänzet der Frühling so licht durch den Hainwas rieselt die Quelle im Sande?Ach Mutter, laß hier uns´re Heimat sein!Was zieh´n wir von Lande zu Lande?Weiter, nur zu, weiter, nur zuZigeunerkind hat keine Ruh Was bleiben wir nicht an dem glänzenden Ortwo reichlich die Kunst man uns lohnet?Ach Mutter, was ziehet von hier uns fortwo ... Weiterlesen ... ...

2008


Weilet weilet länger nicht milde FrühlingslüfteWeg das rauhe Winterkleidspende holde Maienzeitbald die süßen Düfte Lange ach zu lange schonbist du, Lenz, gewichenund das öde starre Jahrhat der Ulme lieblich Haarlängst zu Schnee geblichen Weilet weilet länger nicht milde FrühlingslüfteScheuchz der Fluren banges WeißSprengt der Fluten starres Eisund der Blumen Grüfte Text Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)Musik: ... Weiterlesen ... ...

2009


Wenn der Frühling auf die Berge steigtund im Sonnenstrahl der Schnee zerfließtWenn das erste Grün am Baum sich zeigtund im Gras das erste Blümlein sprießt –Wenn vorbei im Talnun mit einemmalalle Regenzeit und Winterqualschallt es von den Höh´nbis zum Tale weitO wie wunderschönist die Frühlingszeit! Wenn am Gletscher heiß die Sonne lecktwenn die Quell von ... Weiterlesen ... ...

2008


Wenn der Frühling kommt Und von den Bergen schaut Wenn der Schnee im Tal Und auf den Hügeln taut Wenn die Bächlein quellen Und die Knospen schwellen Wird die Sehnsucht mir im Herzen laut Wenn der Kirschenbaum Die duftgen Blüten schneit Wenn die Störche kommen Und der Kuckuck schreit Wenn die Tauben girren Und die ... Weiterlesen ... ...

1834


Wenn der Frühling vorbei kommt der Sommer heran. war der Frühling ein Kind ist der Sommer ein Mann War dem Frühling sein Wämschen schon lustig genug ist dem Sommer sein Rock mehr von gelblichem Tuch Hat der Frühling sich Blumen ums Hütlein getan, steckt der Sommer sich Kirschen und Erdbeeren dran Und weinte der Frühling ... Weiterlesen ... ...

1850


Wenn des Frühlings Wachen ziehen Lerche frisch die Trommel rührt Ach! dann möchte ich mitziehen ach! da werd ich leicht verführt Handgeld, Druck und Kuß zu nehmen und ich kann mich gar nicht schämen Wie die Waffen helle blinken helle Knospen brechen auf Und die Federbüsche winken Die Kastanie hält was drauf Blühen, duften, wehen, ... Weiterlesen ... ...

1808


Wenn des Frühlings Zauberfinger pochet an der Erde Pforten, springet auf der dunkle Zwinger und es jubelt aller Orten: Schöner Mai, holder Mai Winters Herrschaft ist vorbei Vöglein singen süße Lieder in des neuen Lenzes Drange, und das Herz lauscht immer wieder dem geheimnisvollen Sange: Schöner Mai, holder Mai Winters Herrschaft ist vorbei. Und das ... Weiterlesen ... ...

1895



Alle Lieder zu "Frühling":