Scherzlieder


mp3 anhören CD buch

Das Krokodil das schwimmt im Nil

Das Krokodil, das schwimmt im Nil und hat es gar nicht eilig es frisst sogar den Missionar und der ist doch so heilig Andere “Krokodil”-Strophe: Das Krokodil frißt manchmal viel und manchmal da frißt es auch wenig Es frißt sogar den Missionar und der ist doch so sehnig

Liederzeit: | , | 1925


Das neue Lied vom dem versoffenen Fahnenschmied

Das neue Lied, das neue Lied vom dem versoffenen Fahnenschmied und wer das neue Lied nicht kann der fängt es heut zu lernen an Und wer das Lied nicht weiter kann der fange es von vorne an Text : Verfasser unbekannt aus Berlin auf die Melodie von ” O Tannenbaum ” Fahnenschmied ist eine Verballhornung von Pfannenschmied , der verlumpte

Liederzeit: | | 1900


Das war die Frau von Potiphar

Das war die Frau von Potiphar die ungemein erfahren war in allen Liebessachen, so Sachen, so Sachen, Jedoch ihr Gatte, au contrair der war schon alt und konnt’ nicht mehr ti-ri-li, ti-ri-la, ti-ri-li, ti-ri-la, die schöne Frau bewachen, bewachen, bewachen Drum pfiff sie auf die Sittsamkeit und machte sich nen Schlitz ins Kleid und fuhr hinauf nach Theben, um dort

Liederzeit: | , | 2019


Dat es e Leedche koot un god (Dä Zylinderhot)

Dat es e Leedche koot un god juchheidi, heida! Dat Leedche vum Zylinderhot juchheidi, heida! Un wä do säht, dä stündt nit god dä kennt nix vum Zylinderhot Juchheidi, juchheida juchheidi, heidalala, Juchheidi, juchheida juchheidi, heida Un op Konzäät un Maskeball juchheidi, heida! Do dragen in de Häären all juchheidi, heida! Hä steiht innen op dem Kopp su stiev wie

Liederzeit: | | 1930


De lamentatione Jeremiae Kunigundis

De lamentatione Jeremiae KunigundisIch bin eine alte Jungferdie keinen Mann bekommen kannAch ich kann bekommen keinen MannWas fang ich arme Alte anO lamentatio Mit Gewürz und Gerumpel handelt ich eine Weiljetzt hab ich Schwefel und Zundel feileine alte War, blutschlechter Gewinnwo will ich alte Krämerin hinO lamentatio Und wenn doch nur einer käm und der mich nähmer möcht sein gross

Liederzeit: | 2011


De Lieb dat eß nen Brunnen (Wat eß de Lieb)

De Lieb, dat eß nen Brunnen, Hä springk us düsterm Spund Drinks do zevill dervunnen, Weed deer der Schnabel wund Hä dheit der Doosch nit stelle Hä schmeck bahl söß, bahl gatz Lohß dich nit vun im kölle Söns beß do för de Katz. De Lieb, dat eß en Döppe, Dat Hätz, dat eß de Schnuut, Wä vill domet dheit

Liederzeit: | | 1925


De malle Moler Seidelbast

De malle Moler Seidelbast Seidelbast, Seidelbast, kreeg ´n niegen Molerquast vun Herrn Pastor sien Kauh! Sing man tau, sing man tau…. Diese Strophe zu: Herr Pastor sien Kauh in: Weltkriegs-Liedersammlung (1926)

Liederzeit: | 1926


Dei oben uf em Bergli

Dei oben uf em Bergli stoht e bruni Heidelidomm, dei oben uf em Bergli stoht e bruni Kue Tiüjalala, tiüjallala, tral.lalala dülidüia. Und wenn ai d’Shwizer melchid, luegid d’Schwobe Heidelidomm, und wenn si d’Schwizer melchid, luegid d’Schwobe zu De Chnecht, er sött go melchen und ist em au nid Heidelidomm, de Chnecht, er sött go melchen und ist em au

Liederzeit: | 1908


Denk an sing Kinderjöhrche (Duffesbach)

Denk an sing Kinderjöhrche Dä kölsche Stropp zoröck, Dat Lotterbove-Chörche Wie dat et hät gejöck: Dann dun sing Auge schinge, Et Hätz, dat weed im waach, Kann dräumen hä un singe Vun singer Duffesbaach. Us dem Vörgebirg sei kütt Met dem Schänzchen un däm Klütt. Denk ich dran, et Hätz mer laach Duffesbaach – Hurra Ov mer no gingken blänke,

Liederzeit: | | 1891


Denk ich an de Zick zoröck (Kölle vör Johre)

Denk ich an de Zick zoröck Wo uns prächtig Kölle Blöhte zu der Minsche Glöck Adig un em Stelle. Sinn em Geiß ich wand’re mich Durch die Stroß un Gasse, Wo mer nit su fürchterlich Doch broch opzopasse Wie hück zo jeder Stund E Zweiradd braht uns nit en Geff, De Schürreskaar maneerlich blevv. Mer sooch och nix vun nem

Liederzeit: | | 1925



Meistgelesen in: Scherzlieder