Wetzlar

Frühmorgens wenn das Jagdhorn schallt

Frühmorgens wenn das Jagdhorn schalltzieht der Jäger durch den grünen Waldund da nimmt er seine Büchseund das Pulver und das Bleiso zieht er dann zur JägereiFrühmorgens wenn das Jagdhorn schalltzieht der Jäger durch den grünen Wald Grüß euch du schöne MüllerinHeute Nacht da bleibe ich bei dirEi, so komm doch, komm doch, komm dochin das […]


Gott geb ihm ein verdorben Jahr (Nonnentrost oder Klosterscheu)

Gott geb ihm ein verdorben Jahr, Der mich hat macht zur Nonnen, Und mir den schwarzen Mantel gab, Den weißen Rock darunter. Soll ich ein Nönnchen werden Dann wider meinen Willen, So will ich auch einem Knaben jung Seinen Kummer stillen. Und stillt er mir den meinen nicht, So sollt es mich verdrießen Text und […]


Hecker Struve Sigel Blum

Hecker Struve Zitz und Blum kommt und bringt die Fürsten um in: Jahrbuch für Volksliedforschung VI , 1921 , Sammelwerk des Friedrich Raab zu Wetzlar . Hecker Struve Blenker Zitz und Blum bringt die deitsche Ferschte um! Friedrich Engels setzt diesen Spruch 1850 als Motto über einen Aufsatz in der “Neuen Rheinischen Zeitung” und schreibt dazu: “In diesem […]


Ich bin der Herr Uhrmacher

Ich bin der Herr Uhrmacher ein sehr geschickter Mann ich trage einem jeden mein Handwerk stets an Besonders den jungen Damen den´n mach ich die Uhr und wenn es drauf ankommt eine kleine Reparatur Einst kam eine junge Dame mit ihrer Schwarzwälderuhr sie klagte mir, sie bleibt stehen um sechseinhalb Uhr Da nahm ich die […]


Ich bin ein Schreiner hoble glatt

Ich bin ein Schreiner, hoble glattich hoble hin und herich hoble rund und hoble glattals ob´s geglättet wärIch mach es schnell und immer sodaß alles wohl sich fügt;drum bin ich immer lebensfrohund singe ganz vergnügtHeidi, heida….     So mache ich aus rohem Brettan meiner Hobelbankbald Tisch und Stuhl und Ruhebettbald Kasten, Schrein und SchrankIch mach es schnell […]


Jetzt kommt die Zeit daß ich wandern muß (1913)

“Jetzt kommt die Zeit, daß ich wandern muß mein Schatz, mein Augentrost!” “Wann kommst du aber wieder, daß du mich heiraten tust?” “Und wenn ich auch mal wieder komm, mein Schatz, was nützt es dich! Lieb hab ich dich von Herzen, aber heiraten tu ich dich nicht.” Sind auch die Äpflein rosenrot, schwarze Kernlein sind […]


Nun adje jetzt muss ich wandern (Falscher Sinn)

Nun adje jetzt muss ich wanderen mein Schatz mein edler Trost wann wirst du es wiederum kommen und du mich erfreuen tust Und wenn ich schon wieder kommen tu mein Schatz was batt es dich eine kleine Weil tu ich dich lieben heirat dich aber nicht “Tust du mich ein klein Weil lieben heiratst mich […]


Und wer sein Handwerk gut versteht (Pfannenflicker)

Und wer sein Handwerk gut verstehtder leidet keine Notund wer das Pfannenflicken gut verstehtverdient sein täglich BrotDer Pfannenflick, -flick, – flick, macht sich nichts drausschreit Pfannenflick, -flick, – flick von Haus zu Haus Und als er kam vor´s Basler TorEine Jungfrau steht davorSie zeigte ihm ein Pfänneleindas Löchlein war so kleino Pfanneflick, flick, flick, komm nur hereines […]




Lieder aus Wetzlar


Noch mehr Volksliedorte;

Bayern , Berlin  Brandenburg<(a>,) ,   Nürnberg ,   Heidelberg ,  Schwaben  , Frankreich , ElsaßLothringen,  ÖsterreichPolen , Schweiz ,  Tirol ,   Tschechische Republik ,  Rhein , Gebirge ,   Hamburg ,  Hessen ,  Niedersachsen ,    Nordrhein-Westfalen , Köln,   Sachsen ,  Schleswig-Holstein ,   Thüringen