Tübingen

Tübingen


mp3 anhören CD buch

Aus dämmrig kühler Ferne (Gruß an Tübingen)
Als ich im Städtchen Abschied nahm (Abschied von Tübingen)
O Tübingen du teure Stadt!
Graf Friedrich wollt ausreiten (1637)
Im Windsgeräusch in stiller Nacht
Der Eichenwald brauset (Des Mädchens Klage)
Es weidet ein Schäfer im langen Holz (vor 1800)
Es soll sich der Mensch nicht mit der Liebe abgeben
Ich denke dein wenn durch den Hain (Andenken)
Ich hatt einen Kameraden

Als ich im Städtchen Abschied nahm (Abschied von Tübingen)

Als ich im Städtchen Abschied nahm bergauf, bergab, wohin ich kam, wie schwer hab´ ich´s getragen Ade! Ade! zu sagen Auch sah’ ich’s dem und jenem an manch freundlich Wort noch mahnte dran: sie liessen mich nicht gerne fortziehen in die Ferne Und doch behielt ich frischen Mut wie stets ein rechter Bursch es thut, weil ja das herbe Scheiden

Abschiedslieder | Liederzeit: Region: | 2006


Auf zum festlichen Beginnen (Schlacht von Schönbund)

Auf zum festlichen Beginnen auf es ist ein großer Tag Wer sich nah und mit treuen Sinnen Deutschlands heute freuen mag sei gegrüßt in unsrer Mitte sei’s nach biedrer Väter Sitte bei des Mahles buntem Kreis Treuer Helden zu gedenken die mit freudig festem Blick in den heißen Tod sich senkten für des Vaterlandes Glück ihren Grabstein zu umwinden mit

Deutschlandlieder | Freiheitslieder | Studentenlieder | Liederzeit: , Region: | 1821


Aus dämmrig kühler Ferne (Gruß an Tübingen)

Aus dämmrig kühler Ferne aus Lebens Kampf und Not wie denk ich deiner so gerne du Stadt voll Morgenrot! Von Deiner Veste nieder ins blütenweisse Tal möcht´ ich schaun und träumen wieder wieder nur noch ein einzig mal! Dort kommen die Wellen gezogen des Neckars in blitzschnellem Lauf, an der alten Brücke da rauschen sie murmelnd auf; und die grauen

Heimatlieder | Liederzeit: Region: | 1877


Bertha im Walde (Blaubart)

Bertha läuft im Walde hin und her, zur Seite steht ein Räuber und etwas entfernt ihr Vater , ihre Mutter und ihr Bruder. Bertha (für sich sprechend): Ich bin verwirrt in diesem Walde. Wenn ich gedenk an die Schlösser und Paläste, so möchte ich verzagen. Ich höre Fußtritte in diesem Walde. (zum Räuber:) Weißt du nicht , wer in diesem

Kinderspiele | Region: | 1850


Das Lieben bringt groß Freud

Das Lieben bringt gross Freud das wissen alle Leut. Weiß mir ein schönes Schätzelein mit zwei schwarzbraunen Äugelein, das mir, das mir, das mir mein Herz erfreut. das mir, das mir, das mir mein Herz erfreut. Sie hat schwarzbraune Haar dazu zwei Äuglein klar Ihr sanfter Blick, ihr Zuckermund hat mir mein Herz im Leib verwundt hat mir mein Herz

Liebeslieder | Liederzeit: Region: , | 1825


Der böse Mann

Ein Kind (der böse Mann) hat sich versteckt, die übrigen ziehen in Prozession zwei und zwei zusammen umher und sagen: Ich möchte gern in´n Garten gehn wenn nur der böse Mann nicht käm Sobald der böse Mann (der böse Geist) kommt, springen alle in Unordung der Freistatt ( Bodde ) zu. Wen der böse Mann erhascht, der muß an dessen

Kinderspiele | Region: | | 1897


Der Eichenwald brauset (Des Mädchens Klage)

Der Eichenwald brauset Die Wolken ziehn Das Mägdlein sitzet An Ufers Grün Es bricht sich die Welle mit Macht, mit Macht Und sie seufzt hinaus in die finstre Nacht Das Auge vom Weinen getrübet “Das Herz ist gestorben Die Welt ist leer Und weiter gibt sie Dem Wunsche nichts mehr. Du Heilige, rufe dein Kind zurück, Ich habe genossen das

Liebeskummer | Liederzeit: Region: | 1799


Droben im Oberland (da ist die Jägerei)

Droben im Oberland ei da ist es wunderfein Da ist die Jägerei da ist das Schießen frei da möcht ich Oberjäger sein, schießen, das ist meine Freud Schiaß mir an Gamsbock z´samm Fallt er oder fallt er net? Fallt er net, so bleibt er stehn, Zu meinem Madel muaß i gehn, Zu meinem Madel muß i gehn, Alle Woch sechs-

Erotische Lieder | Jägerlieder | Liederzeit: Region: , | , | 2004


Durchs Wiesetal gang i jetzt na

Durchs Wiesetal gang i jetzt na brech lauter Batenke dorna Batenke muß ich breche schöns Sträußle drauß mache aus lauter Batenken und Klee i han ja koi Schätzele meh Und wenn i koi Schätzle mehr hab warum liegts dann net in seim Grab Trät zum Grab ja mit Klage schöns Sträußlein trage aus welke Batenken und Klee i han ja

Liebeskummer | Liederzeit: Region: , | 1830


E bissele Lieb und e bissele Treu (1832)

E bissele Lieb und e bissele Treu und e bissele Falschheit ist alleweil derbei Die Kirsche send zeitig die Kirsche send gut und wenns Mädle vorbei goht so lupft mers de Hut Do drunte-n im Tale gehts Bächle so trüb und i kann ders net hehle i han de so lieb Wenn i wisperl , wenn i schrei und du

Liebeskummer | Liederzeit: Region: | 2012


Tübingen

Lieder rund um Tübingen

Breisgau (4) - Eislingen (2) - Freiburg (6) - Heidelberg (58) - Heilbronn (4) - Karlsruhe (2) - Konstanz (7) - Kraichgau (2) - Ludwigsburg (2) - Mannheim (35) - Pforzheim (8) - Reutlingen (3) - Rottweil (1) - Schwaben (181) - Schwarzwald (15) - Stuttgart (8) - Tübingen (34) - Ulm (6) - Unterheimbach (2) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge -