Steiermark

Steiermark


mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Auf frisch lusti an heut (Hirtenlied aus Graz)":

Auf frisch lusti an heut (Hirtenlied aus Graz)
Beim siebenundzwanzigsten Regiment (Steiermark)
Dirndla mir habn a schöns Hoamatland (Steiermark)
Wo die Mur die Mürz und Enns zu Tal (Steiermark)
Wann i hoch drobn steh (Steiermark)
Gut Jodeln kann der Steiermärker
Die weiße Frau (Bertha von Rosenberg)
Der Waldmann fährt ins Holz
Jetz han i mir schon grod gnu ghaust
Hört ihr Christen mit Verlangen (Faust)
Kein Bauer mag ich nicht bleiben

Auf frisch lusti an heut (Hirtenlied aus Graz)

Auf frisch lusti an heut was muaß denn doch dieses sein daß der Himmel is so lusti und is so voller Freud Stehts gschwind auf samts enk nit i laß enk ja gwiß koan Fried was bedeutet denn döl Liachtn wo nit der Tag anbricht Sehts nit den Stern so hoch tuat strahln tuat schier auf unsern Stall herfalln Nebn

Weihnachtslieder | Region: , , | | 1924


Beim siebenundzwanzigsten Regiment (Steiermark)

Ban siebnundzwanziger Regiment do san die schönsten Leut schlank gewachsen wie a Tann im Gwänd und um die Brust recht weit Aufs Plauschen gibt der Steirer nix am liabsten redt er holt Ei so mit´n Züngerl, das am Büchserl is die Red´, die hot a Gwolt Holladie, holladie, ri i di ri di ri i di ri ei jo Ban

Soldatenlieder | Liederzeit: Region: | 1915


Bin a stinknothigs Sumperga-Bäual

Bin a stinknothigs Sumperga-Bäual Woaß oft nid, wo aus und wo ei´ As macht mö das Ding halt zu tracht´n Da Toifi mecht hiaz  Baua sei´! Gibt allweil dö schlechtöst´n Zeitn, Wia mecht´s denn aft oana daleid´n? Wiascht allweil no greßa dö Schuld, As mecht oan vagöh dö Geduld. tracht´n = betrachten hiaz = jetzt oana daleid´n = dann einer aushalten

Bauernlieder | Liederzeit: Region: , , , | 1854


Bua wan´d wüllst auf d´Hahnpfalz gehn

Bua wan´d wüllst auf d´Hahnpfalz gehn muasst vor Tag aufstehn muaßt aussi gehn daß d´wol aussi kimmst auf denselbigen Platz wo der Hahn sein Pfalzerl hat Text und Musik: Verfasser unbekannt – mitgeteilt von Professor Friedrich Mayer in Wien , Volksweise aus Turnau bei Aflenz in der Steiermark – Österreich . in: Liederbuch für die Deutschen in Österreich (1884) —

Liebeslieder | Liederzeit: Region: , , | 1884


Das Skifahren ist lustig (Ski-Gstanzerln)

Das Skifahren ist lustig es macht uns sehr viel Freud´ Aber anfangs ist´s beschwerlich verursacht auch manch Leid Denn schon einmal das Wenden und namentlich am Hang besonders, wenn er steil ist macht´s manchem Fahrer bang Der Telemark ist lustig bei Pulverschnee im Schuß aber wenn der Schnee recht harschtig ist macht´s weniger Genuß Da hilft allein der eine der

Ski-Lieder | Liederzeit: Region: | 1930


Den lieben langen Tag hab ich nur Schmerz und Plag

Den lieben langen Tag hab´ ich nur Schmerz und Plag und sollt´ am Abend doch ich weine? Wenn ich am Fenster steh so in die Nacht nei seh so ganz alleine dann muss ich weine Denn ach! mei Lieb ist tot dort ob´n beim lieben Gott der war mit Herz und Seele meine! Ich seh’ ihn nimmermehr das drückt mich

Trauerlieder | Liederzeit: Region: , , , , | 1831


Der Waldmann fährt ins Holz

Da Waldmann fährt ins Holz da Waldmann fährt ins Holz Begegnd eham da schwarzbraun Mich´l der war so sakrisch stolz Da Waldmann fährt nach Haus Dawischt ear in schwarzbraun Mich´l bei seinem Weib zu Haus Da Waldmann nahm ein Scheit Und schlagt in schwarzbraun Mich´l daß er vor seiner leit Da Michl fiel auf den Bloch Hat eam glei drei Ripp´n

Liebeskummer | Liederzeit: Region: , | 1800


Des Weibes Schöpfung zu vollbringen

Des Weibes Schöpfung zu vollbringen War wirklich keine Kleinigkeit Dem Schöpfer selbst wollt´s nicht gelingen Es setzte ihn in Verlegenheit Was geschah dann? Es wurden Preise ausgeschrieben für brave Künstler weit und breit Es fanden sich der Meister sieben Sogleich zu diesem Dienst bereit Wer waren die Sieben? Der Müller, weiß bestäubt die Kleider Der Fleischer, Kürschner kommen an Der

Erotische Lieder | Liederzeit: Region: , | 1850


Die Berge hoch an Erzen reich

Die Berge hoch an Erzen reich mit weißen Kronen silbergleich die Felsenbrust grün waldumkränzt wo still manch zartes Röslein glänzt Die Hügel sanft im Rebenkleid mit Häuserperlen reich bestreut die Pfirse rot, die Traube süß die Sonne mild, ein Paradies Die Ströme klar, die Saaten Gold die Männer stark, die Frauen hold der Heimatliebe mächtig Band mein golden-grünes Steirerland Der

Heimatlieder | Liederzeit: Region: | 1884


Die weiße Frau (Bertha von Rosenberg)

Ohngefähr im Jahr 1430 ward Udalrich von Rosenberg dem zweiten eine Tochter geboren, genannt Bertha, von seiner Gemahlin Katharina von Wartenberg, welche gestorben ist Anno 1436 und ihm noch andere Kinder beiderlei Geschlechts geboren. Udalrich war Oberburggraf von Böhmen und durch die Autorität des Römischen Papstes zum obersten Feldherrn über das Kriegsvolk der Römischgesinnten wider die Hussiten verordnet. Bertha, welche

Allgemein | Region: , | | 1430


Steiermark

Lieder rund um Steiermark

Graz (9) - Innsbruck (12) - Kärnten (33) - Lilienfeld (1) - Linz (2) - Nieder-Österreich (6) - Salzburg (9) - Steiermark (43) - Vorarlberg (11) - Wien (111) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge -