Saarbrücken

Saarbrücken

Als wir achtzehnhundertsiebzig sind nach Frankreich hinmarschiert

1900

Als wir achtzehnhundertsiebzig sind nach Frankreich hinmarschiert hat die Guste, die Bewußte mir ein Butterbrot geschmiert und sie steckte mir ne Knackwurst unter heißen Tränen ein und sie sprach: “Mein lieber Junge nun gedenke du auch mein! Hier, mein treuer Füsilier schenk ich einen Taler dir Zieh fürs Vaterland ins Feld und betrage dich als Held!” Doch ich dacht. als ich marschierte

Die Franzosen rückten ein zu Saarbrücken am Rhein

1893

Die Franzosen rückten ein zu Saarbrücken am Rhein und sie wollten es wohl wagen Saarbrücken zu belagern Sie hatten keinen Mut denn Franzosen fürchten Blut Ein französ´scher General schickt den Trompeter voran wollt ihr euch nicht ergeben so kostet´s euer Leben mit Feuer und mit Flamm´n schießen wir Saarbrücken zusamm´n Wir antworteten mit Mut wir fürchten kein Blut ist der

Du blasser Stern in blauer Höh

1871

Du blasser Stern, in blauer Höh was blickst du traurig nieder? Umfängt die Welt voll Schönheit nicht der weichen Nacht Gefieder? – “Manch treues Blut im Sande ruht ich schaue auf Saarbrücken; zu Tode härmt sich sein Mütterlein wer soll ihr´s Aug zudrücken?” Was hängst du’s Köpfchen wehmutsvoll Blaublümchen an dem Weiher? Es tropft dein Äuglein tränenschwer als wär’s zur

Es kommt ein Herr von Ninive (Trier)

1895

Die Kinder stellen sich in gerader Reihe mit Handfassung auf. Ein Kind steht vor der Reihe, etwa  10 Schritte von diesen entfernt, schreitet auf die Reihe zu, macht seine Verbeugung und sagt: Es kommt ein Herr von Ninive Juchheisa Vivilate Dann verbeugt es sich wieder und geht rückwärts auf seine Stelle. Jetzt tritt die ganze Reihe auf das eine Kind

Es zogen drei Heere wohl über den Rhein

1871

Es zogen drei Heere wohl über den Rhein die Deutschen sie drangen in Frankreich hinein Denn Frankreich das hatte aus Hochmut und Neid mit ihnen begonnen gar blutigen Streit Doch Gott hat den Deutschen den Sieg beschert bei Weißenburg, Förbach, Saarbrücken und Wörth Drauf siegten sie dreimal in grausiger Hetz und haben umschlossen Bazaine bei Metz Bei Sedan hat Wilhelm

Ich weiß wo ein liebliches freundliches Tal

1892

Ich weiß wo ein liebliches, freundliches Tal von waldigen Bergen umgeben, da blitzen die Wellen im Sonnenstrahl es blühen auf Hügeln die Reben und Dörfer und Städte auf grünender Flur und Menschen von kernigem Schlage: Das ist meine Heimat am Strande der Saar laut preis ich sie all meine Tage! Wer einmal gewandert am Ufer der Saar und einmal den

Sein Alter war als Säufer (Mensch Junge hau ab)

1980

Sein Alter war als Säufer im ganzen Kaff bekannt die Mutter mit nem Ami nach Australien durchgebrannt. Die Schwester hat ihr Glück gemacht sie geht schon auf´n Strich Nur er weiß nicht warum er lebt und haßt sogar selbst sich Der Mutter schickte er nen Brief Mensch hol mich doch nach drüben Die hat dann auch nicht nein gesagt sie

Was kraucht dort in dem Busch herum (Kutschkelied)

1870

Was kraucht dort in dem Busch herum Vallerie juchhe Ich glaub, es ist Napolium vallerie juchhe Was hat er rumzukrauchen dort Vallerie juchheirassa Drauf, Kameraden, jagt ihn fort Vallerie juchhe Dort haben sich im offnen Feld vallerie juchhe noch rote Hosen aufgestellt vallerie juchhe Was haben sie da rumzustehn Vallerie j uchheirassa Drauflos, die müssen wir bestehn Vallerie juche Mit

Lieder rund um Saarbrücken


Blieskastel (2) - Saarbrücken (8) - Saargemünd (1) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge -