Saale

Saale


mp3 anhören CD buch

An der Saale hellem Strande
Auf den Bergen die Burgen im Tale die Saale
Ringel Ringel Saale (Vogtland, 1895)
Dort Saaleck hier die Rudelsburg
An der Saale kühlem Strande (1914)
Ludwig der Springer
Graf Friederich wollt ausreiten
Schweigend in der Abenddämmerung Schleier
Schön ist dieses Leben
In die Ferne möcht ich ziehen

Dort an der Jade kühlem Strande (Wilhelmshaven)

Dort an der Jade kühlem Strande Liegt eine Stadt so wunderschön, Sie raget über alle Lande Bis an das blaue Meer; Ihr Name klingt durch alle Zonen, wer sie nicht kennt, hat nichts gesehen Drum sei es noch einmal gesungen O Wilhelmshaven, du bist schön In Wilhelmshaven kann man reiten wer das nicht will der geht zu Fuss Doch fährt

Heimatlieder | Liederzeit: Region: , , , , | 1916


Dort Saaleck hier die Rudelsburg

Dort Saaleck, hier die Rudelsburg, und unten tief im Tale da rauschet zwischen Felsen durch die alte liebe Saale; und Berge hier und Berge dort zur Rechten und zur Linken – die Rudelsburg, das ist ein Ort zum Schwärmen und zum Trinken Das wissen die Studenten auch in Jena und in Halle und trinken dort nach altem Brauch im Hof

Heimatlieder | Liederzeit: Region: , , | 1900


Du mein Jena

Du mein Jena dein gedenk ich Nimmermehr vergess ich dein In der Ferne will ich lauschen traute Saale, deinem Rauschen Will an deinen Ufern sein Aus dem Wiesentale ragen deine weinbekränzten Höhn durch des Nebelschleiers Falten schimmern nackt die Berggestalten hauptumglänzet, zauberschön Mächtig zieht´s in spätenTagen immer wieder mich zurück wo ich trank des Wissens Bronnen wo in holden Maiensonnen

Heimatlieder | Region: , | 1921


Graf Friederich wollt ausreiten

Graf Friedrich wollt ausreiten mit seinen Hochzeitleuten zu holen seine liebe Braut die ihm zur Eh ward angetraut Und als er auf den Wagen stieg das Schwert ihm aus der Scheide glitt es fiel der Jungfer Braut auf ihren Schoß das rothe Blut auf der Erde rum floß Was zog er aus seiner Taschen ein Tuch schneeweiß gewaschen er zog

Balladen | Liederzeit: Region: , , | | 1637


Hat man brav gestritten auf dem müden Pferd

Hat man brav gestritten Auf dem müden Pferd Hat man viel gelitten Hat man viel entbehrt Da geziemt dem Braven Eh er weiter schweift Daß er in den Hafen Auf ein Stündchen läuft Drum nicht lang besonnen Mutig auf das Schloß Ist die Zeit verronnen Geht der Teufel los Kommen Generale Und das Hauptquartier Darum schnell im Saale Erst quartieren

Soldatenlieder | Liederzeit: Region: , | 1825


Heil Viktoria (Feldmarschall Blücher)

Heil Viktoria Heil Viktoria welch ein Klang aus Niederland Über Berg und Tag geklungen tausendstimmig nachgesungen tönet er die Welt entlang Alter Blücher! Alter Blücher! Jüngling mit dem Greisenhaar Der wie Thor zu Rosse sitzet der wie Gotteswetter blitzet machst den Schwur du wieder wahr Jenen Schwur, den du geschworen einst bei Gott und Vaterland deinen Degen zu zerbrechen oder

Soldatenlieder | Liederzeit: Region: , | , | 1815


Heute scheid ich morgen wander ich

Heute scheid ich, morgen wander ich keine Seele weint um mich Sind´s nicht diese, sind´s doch andre die da trauern, wenn ich wandre: holder Schatz, ich denk´ an dich Auf dem Bachstrom hängen Weiden in den Tälern liegt der Schnee. Trautes Kind, ich muss scheiden muss nun unsre Heimat meiden tief im Herzen tut´s mir weh. Hunderttausend Kugeln pfeifen über meinem

Soldatenlieder | Liederzeit: Region: , , , | 1822


Ich lebe als Landmann zufrieden

Ich lebe als Landmann zufrieden Und lache den Städter fein aus Mir wächst das Getreide genügend und fahr es dem Städter ins Haus Mein Häuschen steht drunten im Tale ist zwischen zwei Felsen gebaut, daneben fliesset die Saale worüber mein Äugelein schaut Da tu ich mich oftmals hinsetzen und rauche mein Pfeifchen Tabak so tu ich mich oftmals ergötzen wo ich

Bauernlieder | Lieder von Arm und Reich | Raucherlieder | Liederzeit: Region: | 1880


Im Herzen deutscher Lande (Wartburg Heil!)

Im Herzen deutscher Landeragt stolz ein Zinnenbauaus grünem Bergesrandehoch in des Himmels Blau Aus seinen Höhen klingt eswie Minneliedersangaus seinen Hallen schwingt eswie frommer Frauen Gang Im alten Saale geistertder Burschenschafter Bannin enger Kammer meistertdas Wort der Glaubensmann Es trotzt durch Not und Zeitendie Veste ob dem Talin Kraft und Herrlichkeitenein heil´ger deutscher Gral Es leuchtet Glanz und Segenvom Bergfried,

Deutschlandlieder | Region: , | | 2008


In die Ferne möcht ich ziehen

In die Ferne möcht ich ziehen weit von meines Vaters Haus wo die Bergesspitzen glühen wo die fremden Blumen blühen ruhte meine Seele aus Text: Max von Schenkendorf (1814) Musik: auf die Melodie von O du Deutschland ich muß marschieren , später wurde das Lied dann auf die Melodie von “Heute scheid ich morgen wand´r ich” gesungen. Auf diese Melodie entstand dann

Heimatlieder | Wanderlieder | Liederzeit: Region: | 1814


Saale

Lieder rund um Saale

Ahr (2) - Bodensee (14) - Donau (8) - Eger (1) - Elbe (23) - Iller (1) - Lahn (44) - Mosel (32) - Neckar (1) - Nil (2) - Rhein (545) - Saale (37) - Saar (11) - Spree (24) - Werra (5) - Weser (1) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge -