Volkslieder aus Saale

Saale: Volkslieder, Reime, Gedichte

An der Saale hellem Strande
Auf den Bergen die Burgen im Tale die Saale
Ringel Ringel Saale (Vogtland, 1895)
Dort Saaleck hier die Rudelsburg
An der Saale kühlem Strande (1914)
Graf Friederich wollt ausreiten
Schweigend in der Abenddämmerung Schleier
Schön ist dieses Leben
In die Ferne möcht ich ziehen
Heil Viktoria (Feldmarschall Blücher)

Graf Friederich wollt ausreiten

Graf Friedrich wollt ausreiten mit seinen Hochzeitleuten zu holen seine liebe Braut die ihm zur Eh ward angetraut Und als er auf den Wagen stieg das Schwert ihm aus der Scheide glitt es fiel der Jungfer Braut auf ihren Schoß das rothe Blut auf der Erde rum floß Was zog er aus seiner Taschen ein […]

Balladen | | 1637


Schweigend in der Abenddämmerung Schleier

Schweigend in der Abenddämmerung Schleier ruht die Flur, das Lied der Haine stirbt nur daß hier im alternden Gemäuer melancholisch noch ein Heimchen zirpt Stille sinkt aus unbewölkten Lüften Langsam ziehn die Herden von den Triften und der müde Landmann eilt der Ruh seiner väterlichen Hütte zu Hier auf diesen waldumkränzten Höhen unter Trümmern der […]

Gedichte | | 1787


Schön ist dieses Leben

Schön ist dieses Leben diese Welt ist schön hell der Pfad und eben drauf wir Pilger gehn Alles atmet Freude drum so laßt uns heute bei Gesang und Wein gut und fröhlich sein Folgt dem süßen Triebe der Geselligkeit Freundschaft nur und Liebe gibt Vergnüglichkeit Würzt des Lebens Freude drum so knüpfet heute mit echter […]

Trinklieder | 1800


In die Ferne möcht ich ziehen

In die Ferne möcht ich ziehen weit von meines Vaters Haus wo die Bergesspitzen glühen wo die fremden Blumen blühen ruhte meine Seele aus Text: Max von Schenkendorf (1814) Musik: auf die Melodie von O du Deutschland ich muß marschieren , später wurde das Lied dann auf die Melodie von „Heute scheid ich morgen wand´r ich“ gesungen. […]

Heimatlieder | Wanderlieder | | 1814


Heil Viktoria (Feldmarschall Blücher)

Heil Viktoria Heil Viktoria welch ein Klang aus Niederland Über Berg und Tag geklungen tausendstimmig nachgesungen tönet er die Welt entlang Alter Blücher! Alter Blücher! Jüngling mit dem Greisenhaar Der wie Thor zu Rosse sitzet der wie Gotteswetter blitzet machst den Schwur du wieder wahr Jenen Schwur, den du geschworen einst bei Gott und Vaterland […]

Soldatenlieder | | 1815


An der Saale hellem Strande

An der Saale hellem Strande stehen Burgen stolz und kühn Ihre Dächer sind zerfallen, und der Wind streicht durch die Hallen, Wolken ziehen d´rüber hin. Zwar die Ritter sind verschwunden, Nimmer klingen Speer und Schild; Doch dem Wandersmann erscheinen In den altbemoosten Steinen Oft Gestalten zart und mild. Droben winken schöne Augen, Freundlich lacht manch […]

Wanderlieder | 1826


Was hör ich draußen vor dem Tor (Der Sänger)

Was hör ich draußen vor dem Tor, Was auf der Brücke schallen? Laß den Gesang vor unserm Ohr Im Saale widerhallen! Der König sprachs, der Page lief Der Knabe kam, der König rief Laßt mir herein den Alten! Gegrüßet seid mir, edle Herrn, Gegrüßt ihr, schöne Damen! Welch reicher Himmel, Stern bei Stern! Wer kennet […]

Lob der Musik | | 1836


Ach Schiffmann lieber Schiffmann halt halt halt

Ach Schiffmann lieber Schiffmann halt halt halt halt halt Ich hab ein n Vater der hat mich lieb Der mich erlösen wird Wohl aus dem öden Schiff Der Vater angegangen kam Seine Tochter sah ihn traurig an Ach Vater ach Setz du dein Haus und Hof für mich Errette aus dem Elend mich Wohl aus […]

Balladen | | 1841


Ach Schiffmann du fein guter Mann (vor 1856, Halle)

Ach Schiffmann du fein guter Mann laß doch das Schiff zu Lande gahn ach Schiffmann Ich hab ein Vater der hat mich lieb und löset wohl wieder mich aus diesem schönen Schiff Schiff Schiff aus diesem schönen Schiff Der Vater der gegangen kam die Tochter sah ihn traurig an Ach Vater gib deinen roten Rock […]

Liebeskummer | | 1843


Auf den Bergen die Burgen im Tale die Saale

Auf den Bergen die Burgen im Tale die Saale die Mädchen im Städtchen einst alles wie heut Ihr werte Gefährten wo seid Ihr zur Zeit mir, ihr Lieben, geblieben? Ach, alle zerstreut Die einen, sie weinen die andern, sie wandern die dritten noch mitten im Wechsel der Zeit auch viele am Ziele zu den Toten […]

Studentenlieder - Burschenschaftslieder | Trauerlieder | | 1847