Regensburg

Regensburg

Lieder und Gedichte aus Regensburg:


Als wir jüngst in Regensburg waren

Als wir jüngst in Regensburg waren, Sind wir über den Strudel gefahren; Da war´n viele Holden, die mitfahren wollten, Schwäbische, bayrische Dirndel juchhe Muß der Schiffmann fahren. Und ein Mädel von zwölf Jahren Ist mit über den Strudel gefahren, Weil sie noch nicht lieben kunnt, Kam sie sicher über’s Strudels Grund. Schwäbische, bayrische Dirndel juchhe Muß der Schiffmann fahren. Und

Lieder zur See | Scherzlieder | Region: | 1830


Wann zu meim Schätzel kommst (vor 1856, Regensburg)

Wann zu meim Schätzel kommst sag i laß grüße wann es fragt wie mers geht wie es steht wie mers geht sag auf zwei Füße Wann es fragt ob i krank sag i sei gstorbe wann es an z weine fangt klage fangt weine fangt sag i komm morge Mädel trau nit so wol du bist betroge daß i di

Liebeskummer | Region: | 1856


Zu Regensburg auf der Kirchturmspitz

Zu Regensburg auf der Kirchturmspitz da kamen die Schneider zsamm Da ritten ihrer neunzig, ja neunmal neunundneunzig, auf einem Gockelhahn Widewidewitt dem Ziegenbock, Meck meck meck dem Schneider Juchheirassa, juchheirassa! (gesprochen: „Wer da?“) Schneider meck, meck, meck Schneider meck, meck, meck Schneider meck, meck, meck, juchheirassa! Laß die Nadel sausen! Und als die Schneider Jahrstag hatten, Da war’n sie alle

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Scherzlieder | Region: , | 1908


Das verborgene Schloß im Walde

Herzog Ulrich machte sich 1009 zu Sommerszeiten auf und ritt in weite Wälder auf die Jagd; denn er dieser Kurzweile mit Fleiß nachhing. Und einer aus seinen Wladyken führte ihn auf sein Schloß, genannt Drschtka, von dannen sie gar oft mit einander auf die Jagd zu reiten pflegten. Nun begab es sich eines Tages, daß der Herzog einem Wilde nachjagete,

Allgemein | Region: , | 1009


Die entführte Nonne

Anno 1026 lebte in Böhmen Brzetislaus, Herzogs Ulrich Sohn, ein schöner Jüngling, auch mit allen guten Tugenden von unserem Herren Gott vor andern gezieret. Er pflegte seine Jugend je und allwege mit Rennen, Stechen, Turnieren und anderen ritterlichen Spielen, vor anderen seines Alters Gleichen, zu beweisen und sich darinnen zu üben. Zu der Zeit war in deutschen Landen ein berühmter

Allgemein | Region: , | 1026


In Böhmen ein Königskind (Entführte Nonne)

In Böheim ein Königskind Boleslaus mit Namen Erfahren hat, wie daß man find Ein wunderschön Jungfrauen Zu Regensburg, wohl in der Stadt Solch begehret er zu schauen Mit seinen Dienern wohlgemut Sich rüst’t wohl auf die Fahrt Boleslaus ein Zeichen tut Zu Regensburg tut warten Ob er die Jungfrau sehe gut Solch’s tät ihm wohl geraten In einem Kloster warten

Balladen | Region: | 1100


Wohl hinter meines Vaters Hof

Wohl hinter meines Vaters Hof da fleugt ein weiße Tauben sie ist so manchem Falken entflogen ein Eul hat mirs gesangen Die Eul die mirs gefangen hat die läßt mirs wiederum fliegen gen Regensburg über die Mauren ein zu meiner Allerliebsten Und do sie ein gen Regensburg kam fand sie Niemand darinnen dann nur ein zarts Jungfräuelein das sung von

Frauenlieder | Liebeslieder | Region: , | | 1516


Es spielt ein Ritter mit seiner Magd

Es spielt ein Ritter mit einer Magd sie spielten alle beide Und als der helle Morgen anbrach da fing sie an zu weinen Weine nicht weine nicht brauns Mägdelein dein Ehr will ich dir bezahlen Ich will dir geben den Reitknecht mein dazu dreihundert Thaler Den Reitknecht und den mag ich nicht ich will den Herren selber Und wenn ich

Frauenlieder | Liebeskummer | Region: , , , , , , , , | | 1544


Es ritt ein Türk aus Türkenland

Es ritt ein Türk aus Türkenland Er ritt gen Regensburg in die Stadt Da Stechen ward, vom Stechen ward er wohl bekannt Da ritt er vor des Kaisers Tür Ist jemand hier, der komm herfür Der stechen will um Leib und Seel, um Gut und Ehr Und daß dem Teufel die Seele wär Da waren die Stecher all verschwiegen Keiner

Balladen | Region: | 1723


Ich weiß ein Jäger der bläst sein Horn alleweil bei der Nacht

Ich weiß ein Jäger der bläst sein Horn alleweil bei der Nacht er bläst das Wild wohl aus dem Korn alleweil alleweil aus dem Korn alleweil bei der Nacht Wohl aus dem Korn wohl in das Holz alleweil bei der Nacht da begegnet ihm eine Jungfrau stolz alleweil alleweil Jungfrau stolz alleweil bei der Nacht Wo aus wo ein du

Jägerlieder | Region: | | 1802




mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Ich weiß ein Jäger der bläst sein Horn alleweil bei der Nacht":

Ich weiß ein Jäger der bläst sein Horn alleweil bei der Nacht

Lieder und Gedichte aus Regensburg:

Regensburg

Lieder rund um Regensburg

Augsburg (25) - Dachau (2) - Franken (241) - Kempten (3) - München (72) - Regensburg (11) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge -