Volkslieder aus Prag

Prag: Volkslieder, Reime, Gedichte

In Paris in Kopenhagen Zürich Prag
Als die Preußen marschierten vor Prag
Es liegt in sonnigen reichen Landen ( Prag )
Es wollt ein Binder wohl reisen
Es war einmal ein alter Mann (koan Guaraschi)
Reich mir die Hand mein Leben (Don Juan)
Gott grüß euch Alter schmeckt das Pfeifchen (Tabakpfeife)
Johann von Nepomuk
Spinn spinn meine liebe Tochter
In dem wilden Kriegestanze (Auf Scharnhorsts Tod)

Es wollt ein Binder wohl reisen

Es wollte ein Binder wohl reisen wohl in das Niederland er wollt sich sein Geldei verdienen juchhe dassa verdienen Mit seiner rechten Hand wohl in das Niederland hedrulie, hollariacha aus af d´Nacht, hoam in da Früah so machans mir, hollariacha cha Wie nun der Binder ins Niederland kam Frau Wirtin steht unter der Tür Frau […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Erotische Lieder | 1300


Es war einmal ein alter Mann (koan Guaraschi)

Es war einmal ein alter Mann der hatt ein junges Weib der hat ja koan Guaraschi mehr in seinem ganzen Leib Das Weib, das Weib die will am Tanzbodn gehn das will der alte Schafskopf goar nimma recht verstehn Der Mann, der sagt: „Willst du am Tanzbodn gehn so muaßt du´s Rutschi Butscherle zuhause lassen […]

Erotische Lieder | Frauenlieder | 1749


Lenore fuhr ums Morgenrot

Lenore fuhr ums Morgenrot Empor aus schweren Träumen: „Bist untreu, Wilhelm, oder tot? Wie lange willst du säumen?“ – Er war mit König Friedrichs Macht Gezogen in die Prager Schlacht Und hatte nicht geschrieben, Ob er gesund geblieben. Der König und die Kaiserin, Des langen Haders müde, Erweichten ihren harten Sinn Und machten endlich Friede; […]

Balladen | 1774


Reich mir die Hand mein Leben (Don Juan)

DON JUAN: Reich mir die Hand mein Leben Komm auf mein Schloss mit mir Kannst du noch widerstreben? Es ist nicht weit von hier ZERLINE Nein, nein, ich darf´s nicht wagen Mein Herz warnmt mich davor Fühlt man´s so ängstlich schlagen hat man was Böses vor DON JUAN: Du, die ich mir erkoren ZERLINE: Masetto wär verloren DON […]

Liebeslieder | 1787


Gott grüß euch Alter schmeckt das Pfeifchen (Tabakpfeife)

Gott grüß euch Alter, schmeckt das Pfeifchen? Weißt her! – Ein Blumenkopf Von rotem Ton mit goldnem Reifchen Was wollt ihr für den Kopf? O Herr, den Kopf kann ich nicht lassen Er kommt vom bravsten Mann Der ihn, Gott weiß es, einem Bassen Bei Belgrad abgewann Da, Herr, da gab es rechte Beute, Es […]

Balladen | 1799


Johann von Nepomuk

Johann von Nepomuk du auf der Prager Bruck du hast müssen hier dein Leben schließen im Moldaufluß Der König wollt es habn du sollst ihm alles sagn kein Wort versparen alles offenbaren was die Königin gebeicht Du aber schweigest fein still dein Mund nichts reden will da du wardst geboren hast du dich verschworen gar […]

Geistliche Lieder | 1800


Spinn spinn meine liebe Tochter

„Spinn, spinn, meine liebe Tochter Ich kauf dir´n paar Schuh.“ „Ja, ja, meine liebe Mutter auch Schnallen dazu; Ich kann ja nicht spinnen es schmerzt mich mein Finger und tut und tut und tut mir so weh.“ „Spinn, spinn, meine liebe Tochter, Ich kauf dir n Paar Strümpf.“ „Ja, ja, meine liebe Mutter, Schön Zwickeln darin; […]

Lieder vom Weben und Spinnen | 1808


In dem wilden Kriegestanze (Auf Scharnhorsts Tod)

In dem wilden Kriegestanze brach die schönste Heldenlanze Preußen, euer General Lustig auf dem Feld bei Lützen sah er Freiheitswaffen blitzen doch ihn traf der Todesstrahl „Kugel, raffst mich doch nicht nieder! Dien euch blutend, werte Brüder führt in Eile mich gen Prag Will mit Blut um Östreich werben ist´s beschlossen, will ich sterben wo […]

Soldatenlieder | | 1813


Nach Süden nun sich lenken die Vögel allzumal

Nach Süden nun sich lenken Die Vöglein allzumal Viel Wand´rer lustig schwenken Die Hüt im Morgenstrahl Das sind die Herrn Studenten, Zum Tor hinaus es geht Auf ihren Instrumenten Sie blasen zum Valet: Ade in die Läng und Breite O Prag, wir ziehn in die Weite: Et habeat bonam pacem, Qui sedet post fornacem! Nachts […]

Studentenlieder - Burschenschaftslieder | Wanderlieder | 1826


Wenn die Schwalben heimwärts ziehn (Scheiden tut weh)

Wenn die Schwalben heimwärts ziehn wenn die Rosen nicht mehr blühn, wenn der Nachtigall Gesang mit der Nachtigall verklang, fragt das Herz im bangen Schmerz Ob ich euch wohl wiederseh? Scheiden, ach Scheiden Scheiden tut weh! Wenn die Schwäne südwärts ziehn dorthin, wo Orangen blühn, wenn das Abendrot versinkt durch die grünen Wipfel blinkt, fragt […]

Abschiedslieder | Herbstlieder | Trauerlieder | 1830