Prag

Prag: Volkslieder, Reime, Gedichte

Als die Preußen marschierten vor Prag
In Paris in Kopenhagen Zürich Prag
Es liegt in sonnigen reichen Landen ( Prag )
Es wollt ein Binder wohl reisen
Es war einmal ein alter Mann (koan Guaraschi)
Vivat jetzt gehts ins Feld
Keine Ruh bei Tag und Nacht (Don Juan)
Reich mir die Hand mein Leben (Don Juan)
Treibt der Champagner (Don Juan)
Wenn du fein fromm bist will ich dir helfen (Don Juan)

Es wollt ein Binder wohl reisen

Es wollte ein Binder wohl reisen wohl in das Niederland er wollt sich sein Geldei verdienen juchhe dassa verdienen Mit seiner rechten Hand wohl in das Niederland hedrulie, hollariacha aus af d´Nacht, hoam in da Früah so machans mir, hollariacha cha Wie nun der Binder ins Niederland kam Frau Wirtin steht unter der Tür Frau […]

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Erotische Lieder | | 1300


Es war einmal ein alter Mann (koan Guaraschi)

Es war einmal ein alter Mann der hatt ein junges Weib der hat ja koan Guaraschi mehr in seinem ganzen Leib Das Weib, das Weib die will am Tanzbodn gehn das will der alte Schafskopf goar nimma recht verstehn Der Mann, der sagt: „Willst du am Tanzbodn gehn so muaßt du´s Rutschi Butscherle zuhause lassen […]

Erotische Lieder | Frauenlieder | 1749


Vivat jetzt gehts ins Feld

Vivat jetzt geht´s ins Feld mit Waffen und Gezelt Mit Waffen und mit meiner Kron´ zu streiten in dem Feld Und Friedrich der Große er zeigt´s den Feinden an Und ziehet dann ins Sachsenland zwei Schwerter in der Hand Gen´ral Daun, der steht vor Prag Und der ist wohl postiert Und Friedrich rückt in Böhmen […]

Soldatenlieder | 1756


Lenore fuhr ums Morgenrot

Lenore fuhr ums Morgenrot Empor aus schweren Träumen: „Bist untreu, Wilhelm, oder tot? Wie lange willst du säumen?“ – Er war mit König Friedrichs Macht Gezogen in die Prager Schlacht Und hatte nicht geschrieben, Ob er gesund geblieben. Der König und die Kaiserin, Des langen Haders müde, Erweichten ihren harten Sinn Und machten endlich Friede; […]

Balladen | 1774


Keine Ruh bei Tag und Nacht (Don Juan)

Keine Ruh bei Tag und Nacht Nichts, was mir Vergnügen macht Schmale Kost und wenig Geld Das ertrage, wems gefällt Ich will selbst den Herren machen Mag nicht länger Diener sein Sie, mein Herr, Sie können lachen wenn Sie drin sich divertieren muß ich Schildwach hier erfrieren Doch mich deucht, ich höre Leute Husch, ins Winkelchen hinein […]

Soldatenlieder | 1787


Reich mir die Hand mein Leben (Don Juan)

DON JUAN: Reich mir die Hand mein Leben Komm auf mein Schloss mit mir Kannst du noch widerstreben? Es ist nicht weit von hier ZERLINE Nein, nein, ich darf´s nicht wagen Mein Herz warnmt mich davor Fühlt man´s so ängstlich schlagen hat man was Böses vor DON JUAN: Du, die ich mir erkoren ZERLINE: Masetto wär verloren DON […]

Liebeslieder | 1787


Treibt der Champagner (Don Juan)

Treibt der Champagner das Blut erst im Kreise dann gibts ein Leben herrlich und frei Artige Mädchen führst du mir leise nach deiner Weise zum Tanze herbei kein Rang , kein Namen Englisch und Steirisch Schäbisch und Bayrisch tanzt ihr und walzet die kreuz und die quer in bunten Gewirr umher Ich unterdessen nach alter […]

Tanzlieder | 1787


Wenn du fein fromm bist will ich dir helfen (Don Juan)

Wenn du fein fromm bist will ich dir helfen Ich weiß ein Mittel für alles gut Es schmeckt so lieblich und hilft so plötzlich du sollst dich wundern wie wohl dir´s tut Ach, das zerteilet lindert und heilet alle Beklemmung und allen Schmerz Soll ich dir´s nennen das Händchen her Rätst du heute denn so schwer? Fühlst du wie´s […]

Liebeslieder | 1787


Gott grüß euch Alter schmeckt das Pfeifchen (Tabakpfeife)

Gott grüß euch Alter, schmeckt das Pfeifchen? Weißt her! – Ein Blumenkopf Von rotem Ton mit goldnem Reifchen Was wollt ihr für den Kopf? O Herr, den Kopf kann ich nicht lassen Er kommt vom bravsten Mann Der ihn, Gott weiß es, einem Bassen Bei Belgrad abgewann Da, Herr, da gab es rechte Beute, Es […]

Balladen | 1799


Johann von Nepomuk

Johann von Nepomuk du auf der Prager Bruck du hast müssen hier dein Leben schließen im Moldaufluß Der König wollt es habn du sollst ihm alles sagn kein Wort versparen alles offenbaren was die Königin gebeicht Du aber schweigest fein still dein Mund nichts reden will da du wardst geboren hast du dich verschworen gar […]

Geistliche Lieder | 1800