Liegnitz

Liegnitz

Der schwarze Friedrich zu Liegnitz

1600

Vor zweihundert Jahren hauste in der Gegend von Liegnitz ein grausamer Räuber, der schwarze Friedrich, oder der Bruchmörder genannt, ein Mensch von bewunderungswürdiger List und Stärke. Alle Spione täuschte er, allen Nachstellungen wußte er zu entgehen und wo keine List half, da wirkte seine mächtige Faust, mit der er seine Armbrust spannte und eine ganze Stunde weit schoß. Friedrich hielt

Ein Mörder in diesem Land (Schwarze Friedrich)

1661

Ein Mörder in diesem Land Der schwarze Friedrich genannt Hat durch diesen Bogen viel Leut getöt`t Er auch ein solches Pfeiflein hätt Wenn er das pfiff, sehr viel Gesellen Zum Raub und Mord sich bald einstellen. Einstmals ein‘ Magd gefangen nahm Die braucht er viel Jahr ohne Scham Zum Lausen zur gewissen Stund Daraus sehr große Lieb‘ entstund Endlich, auf

Was soll ich denn nun singen? (untreue Braut)

2006

Was soll ich denn nun singen? ein wunderschönes Lied von einer Kaufmanns Tochter ei, ei, ei, ja Tochter die sich in zwei verliebt Der Eine war ein Schiffsmann der And’re ein Kaufmannssohn Den Schiffsmann ließ sie fahren, Ei, ei, ei, ja fahren, Den Kaufmannssohn sie nahm. Und als der Schiffsmann das erfuhr, Fuhr er über Berg und Tal. Sie schwur

Lieder rund um Liegnitz


Breslau (48) - Brieg (1) - Eulengebirge (2) - Glatz (2) - Glogau (2) - Hainau (3) - Hirschberg (3) - Kapsdorf (1) - Liegnitz (3) - Neumarkt (Schlesien) (2) - Niederschlesien (12) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge -