Kuhländchen

Kuhländchen: Volkslieder, Reime, Gedichte

Ei Pauer liewer Pauer
Vorwort zu „Deutsche Volkslieder mit ihren Original-Weisen“
Ke Bauer der maug i nit bleiben
Ich kann nicht sitzn ich kann nicht stehn (Fenstergang)
Die Pferd han rote Riema und die Reiter silberne Sporn!

Ei Pauer liewer Pauer

Ei, Pauer, liewer Pauer Dos Lawe fällt mer sauer Dos Lawe fällt mer a su schwer Ich wollt´, dos ich kae Pauer war´. Ich hör ok noch drei alde Fard Dos is a kehs kenn Kreuzer wart; Dos aene is blend, dos andere faul Dos drette hot ken Zohn ei’m Maul Ich hor ar noch […]

Bauernlieder | 1818


Es kumme sechs Bollacha

Es kumme sechs Bollacha sie wollta´s Kindl anbata der erste hat eine Pfeife sisa sisa Pfeife der zweit hat eine Geige giga giga Geige der dritt hat e Trompete tratra tratra Trompete der viert´ hat a Schalmeie dengdeng dengdeng Schalmeie der fünfte hat a Trummel trumtrum trumtrum Trommel der sechste aus der Note singt Schlaf […]

Schlaflieder | Weihnachtslieder | 1840


Hopsa hopsa rüber (Schlesischer Bauernhimmel)

Hopsa Hopsa rüber und drüber gib mir´n Kuss – ich geb ihn dir wieder Hopsassa Wenn wir werd´n in´n Himmel kommen, Hat die Plag ein End genommen. Hopsasa! Hopsa Hopsa rüber und rüber… Da ist kein Amtmann und kein Schinder Kein Soldate und kein Sünder Hopsa Hopsa rüber und drüber … Da ist kein Prügel, […]

Bauernlieder | Freiheitslieder | , | 1842


Ke Bauer der maug i nit bleiben

Ke Bauer der maug i nit bli – bleiben Es maug es gehn, wie es ner will! Ke Teifel will ke Bauern nix geb´n ün olles muß von Bauern doch leb´n. Doch heßt´s emol: du Bauer, du Bu, Du mußt binden mit Bändel dei Schuh´ l Mei Ofen will i setzen li – lassen Da […]

Bauernlieder | 1855


Es ging ein Knab spazieren (Der tote Freier)

Es ging ein Knab spazieren wohl am Schlaffenster hin Herzliebste bist du drinnen steh auf und laß mich ein „Ich bin jetzt zwar hierinnen aber rein laß ich dich nit ich habs einem Andern versprochen “ „Vielleicht derselbe bin ich Streck nur aus dein schneeweiß Händlein ei vielleicht erkennst du mich “ „Mich däucht du […]

Hochzeitslieder | Liebeskummer | Lieder vom Tod | 1856


Ich kann nicht sitzn ich kann nicht stehn (Fenstergang)

Ich kann nicht sitzn , ich kann nicht stehn ich muß zu meinem Schätzchen gehn zu meinem Schätzchen muß ich gehn und wenn ich soll vorm Fenster stehn Wer ist denn da wer klopfet an der mich so leis aufwecken kann Es ist der Herzallerliebste dein steh auf feins Lieb und laß mich ein Ich […]

Liebeslieder | 1856


Die Pferd han rote Riema und die Reiter silberne Sporn!

Die Pferd han rote Riema und die Reiter silberne Sporn! Schick dich, feins Madie und schuh dich! Von hinnen wollen wir fohrn. Sie ließ den Fuhrmann bitte, gar um ein kleine Kurzweil, daß sie sich kann bedanken, gegen ihren Vater fein. Habt Dank, habt Dank, Herr Vater, herzliebster Vater mein! Ihr werd’t mir nimmer schaffe […]

Brauchtum | Brautlieder | Hochzeitslieder | 1900