Köln

Köln


mp3 anhören CD buch

Malbröck (Kölner Fassung)
Wie war zu Köln es doch vordem (Heinzelmännchen)
Es standen viel der Schiffe zu Köln an dem Rhein (Ursula)
Es war ein Markgraf überm Rhein (vor 1856 , Köln Bonn)
Zo Köln em ahle Kümpcheshoff (Jan und Griet)
Sag weiß do noch (Jugenderinnerungen zweier Kölner)
Ming leev Stadt Köln (Rhingroller-Krätzcher , 1874)
Schlof Kintsche schlof (Köln)
Meer setzen bovven ungerm Daach (Kölner Schusterjungen-Polka)
Zwischen Köln und Paris wo die neue Mode ist

Der Schiffer auf dem blanken Rhein

Der Schiffer auf dem blanken Rhein, tratiketiketom bist du der Meine, komm Er fährt die Bahn jahraus, jahrein, tratiketiketom bist du der Meine, komm Er hat ein´n Schatz auf jeder Seit´ Jedwede ist die schönste Maid und weiß er selbst nicht, die er freit tratiketiketom, bist du die Rechte, komm Ich leg mein Ruder in den Kahn,  tratiketiketom bist du

Arbeitslieder-Handwerkerlieder | Liebeslieder | Liederzeit: Region: , | 1900


Der schönste Namen op der Welt

Der schönste Namen op der Welt Dat eß der Name Schmitz! Dä Schmitze Stamm sich opräch hält, We mer gesinn bis jitz. Ald en der Arch beim Noah wor Ne Schmitz met Krätz em Kopp, Un dovun stammp, da ´ß mallich klor! Der ächte kölsche Stropp! “Dat es dä Schmitzen Hen Dat es dä Schmitzen Hen Dat es dä Schmitzen

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: Region: | 1889


Der Sultan hatt´ ein Töchterlein

Der Sultan hatt´ ein Töchterlein Die war früh aufgestanden Wohl um zu pflücken die Blümelein In ihres Vaters Garten. Da sie die schönen Blümelein So glänzen sah im Taue, Wer mag der Blümlein Meister sein Gedachte die Jungfraue. Er muß ein großer Meister sein, Ein Herr von großen Werten, Der da die schönen Blümelein Läßt wachsen aus der Erden. Ich hab

Balladen | Geistliche Lieder | Liederzeit: Region: | 1805


Des Morgens fröh em Sonnesching (De Fescherzunf vum Rhing, 1895)

Des Morgens fröh em Sonnesching Der Wullewu noch schlief Uns ganze Klick kütt an der Rhing Derheim dann keiner bliev Stolz setzen all mer an der Senk Kei Minsch e Wöhtche säht Wann dä Kuletschhot dann nit blänk, Mer schwenke met der Gäht Mer fange Schnied´re, Hechte, Schleie Hurra! Dä Chreß – dä hät ald Beß Uns ganz Gelääch, dat

Karnevalslieder | Liederzeit: Region: | 1895


Die Sonne von Mexiko (Der Navajo)

Einst fuhr ich wohl nach Amerika wohl nach dem Süden hin. Ich einer Truppe Indianer wohl in die Hände fiel. Sie führten mich, o grausige Qual, nach ihrem Lager hin. Wo dann der Sohn des Häuptlings befahl, was man mit mir anfing. O Navajo ohne Scherz, er wollte ja nur mein Herz Ja, die Sonne von Mexiko, war dieser Wild-West

Edelweisspiraten | Liederzeit: Region: , | | 1937


Die Steppe zittert (Tscherkessenlied)

Die Steppe zittert und es klopfen harte Hufe: auf schnellen Pferden naht ein Reiterheer. Es knallen Peitschen und es gellen unsre Rufe vom Ural  bis zum Schwarzen Meer. Die harte Faust umspannt die kurze Lanze, zum Stoß bereit, denn zahlreich sind der Feinde Scharen; abends ruft die Trommel uns zum Tanze; die Nacht ist traumlos, kurz und schwer. Ossa ohe

Bündische Jugend | Edelweisspiraten | Liederzeit: Region: | 1920


Die Zigeunerfrieda

Ach ein schlimmer Zug der Zeit ist die Unverträglichkeit die nur keift, wenn andere lachen und sich mal gemütlich machen Die des Lebens finstere Seite eifrig sucht mit großer Freude die mit Willen im Verdruß findet einen Hochgenuß Solche Leute sind zu meiden denn ihr Lebenszweck ist Streiten und das Ende gant gewiß führt zu großer Kümmernis Wünschest du doch

Kinderreime | Liederzeit: Region: , , , | , | 1910


Do haes d´nen Daler

Do haes d´nen Daler jang op de Maht Kauf der e Köhche E Kälvche dozo E Stöckele vom Schwänzche dilen dilen Dänzche aus Köln – Weyden 60 , hier wird dem Kind in die Hand geschlagen und zuletzt gekrabbelt

Allgemein | Kinderspiele | Region: | 1890


Döckes eß ald en der Welt (Kaffee met jet derzo)

Döckes eß ald en der Welt Mänche Saach, de uns gefällt, De verleechs vill wäät nit schingk, Un der Deechter doch besingk, Dröm well ich mich nit schineere, Han ich jitz bei meer gedaach, Singen och ens met Maneere Fresch vun minger Saach Zum Exempel weiß ich Ein´ De eß zwor noor klitze klein Un kann doch Mirakel dhunn, Un

Essen und Trinken | Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: Region: | | 1839


E Johr eß vergange

E Johr eß vergange, e Johr eß am Engk Mer weiß, wat e Jöhrchen off nimmb und off brängk. Dem Ein dhät et fluppe, dä Andre hatt’ Pech, Et Schicksal dat frög nit, ov Hähr oder Käch. Doch meer sin noch löstig, juchheißa juchhe, Denn wör’ mer nit löstig, dann wör’ mer nit hee! Dröm en de Freud eren, ov

Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: Region: , | 1923


Lieder und Texte aus Köln, Kölner Lieder, Lieder aus der Stadt Köln und Umgebung. der Kölner Region- Kölsche Lieder, Karneval

Köln

Lieder rund um Köln

Aachen (12) - Ahlen (1) - Bedburg (1) - Bergisches Land (29) - Beverungen (2) - Bielefeld (10) - Bonn (47) - Detmold (9) - Eschweiler (1) - Iserlohn (1) - Köln (156) - Mettmann (3) - Münster (3) - Neuß (1) - Niederrhein (66) - Ruhrgebiet (25) - Sauerland (2) - Siegburg (1) - Solingen (1) - Warburg (1) - Wesel (4) - Westfalen (84) - Wuppertal (12) - Xanten (1) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge -