Köln

Köln


mp3 anhören CD buch

Die Noten zu "Da Jesus in den Garten ging":

Da Jesus in den Garten ging
Malbröck (Kölner Fassung)
Wie war zu Köln es doch vordem (Heinzelmännchen)
Es standen viel der Schiffe zu Köln an dem Rhein (Ursula)
Es war ein Markgraf überm Rhein (vor 1856 , Köln Bonn)
Zo Köln em ahle Kümpcheshoff (Jan und Griet)
Sag weiß do noch (Jugenderinnerungen zweier Kölner)
Ming leev Stadt Köln (Rhingroller-Krätzcher , 1874)
Schlof Kintsche schlof (Köln)
Meer setzen bovven ungerm Daach (Kölner Schusterjungen-Polka)
Zwischen Köln und Paris wo die neue Mode ist

Da Jesus in den Garten ging

Da Jesus in den Garten ging da ihm sein bitter Leid anfing, da trauert alles, was da was, da trauert Laub und grünes Gras. Maria hört ein Hämmerlein klingen, o weh, o weh, meins lieben Kinds oh weh, oh weh, meins Herzens Kron! Mein, Sohn, mein Sohn will mich verlon!” Maria kam ans Kreuz gegangn sie sah ihr liebs Kind

Geistliche Lieder | Liederzeit: Region: | 1609


Dat es e Leedche koot un god (Dä Zylinderhot)

Dat es e Leedche koot un god juchheidi, heida! Dat Leedche vum Zylinderhot juchheidi, heida! Un wä do säht, dä stündt nit god dä kennt nix vum Zylinderhot Juchheidi, juchheida juchheidi, heidalala, Juchheidi, juchheida juchheidi, heida Un op Konzäät un Maskeball juchheidi, heida! Do dragen in de Häären all juchheidi, heida! Hä steiht innen op dem Kopp su stiev wie

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: Region: | | 1930


De kölsche Kappesboore (Kongo-Polka)

De kölsche Kappesboore die han kein Arbeit mih zick durch die neu Stadtmoore ehr Gähde sin futtüh Der Chress, et Nies un and’re die trecke fott vun Huus: Noh Afrika se wand’re met ihrem Brassel us. Dat Port´monee voll Füß su rofe se: Adjüss! Heut sehn wir uns zum allerletztenmal jetzt geht’s nach Afrika, jetzt gehts nach Afrika heut seh’n

Auswandererlieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Schuster | Liederzeit: Region: , | | 1885


De Lieb dat eß nen Brunnen (Wat eß de Lieb)

De Lieb, dat eß nen Brunnen, Hä springk us düsterm Spund Drinks do zevill dervunnen, Weed deer der Schnabel wund Hä dheit der Doosch nit stelle Hä schmeck bahl söß, bahl gatz Lohß dich nit vun im kölle Söns beß do för de Katz. De Lieb, dat eß en Döppe, Dat Hätz, dat eß de Schnuut, Wä vill domet dheit

Karnevalslieder | Liebeslieder | Liederzeit: Region: | | 1925


Denk an sing Kinderjöhrche (Duffesbach)

Denk an sing Kinderjöhrche Dä kölsche Stropp zoröck, Dat Lotterbove-Chörche Wie dat et hät gejöck: Dann dun sing Auge schinge, Et Hätz, dat weed im waach, Kann dräumen hä un singe Vun singer Duffesbaach. Us dem Vörgebirg sei kütt Met dem Schänzchen un däm Klütt. Denk ich dran, et Hätz mer laach Duffesbaach – Hurra Ov mer no gingken blänke,

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: Region: | | 1891


Denk ich an de Zick zoröck (Kölle vör Johre)

Denk ich an de Zick zoröck Wo uns prächtig Kölle Blöhte zu der Minsche Glöck Adig un em Stelle. Sinn em Geiß ich wand’re mich Durch die Stroß un Gasse, Wo mer nit su fürchterlich Doch broch opzopasse Wie hück zo jeder Stund E Zweiradd braht uns nit en Geff, De Schürreskaar maneerlich blevv. Mer sooch och nix vun nem

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: Region: | | 1925


Denkst du daran mein tapferer Lagienka (Hintergrund)

In dem  Buch „Das Kölnische Volks- und Karnevalslied” (1951, S. 182—186) führt Paul Mies  zu “Denkst du daran mein tapferer Lagienka” an, daß diese Melodie im letzten Viertel des 19. Jahrhunderts sehr beliebt war;  sie würde „besonders gewählt, wenn es sich im Text um Erinnerungen, um Abschied, um wehmütige Gedanken handelt”. Mies führt 10 Lieder auf diese Melodie an…. Das Lied ist außerdem wenigstens zweimal ins Polnische

Volkslied-Forschung | Liederzeit: , Region: , , , | 1962


Der Herrgott soß ens wohlgemot

Der Herrgott soß ens wohlgemot en singem Himmelszelt, do reef’ e sich fünf Engel her un scheckt se en de Welt. Se sollte spioneere gonn, wat innen op d´r Ähd, für Aug un Uhr, Nas, Mungk un Hätz et beß gefallen dät Wie no en Zick verledde wor, stallt sich d’r eezte en, Maht schön sing Reverenz un säht: “Su

Karnevalslieder | Liederzeit: Region: | 1910


Der Kölsche eß e löstig Blot

Der Kölsche eß e löstig Blot Hä pack et Levve rääch Un küümb nit wie ne Schudderhot, Geit im och jet zowääsch Et eß no eimol nit sing Aat, Zo blieve lang bedröv, Hä hät de Saach flöck üvverlaht Un kurageet hä röf: Et hät noch immer, immer immer got gegange Got gegange, got gegange! Et hät noch immer, immer

Karnevalslieder | Mundart, Niederdeutsch und Dialekte | Liederzeit: Region: | 1900


Der rote der weiße und der blutrote Klee (Denn nicht)

Der rote, der weiße und der blutrote Klee Die Liebe, die Treue und das Herz tut mir weh Und mein Herz, das ist traurig Und mein Herz, das ist schwer Denn die eine, die ich meine Und die liebt mich nicht mehr Narzissen und Nelken und Veilchen sind schön Ich will in die Fremde, die Fremde jetzt gehn In der

Liebeskummer | Soldatenlieder | Liederzeit: Region: | 1911


Lieder und Texte aus Köln, Kölner Lieder, Lieder aus der Stadt Köln und Umgebung. der Kölner Region- Kölsche Lieder, Karneval

Köln

Lieder rund um Köln

Aachen (12) - Ahlen (1) - Bedburg (1) - Bergisches Land (29) - Beverungen (2) - Bielefeld (10) - Bonn (47) - Detmold (9) - Eschweiler (1) - Iserlohn (1) - Köln (156) - Mettmann (3) - Münster (3) - Neuß (1) - Niederrhein (66) - Ruhrgebiet (25) - Sauerland (2) - Siegburg (1) - Solingen (1) - Warburg (1) - Wesel (4) - Westfalen (85) - Wuppertal (12) - Xanten (1) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge -