Dresden

Ringel Ringel Rosenkranz (Dresden, 1871)
Mein guter Michel liebet mich
Es kam ein Mann von Ninive (Melodie)
Alexander der große Held
Mein Lieb ist eine Alpnerin
Hört, ihr Herrn laßt euch sagen (1835)
Sollt ich einem Bauern dienen
Es ging ein Gärtner-Mädchen
Freunde bleibet hübsch im Lande
Gott sei mit dir mein Sachsenland

Alexander der große, der große große Held der schlug den Napoleon im offnen Feld bei Moskau da war die große große Schlacht Napoleon verlor seine Kriegesmacht: Hurrah, hurrah, hurrah Die Kosaken die sind da Sie tragen lange Bärte – Wie die Teufel stehn sie da. Und er schrie, daß sich Gott …

Alexander der große Held Weiterlesen »

...

1830


Allüberall in deutschen Landen mein ***, dein Name klingt wohin von festen Freundschaftsbanden und gutem Sport die Kunde dringt Stolz wolln wir *** heißen und stehen fest stets Mann für Mann als ein Panier zu allen Zeiten soll leuchten uns *** voran Daß wir den Sieg im Spiel erringen lehrt …

Allüberall in deutschen Landen (Fußball) Weiterlesen »

...

1920


Als in dem großen Völkerkrieg Napolium focht Sieg auf Sieg Germania mit Haut und Haar fast ganz in seinen Klauen war da trat ihr Geist zu Vater Jahn und hob mit Zornesklagen an Der Deutsche war doch sonst so stark in seinen Gliedern Kraft und Mark! Die Riesenfäuste fielen schwer auf jeden Feind zu …

Als in dem großen Völkerkrieg Napoleon (Geschichte Turnkunst) Weiterlesen »

...

1890


Am Waterberg am Waterberg im heissen Sonnenbrand liegt eine deutsche Heldenschaar zur Rast im Wüstensand in treuer Wacht die Posten stehn sie halten scharf „Lug aus!“ dass nicht der Feind bricht ungesehn vom Dorn´nbusch wild heraus von durst´gen Lippen schmachtend haucht es in die Fern hinein Lieb Vaterland, lieb Heimatland …

Am Waterberg am Waterberg Weiterlesen »

...

1904


Ausführung des Spiels: Amor steht zwischen zwei Reihen von Spielgenossen, trägt ein Kissen und geht auf und ab, während die übrigen die erste Strophe singen. Amor wählt sich darauf eine Mitspielerin, vor der er das Kissen niederlegt. Beide knien darauf und küssen einander. Amor ging und wollte sich erquicken doch …

Amor ging und wollte sich erquicken Weiterlesen »

...

1873


Auf ihr Spieler laßt uns eilen mit dem Ball zum grünen Plan in der frischen Luft verweilen Leib und Seel´ sich stärken kann Denn im starken Körper fühlet wohl sich ein geweckter Geist unser Klub drum Fußball spielt *** heißt Schwere Gegner wir nicht scheuen nein, wir suchen gern sie …

Auf ihr Spieler laßt uns eilen Weiterlesen »

...

1920


Aus Lumpen macht man Schreibpapier Das legt man feinen Herren für Drum muß ich auch auf meinen Wagen Lumpen, Haderlumpen fahren Text und Musik: Verfasser unbekannt – aus Wittgendorf , Kreis Zittau , um 1850 – mitgeteilt von Friedrich Sieber-Dresden, daher bei Steinitz II 1962 ...

1850


Blauer Blauer Fingerhut steht dem Mädchen gar zu gut Mädchen willst du tanzen In dem Jungfernkranze Dreimal, dreimal um sich sehn – und sich eine wählen mündlich aus Dresden 1873 – Deutsches Kinderlied und Kinderspiel (1897) ...

1873


Bomätscher: Gesänge der Schiffszieher, die Schiffe stromaufwärts zogen, waren an den meisten schiffbaren Flüssen gebräuchlich. Der deutsche Ausdruck für die Tätigkeit war »Treideln«. An der oberen Elbe wurden die Treidler wahrscheinlich in Anlehnung an einen tschechischen Ausdruck Bomätscher genannt. ...

1900


Der Abt ist nicht zu Hause Er ist bei einem Schmause Und wenn er wird nach Hause kommen Wird er an die Klingel kommen Ja. ja. ja, Der Abt ist noch nicht da Ausführung (1891): Die Kinder schließen einen Kreis, der Abt geht außen um den Kreis und berührt eins …

Der Abt ist nicht zu Hause Weiterlesen »

...

1891



Lieder rund um Dresden

Chemnitz (42) - Crimmitschau (21) - Dresden (53) - Görlitz (4) - Großenhain (1) - Halle (69) - Leipzig (176) - Löbau (3) - Meißen (7) - Oberlausitz (12) - Plauen (7) - Pöhla (1) - Schwarzenberg (1) - St. Annaberg (4) - Torgau (8) - Vogtland (35) - Zittau (10) - Zschopau (2) -

Noch mehr Volksliederorte;

Deutschland - Europa - Welt - Flüsse - Gebirge -