Volkslieder aus Dreieichenhain

Dreieichenhain: Volkslieder, Reime, Gedichte

Es wollt ein Müller früh aufstehn (vor 1856, nähe Darmstadt)
Was soll ich denn nun singen? (untreue Braut)

Es wollt ein Müller früh aufstehn (vor 1856, nähe Darmstadt)

Es wollt ein Müller früh aufstehn wollt in den Wald spazieren gehn wohl in den grünen Walde Und als er in den Wald nein kam drei Räuber an dem Wege stahn drei Räuber und drei Mörder Ei du mein lieber Müller mein hast du kein schwangres Weibelein wir wolln dirs teur abkaufen Der Erste zog […]

Raub-Mord-Totschlag | | 1856


Was soll ich denn nun singen? (untreue Braut)

Was soll ich denn nun singen? ein wunderschönes Lied von einer Kaufmanns Tochter ei, ei, ei, ja Tochter die sich in zwei verliebt Der Eine war ein Schiffsmann der And’re ein Kaufmannssohn Den Schiffsmann ließ sie fahren, Ei, ei, ei, ja fahren, Den Kaufmannssohn sie nahm. Und als der Schiffsmann das erfuhr, Fuhr er über […]

Balladen | Liebeslieder | | 2006