Dessau

Dessau: Volkslieder, Reime, Gedichte

Wenn ihr zu meiner Liebsten kommt (1740)
Fürsten zum Land hinaus
Fürsten zum Land hinaus (Das deutsche Treibjagen , 1832)
Nah bei Wien im deutschen Lande (Robert Blum)
Nieder mit den Hunden mit der Reaktion
Da haste´n Dreier
Schön schwarzbraunes Mädchen du hast einen wunderschönen Mund
Schatz ach Schatz reise nicht so weit von hier
Wir Schipper mit dem Besenstiel
Wer sitzt in diesem hohen Thron

Wenn ihr zu meiner Liebsten kommt (1740)

Wenn ihr zu meiner Liebsten kommt sagt ihr´n guten Morgen sprecht, es gehet mir sehr wohl darf für mich nicht sorgen Wenn sie keinen Kummer hat darf sich keinen machen bin ich ihr nicht gut genug kann sie mich auslachen Und wenn sie gestorben ist bitt ich alle Bauern daß sie mit zu Grabe gehn […]

Liebeskummer | 1740


Fürsten zum Land hinaus

Fürsten zum Land hinaus nun kommt der Völkerschmaus! Raus! Raus! Raus! Raus! Erst jagt den Wiener Hans dann den im Siegerkranz! Schub! Schub!… Wilhelm liebt Bürgermord mit ihm aus Preußen fort Schlagt den Hund! Bayernland ans Gewehr Ludewig taugt nichts mehr! Los! Los !… Sachsen wo bleibst ihr dann? euer Mitregent muss dran! Dran! Dran!… Adelig Hannoverland du […]

Freiheitslieder | , | 1832


Fürsten zum Land hinaus (Das deutsche Treibjagen , 1832)

Fürsten zum Land hinaus nun kommt der Völkerschmaus! Raus! Erst jagt den Kaiser Franz, dann den im Siegerkranz! Schub! Bayernland ans Gewehr, Ludwig geniert gar sehr! Fort! Adlig Hannoverland, du wirst zur Affenschand! Pfui! Der schönste Schwabenstreich war Wilhelm aus dem Reich! Raus! Sachsen wo bleibst du dann? der Mitregent muss dran! Auf! Zarter Kurfürstensohn, […]

Freiheitslieder | | 1832


Nah bei Wien im deutschen Lande (Robert Blum)

Nah bei Wien im deutschen Lande habt ihr es vernommen schon? ward zu Deutschlands Schmach und Schande hingewürgt ein deutscher Sohn Ketten rasseln, Hähne knacken das Kommandowort: Schlagt an und es beugt den freien Nacken Robert Blum , der freie Mann Fragt ihr nicht, was er verbrochen für die deutsche Freiheit hat er ein glühend […]

Freiheitslieder | Robert Blum Lieder | 1848


Nieder mit den Hunden mit der Reaktion

Runner mit de Hunne mit de Reaktion Der Teiwel soll se holen nee, er hat se schon Blut soll fließen straßenlang, Das will ich sähn daß de Demokraten feste stehn anonym – aus Köthen 1848  – Alfred Wirth schreibt 1961 dazu „Der Reim „Runner mit de Hunne“ ist in Köthen von einem alten Lehrer aufgezeichnet und mir […]

Freiheitslieder | 1849


Schön schwarzbraunes Mädchen du hast einen wunderschönen Mund

„Schön schwarzbraunes Mädchen du hast einen wunderschönen Mund Der schöne Mund g´hört deine das Küssen drauf g´hört meine so küssen´s wir die ganze Nacht die ganze Nacht aileine“ „Küssen kannst du, küssen darfst du aber, aber beißen darfst du nicht!“ „Schön schwarzbraunes Mädchen du hast eine wunderschöne Brust Die schöne Brust g´hört deine das Greifen […]

Erotische Lieder | 1907


Schatz ach Schatz reise nicht so weit von hier

Schatz, ach Schatz, reise nicht so weit von hier Im Rosengarten will ich deiner warten Im grünen Klee, Im weißen Schnee. Drum, Mädchen, weine nicht, sei nicht so traurig, Mach deinem Musketier das Herz nicht schwer, Wenn wieder Frühling ist, kehr´ ich ja wieder Wisch dir die Tränen ab und wein nicht mehr. Auf mich zu warten, das brauchst du ja […]

Soldatenlieder | | 1914


Wir Schipper mit dem Besenstiel

Wir Schipper mit dem Besenstiel Wir Leute von der Sappe. Wir kämpfen wie die andern viel Und nicht nur mit der Klappe; Wenn man uns ruft, dann sind wir da. Dann heisst’s bei uns: Schipp, Schipp, hurra! Wir buddeln Löcher metertief Und bauen fleißig Gräben, Ging mal da vorne etwas schief, gleich müssen wir’s beheben; […]

Soldatenlieder | 1914


Wer sitzt in diesem hohen Thron

Uraltes Kinderlied Wer sitzt in diesem hohen Thron„Eine Frau Königin“ wird geantwortetkann man sie nicht zu sehen kriegen„Nein, nein! Der Turm ist viel zu hoch“„Darf man nicht einen Stein ausbrechen?“„Einen Stein und dann nicht mehr“ Tingetang KellergangRote rote RoseEsieby, essebysei du so gut: faß hinter mich aus: Provinzialcharakterzüge oder Micellaneen zur Sittengeschichte kleiner Städte in […]

Allgemein | 2009


Hecker hoch dein Name schalle

Hecker! hoch dein Name schalle An dem ganzen deutschen Rhein Deine Treue, ja dein Auge Flößt uns all Vertrauen ein. Hecker! der als deutscher Mann Für die Freiheit sterben kann Wird auch Mancher jetzt nicht achten was dein Mund von Freiheit spricht Erst wenn sie in Fesseln schmachten dann erkennen sie dein Licht. Hecker! der […]

Freiheitslieder | Heckerlieder | | 2010