Volkslieder aus Crimmitschau

Crimmitschau: Volkslieder, Reime, Gedichte

Ein Städtchen liegt im roten Königreich (Crimmitschau 1904)
Das Christkind flog nach Crimmitschau
CRIMMITSCHAU – Sprechchor
Verboten sind die Weihnachtskerzen (Rübezahl in Crimmitschau)
Die Hungerschlacht von Crimmitschau
Horch es rollt von fern der Donner (Zehnstundenlied Crimmitschau)
In Sachsen liegt ein Städtchen (Crimmitschau Streik)
In einem Kerker saßen (1895)
Und hundert Tage und noch vielmehr (Den Ausgesperrten)
In Sachsen gibt es eine Stadt (Aussperrungslied 1903)

Unsere braven Crimmitschauer (Wie lang sind die Bande)

Unsere braven Crimmitschauer Simse rim simsim simsim Fabrikanten sind in Trauer Simse rim simsim simsim Denn der blöde Fachverein Täterä tä tä tä Fragt beim Lohn – o welche Pein! – Täterä tä tä tä Wie lang sind die Bande? Wau, wau, wau, wau, wau, wau Wie lang sind die Bande ? Schnäderäng täng schnäderäng […]

Lieder vom Weben und Spinnen | Politische Lieder | | 1883


In einem Kerker saßen (1895)

In einem Kerker saßen zu Frankfurt an dem Main Mit geschlossnen Händen Sechs Studenten drein Sie hatten treu gefochten für der Brüder Glück. Vivat! Ihr Studenten! Vivat! Republik! Und der Kerkermeister sprach sich täglich aus „Bei mir, Herr Bürgermeister wischet keiner aus!“ Eines Abends plötzlich kam der Nachtgendarm suchte ganz entsetzlich den Studentenschwarm Ja! Sie […]

Freiheitslieder | Gefangenenlieder | , | 1895


Und hundert Tage und noch vielmehr (Den Ausgesperrten)

Und hundert Tage und noch vielmehr . . . Der Herd ist kalt und die Lade leer. Am Fest der Liebe kein Jubelton – und die Friedensbotschaft ward Hohn, ward Hohn! Schwer hängt der Himmel, wie Schiefer grau, über den Dächern von Crimmitschau Und Tausende harren, trotzig und stumm, – Feinde oben und Feinde ringsum! […]

Arbeiterlieder | Weihnachtslieder | | 1904


Ein Städtchen liegt im roten Königreich (Crimmitschau 1904)

Ein Städtchen liegt im roten Königreich in dem ein Kampf jetzt zittert ein Kampf, der tobt, dem bisher keiner gleicht so heftig und erbittert Sie fanden´s gut, die noblen Herrn viel tausend Weber auszusperrn Der Ort, es kennt ihn jeder ganz genau es ist das Weberstädtchen Crimmitschau Gar eifrig steht die hohe Polizei wie´s Brauch […]

Lieder vom Weben und Spinnen | | 1904


Das Christkind flog nach Crimmitschau

Das Christkind flog nach Crimmitschau Es rührte froh die Schwingen: Den armen Weberkindern wollt´ Es Weihnachtsgaben bringen. Doch als es an das Stadttor kam, da mocht´ es schier verzagen es packte ein sächsischer Landgendarm das Christkindlein beim Kragen Man schleppt‘ es in das Wachtlokal; Und als man aus seinen Papieren Ersah, daß es kein Streikbrecher […]

Lieder vom Weben und Spinnen | | 1904


In Sachsen gibt es eine Stadt (Aussperrungslied 1903)

In Sachsen gibt es eine Stadt´s wird Crimmitschau genanntDa ist nun seit geraumer ZeitEin schwerer Kampf entbranntTextilarbeiter kämpfen damit vieler Müh und PlagVereinigt drum ein starker Hortfür den ZehnstundentagWeil in fünf Buden hatte mandie Kündigung eingereichterfolgte kurzer hand daraufdie Aussperrung sogleich Es mußt´ durch Unternehmertrickheraus so mancher MannDer dreißig und schon vierzig Jahrhat seine Pflicht getanHab´ns […]

Freiheitslieder | 2004


CRIMMITSCHAU – Sprechchor

Schicksalschor: Crimmitschau Crimmitschau Das Schifflein fliegt, der Webstuhl saust Das Lied der Arbeit stöhnt und braust Für wen Für wen? Menschen atmen heiß und schwer Weben mehr und immer mehr Für wen Für wen? Weben, wirken bis zur Nacht, Webstuhl fliegt und fliegt mit Macht Für wen Für wen? Bittrer Hunger ist ihr Gast Weben, […]

Lieder vom Weben und Spinnen | | 2004


Verboten sind die Weihnachtskerzen (Rübezahl in Crimmitschau)

Verboten sind die Weihnachtskerzen – Verboten ist das Weihnachtsfest – Das Jauchzen kleiner KinderherzenIm Crimmitschauer WebernestVerboten sind der Liebe Gaben – Verboten ist der Lichter Strahl – Nun bleibt mir armen WeberknabenNur eines noch – ich wag`s einmal:Rübezahl! Hört er`s ? – Er soll es heut erfahren,wie tief die Not uns drückt, wie tief!Zwar kam […]

Lieder vom Weben und Spinnen | 2004


Die Hungerschlacht von Crimmitschau

Kein Hurra braust, keine Büchse krachtKein wilder SchlachtradauUnd doch tobt eine wilde SchlachtIm sächsischen CrimmitschauKein Heerhauf steht dort im GefechtIn rotem und blauem FrackDort kämpft verzweifelt um’s gute RechtDas hungrige „Weberpack“ Die hungrigen Weber von Crimmitschau,die müde der langen Frohn,stehn Schulter an Schulter, Mann und Frauin trotziger Rebellion.Sie wollen kürzen der Stunden QualIn der Fabriken […]

Lieder vom Weben und Spinnen | | 2004


In der Heimat ist es schön (1904-23)

In der Heimat ist es schön wo die Fleißgen müßig gehn die man zwingt herumzulungern ohne Arbeit zu verhungern wollen sie nicht stehlen gehen in der Heimat ist es schön. In der Heimat ist es schön wo oft Siegesfahnen wehen wo man Elend, Not und Schrecken sucht durch Flitter zu verdecken Schurken ohne Ketten gehen […]

Freiheitslieder | , | 2004